Ulrich Timm

 4,4 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Wilmans Park, Gärten auf Sylt und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ulrich Timm

Ulrich Timm plant als praktizierender Landschaftsarchitekt atmosphärische Gärten. Als langjähriger Leiter des Gartenressorts der Zeitschrift SCHÖNER WOHNEN hat er mit internationalen Fotografen zusammengearbeitet und die schönsten Geschichten vom Gärtnern erzählt. Einige seiner Bücher etwa über Wintergärten und Gartendesign sind Standardwerke geworden. Nach fast 50 Jahren in Hamburg hat er seinen Wohnsitz nach Potsdam verlegt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ulrich Timm

Cover des Buches Gärten auf Sylt (ISBN: 9783791385525)

Gärten auf Sylt

 (2)
Erschienen am 20.05.2019
Cover des Buches Wilmans Park (ISBN: 9783766725813)

Wilmans Park

 (2)
Erschienen am 17.02.2022
Cover des Buches Der Garten meines Vaters Karl Foerster (ISBN: 9783421035035)

Der Garten meines Vaters Karl Foerster

 (1)
Erschienen am 11.08.2005
Cover des Buches Die geheimen Gärten von Hamburg (ISBN: 9783421038883)

Die geheimen Gärten von Hamburg

 (1)
Erschienen am 01.09.2014
Cover des Buches Der Wintergarten - Wohnräume unter Glas (ISBN: 9783766713674)

Der Wintergarten - Wohnräume unter Glas

 (1)
Erschienen am 31.03.2000
Cover des Buches Neues Design für kleine Gärten (ISBN: 9783938100608)

Neues Design für kleine Gärten

 (1)
Erschienen am 15.09.2010

Neue Rezensionen zu Ulrich Timm

Cover des Buches Wilmans Park (ISBN: 9783766725813)Kristall86s avatar

Rezension zu "Wilmans Park" von Ulrich Timm

Nö, das war nix
Kristall86vor 4 Monaten

Klappentext:

„Unbebaubar, hieß es damals, sei das Grundstück am Blankeneser Elbhang. Es wurde trotzdem bebaut – und wie spektakulär! In seiner hundertjährigen Geschichte hat das Gesamtkunstwerk aus tempelartiger Villa und grandiosem Garten Generationen von Bewunderern fasziniert – kein Wunder bei diesem exponierten Gebäude mit dem spannungsreich angelegten Park und dem überwältigenden Blick auf die Elbe. Folgen Sie in diesem Buch dem ausgeklügelten Wegesystem der Gartenanlage und den verschiedenen Besitzern – unter ihnen Karl Lagerfeld – bei ihrer ganz persönlichen Aneignung des höchst ungewöhnlichen Anwesens.“


Gleich zu Beginn sei hier die edle Aufmachung des Buches zu erwähnen: der Einband ist aus Leinen und das Hauptmotiv eingebettet in diese Gestaltung. Alles wirkt herrschaftlich, graziös und anmutig. Der Titel ist das Hauptaugenmerk und wirkt für sich. Nun zum Inhalt: zugegeben, ich hatte hier andere Erwartungen und ja, ich wurde enttäuscht. Dem Leser werden hier hauptsächlich Bilder über die Parkanlage geboten und weniger zur Villa selbst, wenig zu seinen Besitzern erläutert (das hätte etwas ausführlicher sein dürfen!), seiner Geschichte (diese wird nur ganz dezent und minimal beleuchtet). Kurzum: der Inhalt ist schwach. Die Bilder der Parkanlage sollen den englischen Gartenstil zeigen aber ganz ehrlich, wer England mit seinen Gärten kennt, wird hier wenig „England“ finden. Die Bilder wirken kühl, dunkel und man erhält nur gewisse Einblicke. Hauptaugenmerk sind wohl Rhododendren (teilweise nur mit der Beschreibung der Blütenfarbe) und Bäume. Für meine Begriffe hätten die Bilder überall entstanden sein können. Es zeigt nicht den eigentlich Geist/ die Seele von Wilmans Park wieder. Eine Gesamtübersicht fehlt komplett. Wer Hamburg kennt, weiß wohl wo der Park liegt und auch, dass man von Außen keinen Einblick darin hat. Das Buch gewährt uns einmalige Einblicke aber dieses Mysterium, welches über diesem Anwesen schwebt, bleibt mir dennoch immer noch fern. Der Aufhänger für das Buch „es sei unbebaubar“ und dann wurde dennoch gebaut, hätte tiefgründiger und detaillierter ausfallen dürfen. Den angeblichen Zauber von Wilmans Park konnte ich einfach nicht finden in diesem Buch - 3 von 5 Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Wilmans Park (ISBN: 9783766725813)katikatharinenhofs avatar

Rezension zu "Wilmans Park" von Ulrich Timm

Die Geschichte eines attraktiven Gartenparks
katikatharinenhofvor 7 Monaten

Man nehme: ein Grundstück am Blankeneser Elbhang, eine große Portion Gartenliebe, würze sie mit Enthusiasmus und genialer Baukunst, füge ein ausgeklügeltes Wegesystem hinzu und setze mit dezenten Akzenten kleine Highlights.

Das Endprodukt ist ein wunderschöner, romantischer Park, der versteckt vor allzu neugierigen Blicken in Hamburg zu finden ist und der Gartenliebhaber:innen regelrecht in seinen Bann zieht.

Erzählt wird die faszinierende Geschichte des Wilmans Parks von Ulrich Timm, der seinen Leser:innen einen sehr tiefen Einblick in die Entstehung des Garten ermöglicht. Auch prägen die Handschriften der einzelnen Besitzer (u.a Karl Lagerfeld) wie florale Stempel die Weiterentwicklung des Gartens und erzählen so von Vorlieben, Sehnsüchten und Rückzugsorten, die hier über mehr als 150 Jahren gewachsen sind - und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Der Gang durch den Park ist eigentlich ein Fest für die Sinne, denn der uralte Baumbestand, die üppigen Rhododendren und die reichhaltig gepflanzten Rosen sorgen für ein märchenhaft-romantisches Feeling und zaubern olfaktorische Duftwolken an die Elbe. Präsentiert werden diese Eindrücke in Aufnahmen, die die verschwenderische Opulenz mit einer unglaublichen Bildschärfe und einer gezielten Blickführung belegen. Aber es fehlt den Fotos eines - die Farbbrillanz. Es sind keinerlei Kontraste erkennbar und die Aufnahmen wirken wie mit einem Grauschleier überzogen.

Wo ist das leuchtende Grün der Wasserlinsen auf den Teichen, das lila-rosa-weiße Blütenmeer der Rhododendren, die unterschiedlichen Schattierungen der Farbe Grün von Efeu, Bäumen, Büschen und Sträuchern , die kräftige Buntfärbung des Herbstlaubes ? Selbst das Interieur wirkt irgendwie traurig und verlassen, weil ihm die Farben entzogen worden sind.

Dieses fehlende Qualitätsmerkmal kann leider nicht durch den hochwertigen Leineneinband des Buches, den ansprechenden Texten und der großformatigen Parkübersichtskarte, auf deren Rückseite eine Kartografie von Blankenese aufgedruckt ist, ausgemerzt werden. Daher muss ich schweren Herzens einen Stern abziehen, denn bei so einem anspruchsvollen Bildband sind meine Anforderungen entsprechend hoch angesetzt. Die Bilder sollen das Geschriebene visualisieren, aber hier fehlt des letzte Quäntchen bei der Umsetzung.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Gärten auf Sylt (ISBN: 9783791385525)AndreasKuecks avatar

Rezension zu "Gärten auf Sylt" von Ulrich Timm

…wunderschöne Fotos von Gärten, die die Sehnsucht wecken!
AndreasKueckvor 3 Jahren

Ich bin mir sicher: Jeder von uns hat so Sehnsuchtsorte, an denen er sich manchmal hin sehnt, wo die Seele durchatmet und die Sorgen plötzlich klitzeklein werden. Für mich hatte schon immer ein solcher Ort mit Wasser, Meer und Wellen zu tun. Dabei meine ich nicht etwas die weißen Strände am Mittelmeer, – Nein! – die Nordsee ist dabei voll und ganz ausreichend für mich. Vielleicht ist dieser Umstand darin begründet, dass mein Vater elf Jahre lang von Bremerhaven aus zur See gefahren ist. Er war bei der Fischerei tätig und hatte u.a. auf dem Schiff „Sonne“ angeheuert, das später zu einem Forschungsschiff umgebaut wurde. Ich kann mich noch sehr gut an die traurig-wehmütigen Momente erinnern, als meine Mutter und ich am Kai standen und seinem Schiff beim Auslaufen zusahen…!


Verwundert es da, dass mir die Nord- und Ostfriesischen Inseln der Nordsee näher sind als die Baleareninseln im Mittelmeer. Während ich die Inseln Juist, Norderney, Spiekeroog, Helgoland und Amrum im Laufe der Jahre schon besuchen durfte, war ich bisher noch nie auf Sylt. Und doch erkenne ich in den wunderbaren Fotos von Ferdinand Graf Luckner vieles von dem von mir geliebten Insel-Flair wieder. Ulrich Timm lässt in seinen Texten die Menschen zu Wort kommen, die für die behutsame Kultivierung der Sylter Gärten verantwortlich sind und mit dem Kreislauf der Gezeiten leben. So sind zwar nicht dem Blick dafür aber den Möglichkeiten der Gartengestaltung natürliche Grenzen gesetzt. Auf einer Nordfriesischen Insel spielt die Natur eine immense Rolle und hat das Sagen.


Die Vegetation ist geprägt von den Gezeiten: Nur solche Pflanzen gedeihen, die der Mischung aus Wind und Salzgehalt in der Luft die Stirn bieten können. So finden sich die natürlich wogenden Wellen aus Heide neben den akkurat gestutzten Kugeln des Buchsbaums, die Blütendolden der Hortensien wiegen sich gemeinsam im Takt mit den Zweigen der Kiefer, und in einem Bauerngarten ranken Rosen sich Richtung Dachfirst. Auch puristische, fernöstlich-anmutende Gärten fügen sich nahtlos in die raue Natur: Da scheint eine Holzterrasse förmlich auf einem Meer von Seegras zu schweben. Die Fotos offenbaren dem Betrachter trotzdem eine überraschende Wandelbarkeit der unterschiedlichen Gärten, die Dank der besonderen Lichtverhältnisse immer wieder anders, immer wieder neu wirken.


Da gibt es Gärten zwischen Tradition und Moderne, mit Seeblick und im Inselinneren, wie zufällig gewachsen oder klar strukturiert, und doch habe alle diese Gärten ihre Natürlichkeit bewahrt und strahlen eine grenzenlose, wohltuende Ruhe aus.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks