Ulrich Tukur

 3,6 Sterne bei 100 Bewertungen
Autor von Die Spieluhr, Der Ursprung der Welt und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ulrich Tukur

Einer der renommiertesten Theater- und Filmschauspieler Deutschlands: Ulrich Tukur ist in Deutschland vor allem für seine Arbeit in der Theater- und Filmbranche bekannt. Bereits als Student ergatterte er Rollen in bedeutenden Filmen, wie etwa Michael Verhoevens modernem Klassiker „Die weiße Rose“. Er wurde unter anderem mit dem Deutschen Filmpreis, der Goldenen Kamera und einem Bambi ausgezeichnet. 

Der 1957 in Viernheim geborene Schauspieler ist aber auch leidenschaftlicher Musiker und erfolgreicher Autor. Sein Debüt als Schriftsteller hatte er mit „Die Seerose im Speisesaal“, eine Sammlung von Kurzgeschichten und eine Hommage an Venedig. Es folgten der Liebesgedichtband „Wehe, wirre, wunderliche Worte“, die Novelle „Die Spieluhr“ und der Roman „Der Ursprung der Welt“. Zusammen mit seiner Frau lebt Tukur in Venedig und auf einem alten Bauernhof in der Toskana.

Alle Bücher von Ulrich Tukur

Cover des Buches Die Spieluhr (ISBN: 9783548288758)

Die Spieluhr

 (50)
Erschienen am 18.11.2016
Cover des Buches Der Ursprung der Welt (ISBN: 9783596298105)

Der Ursprung der Welt

 (23)
Erschienen am 28.10.2020
Cover des Buches Die Seerose im Speisesaal (ISBN: 9783596523016)

Die Seerose im Speisesaal

 (8)
Erschienen am 26.02.2020
Cover des Buches Wehe, wirre, wunderliche Worte (ISBN: 9783550088643)

Wehe, wirre, wunderliche Worte

 (0)
Erschienen am 15.04.2011
Cover des Buches Der Frauenmörder (ISBN: 9783933686886)

Der Frauenmörder

 (6)
Erschienen am 24.08.2006
Cover des Buches Die Spieluhr (ISBN: 9783844908299)

Die Spieluhr

 (3)
Erschienen am 11.10.2013
Cover des Buches Italienische Reise (ISBN: 9783886984701)

Italienische Reise

 (2)
Erschienen am 01.02.2009
Cover des Buches Die Seerose im Speisesaal (ISBN: 9783844919370)

Die Seerose im Speisesaal

 (2)
Erschienen am 06.08.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ulrich Tukur

Cover des Buches Der Ursprung der Welt (ISBN: 9783596298105)C

Rezension zu "Der Ursprung der Welt" von Ulrich Tukur

Nichtssagend und chaotisch
Clari52vor 2 Monaten

Leider enttäuschte mich der „Ursprung der Welt“ zutiefst. Aufmerksam bin ich auf dieses Buch zunächst wegen dem tollen Einband und der hochwertigen Optik geworden. Der Inhalt trägt diese Finesse leider nicht in sich. 

Die Geschichte spielt in zwei Zeitebenen, 1933 und 2033, welche sich beide durch einen Überwachungsstaat definieren und einen Protagonisten mit den Initialen P.G. beherbergen. Zwischen diesen wechselt ständig die Erzählperspektive eines zwar stumpfen, aber mit tausend unnötigen Adjektiven ausgeschmückten auktorialen Erzählers.Die Zeitebenen sind nicht durch Kapitel voneinander getrennt, was es unglaublich lästig für den Leser macht die Handlungsstränge nachzuvollziehen. 

Man begleitet die Protagonisten zwar dauerhaft durch ihre Reisen, doch es fehlt an jeglicher Finesse. Man lernt von den Protagonisten nur die abartig beschriebenen Triebe von sexualisierter Gewalt und die ansonsten unsympathischen Schilderungen der restlichen Interaktionen. Diese werden dann billig durch Tagträume und Zwischenseqzuenzen die irgendwo zwischen Mystik und Psychose fallen ergänzt, welche dem besseren Verständnis dienen sollen, diese aber eher genau das Gegenteil bewirken. 

Warum der Autor dann auch noch einen technikfeindlichen Dandy als Motiv der dystopischen Cyberzukunft gewählt hat, entschließt sich mir völlig.  

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Spieluhr (ISBN: 9783548288758)K

Rezension zu "Die Spieluhr" von Ulrich Tukur

Verwirrendes Spiel mit Realität und Fantasie
kaellevor 5 Monaten

Ulrich Tukur legt dieser Novelle eine wahre Begebenheit zu Grunde: seine Dreharbeiten zu einem Film über die französische Malerin Seraphine, deren Talent von ihrem Dienstherrn entdeckt und gefördert wird. Auf der Suche nach einem geeigneten Drehort für Seraphines Kammer gelangt der Regieassistent an ein verfallenes Schloss und ab hier werden ständig die Grenzen zwischen Realität und Fantasie überschritten: Zeitreisen, lebendig werdende Bilder und Spieluhrfiguren usw. 

Interessant fand ich daran die Frage, was denn Wirklichkeit ist und ob nicht fantastische Parallelwelten existieren.

Insgesamt war mir die Handlung aber zu verworren (der Ich-Erzähler erzählt von einem der erzählt, wie einer erzählt ...) und ich konnte keinen richtigen Gewinn aus der Lektüre ziehen.

Positiv hervorzuheben ist jedoch definitiv die wunderschöne Umschlaggestaltung: Leineneinband mit Golddruck. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Ursprung der Welt (ISBN: 9783596298105)Q

Rezension zu "Der Ursprung der Welt" von Ulrich Tukur

Kann man lesen
Quacki24vor einem Jahr

            


 Ich bin mit geringen Erwartungen gestartet und wurde positiv überrascht. Auch wenn mich der Spielort (Frankreich) und der eine Zeitstrang (1943) eher weniger interessierten, fand ich sowohl die Erzählstimme des Autors(er liest das Hörbuch selbst), als auch seine Fähigkeit, die Vergangenheit mit der Zukunft verschmelzen zu lassen, großartig.              

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ulrich Tukur wurde am 29. Juli 1957 in Viernheim (Deutschland) geboren.

Ulrich Tukur im Netz:

Community-Statistik

in 184 Bibliotheken

von 38 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks