Ulrich Tilgner Der inszenierte Krieg

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der inszenierte Krieg“ von Ulrich Tilgner

Ulrich Tilgner, geboren 1948 in Bremen, berichtet seit über zwanzig Jahren aus den Krisengebieten im Nahen und Mittleren Osten. Er war 1980-81 Korrespondent im Iran und arbeitet seit 1982 für das ZDF und das Schweizer Fernsehen in der Region. Schon 1991 berichtete er vom Golfkrieg aus Bagdad. Seit Anfang 2002 leitet er das ZDF-Büro in Teheran. Für seine Leistung bei der Berichterstattung über den Irak-Krieg erhielt er 2003 den renommierten “Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis”. Hightech, flexible Kampfführung und Propaganda waren die wichtigsten Merkmale eines Krieges, der wie keiner zuvor einer Dramaturgie folgte. Ulrich Tilgner hat als Korrespondent für das ZDF über den Irak-Konflikt berichtet und für seine Leistung den renommierten "Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis" erhalten. In seinem Buch beschreibt er auf eindrückliche Weise, wie sehr Propaganda und Täuschung zum Mittel der Kriegführung wurde - auf beiden Seiten. Durch neue Recherchen und Gespräche, unter anderem mit irakischen Militärs, Waffeninspektoren, Diplomaten und Mitarbeitern von Hilfsorganisationen, spürt er den offenen Fragen nach, die im Kampfgetöse unbeantwortet blieben: Was verbarg sich hinter dem "Enthauptungsschlag"? Warum gab es keinen nennenswerten Widerstand der Iraker? Was geschah mit Saddam Hussein nach Kriegsbeginn? Welche Absichten verfolgen die Amerikaner wirklich? Ulrich Tilgners Perspektive ist die eines Augenzeugen, der erst im Rückblick die Hintergründe des Irak-Krieges genauer erkennt. Dem Fernsehzuschauer - wie auch dem Korrespondenten vor Ort - blieben wichtige Zusammenhänge verborgen.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der inszenierte Krieg" von Ulrich Tilgner

    Der inszenierte Krieg
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. September 2008 um 11:43

    Sachlich ist das Buch sicher nicht zu beanstanden, nur ist es etwas mühsam zu lesen, weil es nicht gerade spannend geschrieben ist, trotz der unerhörten Ereignisse, die es anführt. Ein Kompromiss sollte doch drin sein!