Neuer Beitrag

editionfredebold_Verlag

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Kurz vor Weihnachten wurde der Lyrikband "Krummbüchel und die Baustelle des Lebens" veröffentlicht.
"Lyrik liest sich nach wie vor schwer und findet erst recht keine Leser" - so die Aussage einer der größten Buchhandlungen Deutschlands.
Das dem nicht so ist, wollen wir mit dieser Leserunde "beweisen".

Bewerbt Euch bis zum 31.01.2016 für die Leserunde und sagt uns einfach, was Euch an Lyrik begeistert!
Leseexemplare als Hardvover oder eBook  - alle Formate.
Eine Leseprobe findet ihr hier! 

Buch: Krummbüchel und die Baustelle des Lebens
1 Foto

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Also ich finde Lyrik toll... So viele Gefühle die drin stecken und vermittelt werden! Gerne hüpfe ich für das Hardcover in den Topf!

Kaito

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich möchte mich gern um ein Exemplar bewerben.
Ich habe schon in der Schule sehr gerne Faust von Goethe oder die verschiedenen Werke von Shakespeare gelesen. Und auch die Göttliche Komödie von Dante steht in meinem Regal.
Sie sind vielleicht nicht immer ganz einfach, aber sie sind genau so lustig, spannend und unterhaltsam wie viele andere Bücher.
Das Thema dieses Buches und auch die Art der Umsetzung interessieren mich wirklich sehr.

Lyrik sollte man am besten als gebundenes Buch lesen.
Ich würde aber auch ein ebook für mein Kindle nehmen (als zweite Wahl) :)

Beiträge danach
53 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Kaito

vor 2 Jahren

Krummbüchels Lyrik

editionfredebold_Verlag schreibt:
Liebe Kaito, herzlichen Dank für Deine vielen und tollen Beiträge und für die Rezensionen! Ulrich List hat sich sehr gefreut. Gedichtet hat er schon immer und war auch immer für Spontaneinlagen zu haben. Aufgeschrieben hat er seine Verse tatsächlich erst, nachdem er erkrankt ist und bewusst entschieden hat, sein Leben zu ändern. Falls du aus der Nähe von Köln kommst und Interesse hast: am 4. März wird Krummbüchel in einer Premierenlesung präsentiert - in einem netten Café in Frechen. Du bist herzlich eingeladen!

Ich freue mich, wenn ich mit meiner Rezension und meinen Kommentaren helfen konnte.
Ist irgendwo der genaue Ort und die Uhrzeit der Lesung veröffentlicht?

editionfredebold_Verlag

vor 2 Jahren

Krummbüchels Lyrik
@Kaito

alle Termine zu den Lesungen unserer Autoren findest Du unter
www.editionfredebold.de
Ulrich List liest am 4.03.2015 um 19.30 Uhr in Frechen, Café "Mein lieber Scholz". Eintrittskarten 8 €- Karten gibt's im Café.

Diana182

vor 2 Jahren

Krummbüchels Lyrik

Hallo=)

auch ich möchte mich bedanken, dass ich dieses schöne Buch lesen durfte.

Meine Rezensionen:

http://www.lovelybooks.de/autor/Ulrich-List/Krummb%C3%BCchel-und-die-Baustelle-des-Lebens-1181857845-w/rezension/1224164598/

https://wasliestdu.de/rezension/die-welt-des-krummbuechel

https://www.amazon.de/review/RRTZ7053U1GZ/ref=pe_1604851_66412761_cm_rv_eml_rv0_rv

Liebe Grüße

hundeliebhaber

vor 2 Jahren

Krummbüchels Lyrik

Vielen Dank, dass ich den Gedichtband lesen durfte. Ich mag die meisten Inhalte der Gedichte und vor allem das Schmunzeln und innerliche Nicken, das sich beim Lesen des Öfteren in mein Gesicht geschlichen hat.

http://www.lovelybooks.de/autor/Ulrich-List/Krummb%C3%BCchel-und-die-Baustelle-des-Lebens-1181857845-w/rezension/1224401805/

hundeliebhaber

vor 2 Jahren

Satire in dem Lyrikband
Beitrag einblenden

Humorvoll finde ich jedes Gedicht, manche trafen meinen Geschmack und meinen Humor mehr als andere, aber insgesamt finde ich den Gedichtband doch sehr satirisch ;)

hundeliebhaber

vor 2 Jahren

Findet ihr euch in den Versen wieder? Was sind die Schnittpunkte?

So richtig wiederfinden konnte ich mich nicht, aber ich konnte die Ansätze und die Gedanken sehr gut nachvollziehen.

hundeliebhaber

vor 2 Jahren

Nimmt der Autor das Leben zu ernst?

Kaito schreibt:
Ich würde sagen, jetzt nimmt der Autor das Leben so, wie es das kölsche Grundgesetzt empfielt :) Als er noch jünger war hat er sich vielleicht auch mehr gesorgt oder geärgert. Mit dem Alter wird das weniger, zumindest wenn ich meine Eltern und Großeltern als Maßstab nehme.

Den Eindruck hatte ich auch!

Neuer Beitrag