Ulrich Parzany Was nun, Kirche?: Ein großes Schiff in Gefahr

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Was nun, Kirche?: Ein großes Schiff in Gefahr“ von Ulrich Parzany

Ein interessantes Buch wie es in der Kirche weiter geht.

— Odenwaldwurm

Kirchenfrust? Dann empfehle ich dieses Buch!

— Mauela
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Pamphlet gegen die Resignation

    Was nun, Kirche?: Ein großes Schiff in Gefahr

    Queenelyza

    03. September 2017 um 18:25

    Ulrich Parzany weiß, wovon er spricht. Der studierte Theologe, Pfarrer und Prediger bekommt hautnah mit, wie es in und mit der evangelischen Kirche aussieht, und das ist für ihn besorgniserregend. Die Gläubigen bleiben den Gottesdiensten fern, viele Menschen treten aus der Kirche aus, die Bibel wird immer unwichtiger bei der Verkündung des Wortes Gottes. Mit diesem Buch begründet Parzany, warum er die evangelische Kirche nicht verlassen hat, obwohl so vieles im Argen liegt. Und er zeigt Möglichkeiten, wie Kirche, Gläubige auf dem Fundament der Bibel wieder zurückfinden können zu lebendigen Gemeinden, in denen Gottes Wort im Mittelpunkt steht. Das Buch ist in vier Teile gegliedert. Im ersten Teil beschreibt Parzany, was "Kirche" überhaupt bedeutet. Im zweiten Kapitel findet er sehr deutliche Worte für die Missstände in der evangelischen Kirche, die er eindeutig darin begründet sieht, dass die Bibel mehr und mehr kritisiert und "vergessen" wird, nach Gutdünken ausgelegt, wie man es eben gerade so braucht. Und wenn diese Autorität der Bibel nicht mehr wichtig ist, dann, so prophezeiht er, wird es weiter bergab gehen, die Kirchen leer bleiben und die Gläubigen nach anderen Alternativen suchen. In Kapitel 3 legt er dar, warum er trotz allem noch in der Kirche ist und welche Möglichkeiten er für Gemeinden sieht, Lebens- und Arbeitsbedingungen zu schaffen, die wieder mit Gottes Wort in Einklang stehen. Und er schließt mit leidenschaftlichen, motivierenden Worten, Worten der Hoffnung, denn gerade in Europa kann der Glauben gelebt werden, anders als in den Ländern, in denen Christen verfolgt werden und um ihr Leben fürchten müssen. Dann sollten es doch als evangelischer Christ leicht(er) fallen, sich für ein Leben nach Gottes Wort zu entscheiden. Parzany findet deutliche Worte, die aber immer fundiert und mit entsprechenden gut recherchierten Positionen unterlegt sind. Dabei sind auch provokante, schwierige Sätze, die dem Leser viel zu denken geben, die auch nicht jeder Leser teilen kann und wird. Darum geht es hier aber gar nicht - oder vielleicht doch? Das Buch regt dazu an, über den eigenen Glauben nachzudenken, ungeachtet, welcher Konfession man angehört. Ich gehöre nicht der evangelischen Kirchen an, fand aber den Blick hinter die Kulisssen sehr spannend. Ich habe die Leidenschaft von Parzanys Ideen und Visionen so manches mal als ein klein wenig zu effektheischend, aber dann doch als um so wirksamer empfunden, weil sie in den letzten Kapiteln in viele gute Ideen und Handlungsoptionen münden, die auch wirklich umsetzbar erscheinen. Ebenso bot mir das Buch in Hülle und Fülle Diskussionsstoff, und ich mag sehr gerne Bücher, über die man einfach sprechen MUSS, weil man durch die Positionen anderer nochmal einen ganz anderen Blick auf das jeweilige Thema erhält. Besonders beeindruckt hat mich die Aussage: "Wer schweigt, fördert, was im Gange ist", die auf viele Umstände, nicht nur der heutigen Zeit, passt. Ein mutiges und wichtiges Buch für die evangelische Kirche, ein intensives Leseerlebnis für mich.

    Mehr
  • Leserunde zu "Was nun, Kirche?: Ein großes Schiff in Gefahr" von Ulrich Parzany

    Was nun, Kirche?: Ein großes Schiff in Gefahr

    Arwen10

    Dieses Buch bietet eine aktuelle Einschätzung der Lage in der Evangelischen Kirche, deren Mitglied der Autor Ulrich Parzany ist. Daneben werden aber auch viele allgemeine Entwicklungen der letzten Zeit angesprochen. Ich danke dem SCM Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Was nun Kirche ? von Ulrich Parzany Zum Inhalt: Ulrich Parzany ist alarmiert: Was ist los in der EKD? Gottesdienste werden immer weniger besucht, viele Menschen treten ganz aus der Kirche aus. Doch Chancen werden nur selten genutzt. Stattdessen wird die Grundlage des Wortes Gottes immer weiter verlassen, der stellvertretende Sühnetod Jesu wird als überholte Vorstellung abgetan, eine falsch verstandene Toleranz als Gebot über alles gesetzt. Schonungslos und pointiert legt der bekannte Pfarrer wunde Punkte offen. Wer das Fundament der Heiligen Schrift verlässt, braucht sich nicht wundern, wenn bald alles dem Zeitgeist preisgegeben ist. Gleichzeitig zeigt er, warum er der Kirche dennoch treu bleibt. Es gibt Hoffnung - ergreifen wir sie. Zur Leseprobe: https://www.scm-shop.de/media/import/mediafiles/PDF/395792000_Leseprobe.pdf Infos zum Autor: Jahrgang 1941, ist Leiter der Projektarbeit von ProChrist. Er war Vikar in Jerusalem, Jugendpfarrer in Essen und Generalsekretär des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland. Mit seiner Frau Regine lebt er in Kassel, hat drei Kinder und fünf Enkel. Falls ihr eines der 4 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 07. August 2017, 24 Uhr hier im Thread mit einem Eindruck zur Leseprobe ? Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !! NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!

    Mehr
    • 88
  • Erzeugt ambivalente Gefühle

    Was nun, Kirche?: Ein großes Schiff in Gefahr

    Achtsamkeit

    23. August 2017 um 17:31

    Das Buch ist sicherlich für diejenigen, die hinter den Einstellungen des Autors stehen ein interessantes Buch. Um miteinander unter Christen zu diskutieren eignet sich das Buch auch. Leider kann ich mich mit den Ansichten des Autors nicht anfreunden. Mir ist eine Kirche, die neue Wege geht, und z.B auch die Ehe von homosexuellen Paaren zulässt, lieber, als eine erzkonservative, diedie Bibel als das einzig wahre darstellt. Jesus hat die Nächstenliebe gepredigt, Gott ist gütig und barmherzig und nur er weiß  wie es in uns aussieht. Interessant waren für mich die Aussagen zu der in frage gestellten Kindtaufe und der Hinweis an die, an den Menschen, vorbei gehenden Gottesdienstzeiten.

    Mehr
  • Die Zukunft der evangelischen Kirche in Deutschland

    Was nun, Kirche?: Ein großes Schiff in Gefahr

    Odenwaldwurm

    20. August 2017 um 13:24

    Ich bin schwer in das interessante Buch gekommen. Einführung in das Buch ist gut gelungen. Ulrich Parzany erklärt uns warum er gerade das Buch schreiben musste. Er möchte uns Mut machen und gegen die Resignation kämpfen. Aber ab dem 1 Kapitel musste ich mehrere Abschnitte zweimal lesen, damit ich auch wirklich verstand was der Autor gemeint hat. Da ich öfters nicht, teil oder manch mal auch seiner Meinung war. Der Inhalt handelt vom der Taufe, Auferstehung, Predigten, Gemeinearbeite und anderen wichtigen Themen.Die Gesichtspunkte des Autors sind sehr interessant und man sollte sich mit anderen Christen über dieses Buch austauschen. Es enthält viele Anregungen, super für eine christliche Diskussionsrunde. Zwar sind mache seine Gesichtspunkt sehr extrem, aber wir sind offene Menschen und können über alles Sprechen und dafür ist doch auch das Buch geschrieben. Die Diskussion über die Evangelische Kirch anzuregen. Das Beste fand ich, dass der Autor geschrieben hat, nur Gott sieht wie wir wirklich sind, denken und handeln.Deshalb kann ich das Buch nur jedem empfehlen, der die Kirche hinterfragen will und offen für andere Meinungen ist. Ich habe durch dieses Buch auch andere Seiten der Kirche gesehen, die ich sehr interessant fang. Aber vielleicht von Autor zu extrem geschrieben wurde. Viel Spaß beim Lesen und Diskutieren.

    Mehr
  • Was nun Kirche? Ein großes Schiff in Gefahr

    Was nun, Kirche?: Ein großes Schiff in Gefahr

    Mauela

    Ist die Kirche ein Auslaufmodell? Beim ersten Blick auf die aktuelle kirchliche Situation scheint, als ob sich die Kirche bewusst immer mehr  vom Wort Gottes weg, hin zu einer  eher sozial orientierten Einrichtung wandelt. Gemeindeglieder engagieren sich zwar gerne sozial und für die Gemeinschaft, wollen aber  nicht ständig mit Gott und der Bibel konfrontiert werden. Und Pfarrer glauben oft selber nicht mehr was sie verkünden oder gehen sogar soweit öffentlich  Teile der Bibel zu relativieren oder ihr den Wahrheitsgehalt ganz abzusprechen. Gläubige Christen, die die Bibel als Grundlage ihres Glaubens sehen, fühlen sich verunsichert und treten nicht selten aus der Kirche aus, weil sie dort keine geistliche Heimat mehr sehen. Ist Gemeinde so wie sie ursprünglich von Jesus gedacht war am Ende? Passen Kirche und Glaube nicht länger zusammen? Ulrich Parzany geht in seinem Buch „Was nun, Kirche? Ein großes Schiff in Gefahr“ diesen Fragen nach. Er hat die Resignation, die sich im Bezug auf die Kirche bei vielen Christen breit gemacht hat erkannt und will, wie er selber im Vorwort sagt, gegen diese Resignation anschreiben. Nicht nur gegen die der verunsicherten Christen sondern auch gegen seine eigene, denn wie er richtig erkannt hat: „Wer schweigt, fördert was im Gange ist“ (Seite 7). Und so klärt er auf und nutzt die Freiheit öffentlich zu sagen was ihn Bewegt, wie er zu Gott und der Kirche steht, und warum er die Kirche noch nicht ganz abgeschrieben hat und weiterhin Kirchenmitglied bleiben möchte. Für mich war die Lektüre sehr interessant, weil ich selber sehr zwiespältige Gefühle der Kirche gegenüber hege. Für mich passen oft Christen und Kirche nicht so recht zusammen. Aber auch das ist das Tolle an Parzanys Ausführungen. Er schreibt ganz klar, dass es nicht unsere Aufgabe ist, darüber zu urteilen wessen Glaube echt ist und wessen nicht, denn nur Gott sieht wie wir tatsächlich zu ihm und seinem Wort stehen. Wir brauchen uns darüber keine Sorgen zu machen. Von mir eine ganz klare Leseempfehlung für alle frustrierten Kirchgänger, die Kirche und Glaubensleben nicht mehr so richtig im Einklang sehen oder Hilfestellung bei der Entscheidung brauchen, ob sie weiterhin in der Kirche bleiben oder lieber austreten sollten. Aber auch für alle die sich über die Kirche, die ursprüngliche, biblische Idee der Gemeinde  oder ungenutzte Chancen informieren möchten, kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Schließen möchte ich mit einem Zitat von Seite 177 unten: „Darum haben wird die Aufgabe, das Evangelium von Jesus Christus persönlich und öffentlich weiter zu sagen. Wir haben dazu alle Feinheiten. Freiheiten, die wir nicht gebrauchen, werden wir möglicherweise verlieren."

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Ich will dir nah sein, Gott: Das Geheimnis des Gebets entdecken." von Helen Grace Lescheid

    Ich will dir nah sein, Gott: Das Geheimnis des Gebets entdecken.

    Arwen10

    Aus der Reihe der Lydiabücher gibt es ein neues Buch zum Thema Gebet. Ich danke dem Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde. Ich will dir nah sein, Gott von Helen Lescheid Zum Inhalt: Warum kommt es uns manchmal so vor, als sei Gott weit weg und als schweige er, wenn wir ihn am meisten brauchen? Und warum scheinen die Antworten auf unsere Gebete so willkürlich zu sein: Manche Umstände verändern sich tatsächlich zum Guten, andere dagegen nicht. Was ist das Geheimnis des Gebets? Welchen Zweck hat es wirklich? Die kanadische Autorin Helen Lescheid nimmt uns mit hinein in das Geheimnis des Gebets, in dem es immer um Suchen, Sehnen und Gefunden-Werden geht. Der Link zur Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817246 Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 05. Juli 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ? Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !! NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!

    Mehr
    • 88

    Arwen10

    25. July 2017 um 10:49
    Beitrag einblenden
    X-tine schreibt Auch ich hab noch nichts neues gelesen. Ich finde es auch alles immer sehr einseitig, dass wir für alles bitten sollen. Es stellt Gott auch immer als den "Bösen", den "Herrscher" ... dar. Wisst ...

    Ich habe das Buch noch nicht ganz gelesen, nur vorliegen. Es gibt ja noch andere Bücher zum Thema Gebet, teilweise sehr ausführlich. Hier denke ich, werden schon gewisse Grundlagen erwartet. ...

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks