Ulrich Radermacher

 3.8 Sterne bei 58 Bewertungen
Autor von Saukerl, Schickimicki und weiteren Büchern.
Ulrich Radermacher

Lebenslauf von Ulrich Radermacher

Geboren 1964 in der alten Römerstadt Trier, studierte Ulrich Radermacher nach Abitur und Banklehre BWL in Nürnberg, bevor er im Jahr 1990 im Landkreis Freising eine neue Heimat fand. Seit 1995 ist der Vater von zwei erwachsenen Söhnen als unabhängiger Finanzexperte für Investmentfonds und Sachwertbeteiligungen selbstständig tätig. Im Sommer 2010 begann er, seine Erlebnisse, die er bei der Suche nach der zweiten Liebe des Lebens gemacht hatte, niederzuschreiben. Herausgekommen ist ein humorvoller Ü 35- Ratgeber, der 2013 als E-Book erschien, nach Differenzen mit dem E-Book-Verlag jedoch nicht mehr erhältlich ist. Mit dem Schreibvirus infiziert, entdeckte Ulrich Radermacher ein Jahr später sein Leidenschaft für Krimis. „Saukerl“, sein erster München-Krimi, erschien im Februar 2016 im Gmeiner-Verlag. Seit August gibt es auch diesen Krimi auch als Hörbuch. Der zweite Fall von Alois Schön und seinem Team wird ab 1.02.2017 in den Buchläden liegen. "Schickimicki" spielt - wie es der Name verrät - im Milieu der "Reichen und Schönen" Münchens. Eine Welt, in der sich Alois Schön im Gegensatz zu Kommissarin Natascha Frey nicht sehr wohl fühlt. . Ein dritter Fall, der in Hamburg und München spielt, ist bereits in Arbeit. Seit Juli 2011 ist Ulrich Radermacher Mitglied der Autorengruppe KaLiber München. Lesungstermine, Presseartikel und viele weitere Informationen finden Sie auf meiner Website www.krimi-muenchen.de

Alle Bücher von Ulrich Radermacher

Saukerl

Saukerl

 (33)
Erschienen am 03.02.2016
Schickimicki

Schickimicki

 (22)
Erschienen am 08.02.2017
Saukerl

Saukerl

 (2)
Erschienen am 30.07.2016
Schickimicki

Schickimicki

 (1)
Erschienen am 08.02.2017

Neue Rezensionen zu Ulrich Radermacher

Neu
Settembrinis avatar

Rezension zu "Schickimicki" von Ulrich Radermacher

Platter Krimi
Settembrinivor 7 Monaten

Eine Angehörige der Schickeria wird getötet. Ein Team aus gerade mal zwei Beamten ermittelt. Alle Figuren bleiben sehr blass. Die Ermittlungen plätschern so dahin. Die Ermittler scheinen auch kein besonders großes Interesse an den Ermittlungen zu haben. Gelegentlich wird etwas aus dem Privatleben der Ermittler eingestreut, was aber keinerlei Verbindung zu dem Geschehen aufweist und letztlich auch nicht besonders interessant ist. Schließlich geschieht ein zweiter Mord. Gibt es einen Zusammenhang? Ich möchte hier nicht zu viel verraten, weil vielleicht doch noch jemand das Buch lesen möchte. Eine zeitlang hielt ich das Buch einfach nur für schlecht. Bei der Auflösung allerdings hatte ich den Eindruck, der Autor möchte den Leser auf den Arm nehmen. Die Idee ist derart unglaubhaft, dass sich mir die Haare gesträubt haben. Zu keiner der Figuren konnte ich eine "Beziehung" aufbauen, keine Person tritt etwas hervor. Alles bleibt sehr platt. Es tut mir leid, aber aus dieser Reihe werde ich sicherlich kein Buch mehr lesen.

Kommentieren0
4
Teilen
Isar-12s avatar

Rezension zu "Saukerl" von Ulrich Radermacher

Die Leiche im Schweinestall ...
Isar-12vor einem Jahr

"Saukerl" ist der erste Fall von Hauptkommissar Alois Schön von Ulrich Radermacher. Die Leiche des Schweinebauer Huber liegt erschossen im Stall. Schnell ergeben sich etliche Verdächtige, denn der Tote hatte wenig Freunde. Zum einen wegen seiner Schweinezucht und dem damit verbundenen Gestank und zum anderen weil er es mit der ehelichen Treue nicht sehr ernst nahm. Hauptkommissar Schön und sein Team müssen nach und nach akribisch Befragungen durchführen, um die Puzzlestücke zusammenzufügen und den Täterkreis einzuengen. Als dann auch noch die verschwundene Gattin als weiteres Todesopfer gefunden wird, macht es die Tätersuche nicht einfacher. Der Erzählstil des Autor ist dabei sehr angenehm und als Leser war ich schnell in der Geschichte gefangen. Nach und nach hatte auch ich einen Verdacht, der sich dann auch immer mehr verhärtete, um letztendlich sich zu bewahrheiten. Das Buch liest sich gut, die Kapitel und Absätze sind strukturiert. Witzig ist auch die teilweise Einbindung der Dialekte, besonders der des fränkischen Kommissaranwärter. Im letzten Viertel des Buches nimmt dann auch noch die Spannung richtig Anlauf, die Ereignisse überschlagen sich. Dadurch hilft etwas der Kommissar Zufall den Münchner Ermittlern um ans Ziel zu kommen. Hier hätte ich mir vielleicht ein wenig mehr gewünscht, dass ging dann doch alles sehr schnell. Auch das Privatleben des Alois Schön mit seiner Beate lässt noch Fragen offen, aber dazu vielleicht mehr in Folgebänden. In Summe ist Ulrich Radermacher ein gutes Krimidebüt gelungen und man darf gespannt sein wie es in Folgefällen weitergeht.

Kommentare: 2
33
Teilen
A

Rezension zu "Saukerl" von Ulrich Radermacher

Wunderbare Lektüre!
Andreas_Machnigvor 2 Jahren

Gut geschriebener und unterhaltsamer Krimi!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Radermachers avatar

Am 8. Februar 2017 erscheint "Schickimicki", der zweite Fall von Hauptkommissar Schön und seinem jungen Team.

"Schön, wohlhabend, verheiratet und eine Affäre. Zwischen der Isar-Toten Petra Malterer und Saskia Engels, die man im Deininger Weiher findet, gibt es verschiedene Gemeinsamkeiten.

Die Mordkommission muss nicht nur im familiären Umfeld der Toten, sondern auch in der Münchener Bussi-Gesellschaft ermitteln. Eine Welt, die Alois Schön überhaupt nicht gefällt. Im Gegensatz zu Kommissarin Natascha, die allerdings noch ein privates Problem lösen muss. Doch wie so häufig kommt es anders als man denkt."

Wie schon bei meinem Debüt-Krimi "Saukerl" stellt der Gmeiner-Verlag 20 Lesern kostenlose Exemplare zur Verfügung. Bitte teilt mir mit, ob ihr das Taschenbuch oder E-Book bevorzugt.

Weitere Informationen, Termine meiner Lesungen findet ihr auf meiner Website www.krimi-muenchen.de

 

Zur Leserunde
Radermachers avatar

Ich freue mich, euch meinen ersten München-Krimi "Saukerl" vorstellen zu dürfen. Der Gmeiner-Verlag stellt dazu freundlicherweise 10 Exemplare zur Verfügung. Selbstverständlich werde ich alle eure Fragen zu meinem Werk beantworten. Ebenso freue ich mich über eure Kommentare und Rezensionen.

Lesungstermine, Presseartikel und viele weitere Informationen findet ihr auf meiner Autoren-Website www.krimi-muenchen.de oder auf meiner Facebook-Fanpage Krimi-München.

Zum Inhalt:

München, sein ländlich geprägter Speckgürtel, der Starnberger See. Hier lässt es sich gut leben. Doch das, was Hauptkommissar Schön und seine jungen Mitarbeiter herausfinden, ist alles andere als eine heile Welt:

Schweinebauer Anton Huber liegt tot in seinem Stall. Schon die ersten Ermittlungen fördern Schockierendes ans Tageslicht: Ehefrau, Geliebte, Nachbarn – alle hatten Motive, den Frauenheld umzubringen.  Doch als Ehefrau Maria Huber mit zerschnittenen Pulsadern im stillgelegten Kieswerk Waldperlach entdeckt wird, müssen Alois Schön und sein Team von vorn beginnen. Dabei stoßen sie auf ein Familiendrama, das sogar ihr Privatleben beeinflusst. Und die Hauptverdächtigen sind plötzlich unauffindbar.

Saukerl ist ein packender München-Krimi zu einem brandheißen Thema. Lokalkolorit, realistisch dargestellte Polizeiarbeit, mitreißende Spannung ohne Blutorgien. Ein Krimi, der Lust auf mehr macht. Lasst euch fesseln.


Radermachers avatar
Letzter Beitrag von  Radermachervor 3 Jahren
Dir auch. Ich hoffe, du warst erfolgreich bei der Eiersuche.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Ulrich Radermacher wurde am 12. Februar 1964 in Trier (Deutschland) geboren.

Ulrich Radermacher im Netz:

Community-Statistik

in 54 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks