Neuer Beitrag

BTB_Verlag

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen


Liebe Lovelybooks-Community,

wir starten, gemeinsam mit unserem Autor Ulrich Trebbin, eine Leserunde zu seinem Buch „Letzte Fahrt nach Königsberg“, zu der wir euch herzlich einladen möchten! Wir verlosen 20 Exemplare und Ulrich Trebbin wird die Bücher, auf Wunsch, signieren. Wenn ihr mit dem Autor über sein Buch diskutieren möchtet, bewerbt euch bis zum 12. April 2018. Da es in dem Roman „Letzte Fahrt nach Königsberg“ darum geht, wie es ist, seine Heimat zu verlieren, wüssten wir  von Euch gerne, was Heimat für Euch bedeutet und wie wichtig sie für Euch ist. Mit eurem Kommentar nehmt ihr an der Verlosung teil.

Unter allen Bewerbern entscheidet das Los. Die Gewinner werden am 12. April 18 (Auslosung um 9.00 Uhr)bekanntgeben und gebeten, uns eine PN mit ihrer Adresse zu schicken.

Natürlich sind auch die Leser, die das Buch schon kennen, herzlich dazu eingeladen an der Leserunde teilzunehmen.


Inhaltsangabe:

„Letzte Fahrt nach Königsberg“ ist die wahre Geschichte meiner Großmutter in den Jahren 1932 bis 1948. Erzählt wird, wie die junge Ella im letzten Kriegswinter 1945 noch ein letztes Mal in ihre Heimatstadt Königsberg in Ostpreußen zurückfährt, weil sie dort aus ihrem Keller lebenswichtige Einmachgläser mit Schweinebraten, Kohl und Zwetschgenkompott bergen und in den Westen schicken will, wo sie mit ihren beiden kleinen Kindern bei ihrer Schwester untergekommen ist. Diese Fahrt ist sehr gefährlich, weil die Russen kurz vor ihrer großen Invasion stehen und Ostpreußen zu überrollen drohen. In dem Moment als Ella in Königsberg ankommt, startet die Rote Armee ihren Angriff und innerhalb von Tagen schneiden sie den Flüchtlingstrecks den Weg ab - für viele Menschen bedeutet das den Tod.

Für Ella wird bei dieser Reise ihre Geburtsstadt ein letztes Mal lebendig, sie erinnert sich an ihre Kindheit und Jugend in Ostpreußen, und im Laufe des Romans begreift sie, dass sie ihre Heimat verlieren wird. Heimliche Protagonistin ist die Stadt Königsberg, der ich über 70 Jahre nach ihrer Zerstörung ein literarisches Denkmal setzen wollte.

„Letzte Fahrt nach Königsberg“ ist aber auch ein Familienroman und eine Coming-of-Age-Geschichte. In Rückblenden wird Ellas Kindheit und Jugend erzählt, ihre ersten Liebeleien und eine wunderbare Radtour durch die Wanderdünen der Kurischen Nehrung. Ella muss früh mit Verlusten fertig werden, und ihr Leben nimmt einen ganz anderen Weg, als sie sich das erträumt hat. Trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und versucht, so viel und intensiv wie möglich zu erleben. Besonders schmerzt es sie, dass sie ihre Jugendliebe Victor verliert. Bis es dann 1948 ein Wiedersehen gibt. Sie ist bereit, sich von ihrem wenig geliebten Mann zu trennen, und hofft... 


Über den Autor:

Ulrich Trebbin hat in Regensburg Französisch und Latein studiert und ist nicht Lehrer geworden. Sondern Hörfunkjournalist und Gestalttherapeut. Er arbeitet beim Bayerischen Rundfunk in München und in seiner psychotherapeutischen Praxis. "Letzte Fahrt nach Königsberg" ist sein Debüt als Romanautor, eine literarische Annäherung an die ostpreußischen Wurzeln seiner Familie.



Autor: Ulrich Trebbin
Buch: Letzte Fahrt nach Königsberg

Bellis-Perennis

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Dieses Buch möchte ich gerne lesen! Ich beschäftige mich mit dem Schicksal der Vetriebenen vor, im und nach dem Zweiten Weltkrieg. Dazu habe ich schon einige Bücher gelesen.

Für mich ist "Heimat" nicht so sehr ein Ort oder ein Land, in dem ich lebe. Heimat hat vielmehr mit mir selbst zu tun: Heimat ist immer dort, wo meine Familie und ich gemeinsam sind. Natürlich würde ich in z.B. in Südamerika einige österreichische (heimische) Eigenheiten vermissen.

Ich freue mich auf eine interessante Leserunde und hoffe auf die Gunst von Fortuna.

katikatharinenhof

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Klingt nach interessanten Leseeindrücken und einer tollen Lektüre, daher bewerbe ich mich gerne für dieses Buch: Heimat ist für mich an keinen Ort gebunden, sondern eher mit dem Gefühl, mich an diesem Ort wohlzufühlen, dort Freunde zu haben und meine Liebsten sind bei mir.
Es gibt einen schönen Spruch: Heimat ist dort, wo mein Herz hängt - ich denke, das trifft es bei mir auf den Punkt

Beiträge danach
664 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

anushka

vor 3 Monaten

Teil 4: S.284-348

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Da stimme ich dir völlig zu ich bin mir sicher dass es in allen Familien Geheimnisse gibt denen man nie auf den Grund gehen können wird, deshalb finde ich das hier an der Stelle sehr gut gelöst.

Manchmal finde ich es einfach nur tragisch. Dieses Geheimniskrämerei innerhalb von Familien. Und was da so zu Geheimnissen gemacht wird ... das ist ja oft einfach nur auf alte Konventionen zurückzuführen. Beispielsweise war es bei uns ein offenes Geheimnis, dass mein Opa zwei Söhne aus erster Ehe hatte. Aber die durften nie Kontakt zu uns aufnehmen und meine Oma durfte nie darüber sprechen. Dabei ist sowas doch in der heutigen Zeit überhaupt nicht mehr dramatisch. Aber damals war es halt ein Skandal, dass mein Opa seine erste Frau und seine Kinder für meine Oma verlassen hat. Klar, schön finde ich das auch heute nicht (zumal sich dieses Muster in der Familie mit meinem Vater fortgesetzt hat, nur dass diesmal wir die erste Familie waren), aber ein Skandal ist das heute nicht mehr wirklich.

Blaustern

vor 3 Monaten

Teil 4: S.284-348
Beitrag einblenden

Ich bin nun auch durch, und es hat mir recht gut gefallen. Zwar ging es zwischendurch etwas langsamer, aber es war sehr berührend. Es gab also eine Hochzeit mitten im Krieg. Kleine Feier. Ella heiratet Hinrich. Torschlusspanik. Naja. Schade, aber es passt zum Buch. Und das mit den Flüchtlingen kennt man ja auch, dass die unerwünscht waren. Obwohl es Deutsche waren. Sehr interessantes Buch. Meine Rezension folgt.

anushka

vor 3 Monaten

Rezensionen

Es tut mir leid, dass es sooo lange gedauert hat (ich habe leider zuletzt quasi nur noch gearbeitet; heute Abend habe ich mir endlich mal einen freien Abend gegönnt), aber hier ist nun auch meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Ulrich-Trebbin/Letzte-Fahrt-nach-K%C3%B6nigsberg-1506150310-w/rezension/1600044517/

Vielen Dank, dass ich dieses interessante Buch mitlesen durfte!

Ich habe die Rezension auch auf anderen Seiten gepostet: Amazon.de, Bücher.de, Thalia.de und Hugendubel.de.

ArnoZischofsky

vor 3 Monaten

Wie gefallen Euch das Cover und die Buchgestaltung?
Beitrag einblenden

Ein schönes Cover, das an gute Tage erinnert.

ArnoZischofsky

vor 3 Monaten

Teil 2: S.85-181
Beitrag einblenden

Warum hat Ela Victor nicht geheiratet. Ich bin gespannt, warum?

ArnoZischofsky

vor 3 Monaten

Teil 3: S.182-283
Beitrag einblenden

Was wird aus Victor, Ella und Hinrich. Die kleine Elke rührt einem zu Tränen

ArnoZischofsky

vor 3 Monaten

Teil 4: S.284-348
Beitrag einblenden

Ein toller Roman geht zu Ende. Der Roman hat mich sehr berührt. Das Ende wird nicht verraten.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.