Ulrich Völklein

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(1)
(4)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

Hitlers Tod

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Tag im April

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Judenacker

Bei diesen Partnern bestellen:

Der 'Märchenprinz'

Bei diesen Partnern bestellen:

Abschied von Sophienthal

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Weizsäckers

Bei diesen Partnern bestellen:

'Mitleid war von niemand zu erwarten'

Bei diesen Partnern bestellen:

Josef Mengele

Bei diesen Partnern bestellen:

Zigeuner. Das verachtete Volk

Bei diesen Partnern bestellen:

Geschäfte mit dem Feind

Bei diesen Partnern bestellen:

Josef Mengele. Der Arzt von Auschwitz

Bei diesen Partnern bestellen:

Honecker

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Josef Mengele" von Ulrich Völklein

    Josef Mengele
    Nini61

    Nini61

    09. June 2010 um 14:56 Rezension zu "Josef Mengele" von Ulrich Völklein

    Eine sehr eindrucksvolle Biographie. Hat mich mehr gefesselt, als mancher Roman. Konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es ist erschreckend, wie ein Mensch so ich-bezogen sein kann, um erstens diese Dinge tun zu können, die Josef Mengele in Auschwitz getan hat und zweitens den Rest des Lebens damit zu verbringen, alles zu verdrängen oder sich selbst zu bemitleiden. Am meisten erschreckte mich die Vielzahl der Helfer, die den Nazis nach dem Krieg den Weg in die '"Normalität" geebnet haben. Das die eigene Familie hilft, kann man ...

    Mehr
  • Rezension zu "Honecker" von Ulrich Völklein

    Honecker
    Jens65

    Jens65

    19. July 2008 um 23:36 Rezension zu "Honecker" von Ulrich Völklein

    Inhaltlich ist das Buch sehr gut recherchiert. Es wird ein Bild gezeichnet von Erich Honecker, das so bisher nicht in der Öffentlichkeit vertreten wurde. Honecker stammt aus einfachsten Verhältnissen, einem kommunistisch geprägten Elternhaus im Saarland. Verfolgt und eingesperrt von den Nazis, steigt er unter Ulbricht zum zweiten Mann der DDR auf. 1971 putscht er, mit Unterstützung der Sowjets und hievt sich selbst an die Spitze des Staates. Dort klammert er sich an die Macht, herrscht über eine sich wirtschaftlich im Tiefflug ...

    Mehr