Ulrich Schlie

 5 Sterne bei 1 Bewertungen

Neue Bücher

Claus Schenk Graf von Stauffenberg

 (1)
Neu erschienen am 19.11.2018 als Taschenbuch bei Verlag Herder.

Der Weg in den Krieg

Erscheint am 15.04.2019 als Hardcover bei Verlag Herder.

Was uns prägt

Erscheint am 15.04.2019 als Hardcover bei Verlag Herder.

Alle Bücher von Ulrich Schlie

Claus Schenk Graf von Stauffenberg

Claus Schenk Graf von Stauffenberg

 (1)
Erschienen am 19.11.2018
Der Weg in den Krieg

Der Weg in den Krieg

 (0)
Erschienen am 15.04.2019
Was uns prägt

Was uns prägt

 (0)
Erschienen am 15.04.2019
Das Duell

Das Duell

 (0)
Erschienen am 25.10.2013

Neue Rezensionen zu Ulrich Schlie

Neu

Rezension zu "Claus Schenk Graf von Stauffenberg" von Ulrich Schlie

Fulminante Biografie
seschatvor einem Monat

Dem Historiker und Professor Ulrich Schlie ist mit seinem Essay über Claus Schenk Graf von Stauffenberg (1907-1944) ein wahrlich großer Wurf gelungen. Obschon dieses Buch bereits vor 10 Jahren erstmals erschienen ist, hat der Herder Verlag nun eine erweiterte Neuausgabe herausgebracht. Das mag zum einen am grundgelehrten Inhalt und zum anderen an Schlies ungemein lesbarer Umsetzung des durchaus diffizilen Themas liegen. Auf insgesamt 224 Buchseiten bekommt der geneigte Leser einen vielschichtigen Überblick über die damalige historisch-politische Gemengelage. Wie das Attentat vom 20. Juli 1944 im Hauptquartier "Wolfsschanze" ablief und warum Stauffenberg vom verdienten Wehrmachtsoffizier zum Widerstandskämpfer wurde, schildert Schlie ungemein kenntnisreich und kriminalistisch fesselnd. Fachkundig entlarvt er dabei Mythen und verweist auf die Rezeptionsgeschichte Stauffenbergs im Wandel der Zeit. Hierbei lässt er nicht nur Zeitzeugen und Zeitgenossen zu Wort kommen, sondern bindet auch aufschlussreiche Fotografien sowie Erkenntnisse aus der Sekundärliteratur mit ein. Kenner der Materie wie Laien werden gleichermaßen von dieser Biografie, die vor allem auf Stauffenbergs 18-jährige Offizierslaufbahn abzielt, begeistert sein. Denn Schlie wird darin sowohl dem Privatmann Stauffenberg als auch der mythischen Figur gerecht. So erfährt der Leser von den Anfängen des wissbegierigen wie disziplinierten fränkischen Adelssprosses, der den Philosophen Stefan George verehrte und enge familiäre Bande pflegte, und von dessen steiler Armeekarriere. Er besaß das  Charisma einer Führungspersönlichkeit, so Schlie, um stets einflussreiche Leute um sich zu scharen und verhielt sich dabei aber stets korrekt. Auch seine hohe Bildung wird nicht verschwiegen, die ihm neben dem Offiziersalltag noch einen Dolmetscherlehrgang und andere Seminare besuchen ließ. Während andere Kameraden in Kneipen und Kasinos versackten, bildete er sich weiter bzw. mobilisierte Kräfte zum Widerstand gegen das nationalsozialistische Unrechtsregime. Am erstaunlichsten ist aber sein unbedingter Mut, das Attentat trotz vielfältiger körperlicher Einschränkungen, fünf Kindern und strenger polizeilicher Überwachung durchzuführen. Er träumte von nationaler Erneuerung und schloss sich deshalb dem Hitler Regime an, doch merkte bald, dass dieser neue Staat nur wahnhafte Interessen weniger berücksichtigte. Wie Stauffenberg seit 1942 im Geheimen agierte, um Widerstandsmaßnahmen wie -personal zu organisieren, ist für die damalige Zeit beeindruckend und las sich ausgesprochen spannend. Auch seine Verbindung zu anderen Gruppierungen des sog. deutschen Widerstands werden dabei nicht verschwiegen. Darüber hinaus werden moderne filmische Umsetzungen, wie Operation Walküre, kritisch bewertet.


FAZIT
Wer sich ein vollumfängliches Bild über Claus Schenk Graf von Stauffenberg und den 20. Juli 1944 machen will, der sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Denn Ulrich Schlie vermittelt mehr als graues Schulwissen, indem er Zeitgeschichte auf wenigen Buchseiten für den Leser erlebbar macht. 

Kommentare: 3
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks