Ulrich Wickert Der Richter aus Paris

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(7)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Richter aus Paris“ von Ulrich Wickert

Als Jacques Ricou auf Martinique ankommt, wird der Mann, den er sucht, gerade beerdigt. Der Tote war der Plantagenbesitzer Gilles Maurel. Ricou verdächtigt ihn, den ehemaligen General Balthazar de Montagnac ermordet zu haben. Doch schon nach ersten Recherchen auf der Südseeinsel fühlt der Richter sich gefangen in einem Netz aus Lügen, Intrigen und Bedrohungen. Und welche Rolle spielt die junge Kreolin Amadée, die verführerische Witwe des Verstorbenen?

Eine interessante Geschichte zwischen Fiktion und Realität.

— twentytwo

Stöbern in Krimi & Thriller

Dafür musst du sterben

Auch der 5. Teil kommt nicht mehr an die ersten 3 Bände heran. Leider erst ab der Mitte spannend und für mich teilweise verwirrend.

Buchwurm05

Crimson Lake

Nach der Eden-Trilogie ist "Crimson Lake" der Auftakt zu einer neuen Reihe, die hoffentlich schnell weitergeht!

RubyKairo

Angstmörder

Tolles Duo, mit einem spannenden Fall inkl. unvorhersehbarer Wendungen ...

MissNorge

Im Traum kannst du nicht lügen

Absolut empfehlenswert! Mein persönliches Krimihighlight 2017!

marielilith

Origin

Mein erster Dan Brown: unglaublich interessant und spannend!

marielilith

Geheimnis in Rot

Ein Krimi wie ein weihnachtliches Familientreffen: mit Licht- und Schattenseiten.

hesi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein komplexer Fall

    Der Richter aus Paris

    Athene100776

    24. April 2017 um 12:32

    Der Untersuchungsrichter Jacques Ricou aus Paris begibt sich auf die Südseeinsel Martinique, um dort einen Mann zu verhören, der verdächtigt wird einen Mord verübt zu haben. Als Ricou jedoch in Martinique ankommt, wird der gesuchte Mann gerade zu Grabe getragen. Dennoch bleibt Ricou auf der Insel und begibt sich auf Recherche,  schon bald findet er sich in einem Netz voller Intrigen, Lügen und Bedrohungen wieder.Für mich war dieser Kriminalroman das erste Buch  von Ulrich Wickert.  Zu Beginn hatte ich Probleme in die Geschichte hineinzukommen, auch wenn die Umgebung und die Personen sehr gut beschrieben sind. Durch die Beschreibungen hatte man als Leser schnell einen Bezug zu den Personen, ihren Riten und auch ihren Charakteren. Mit der Figur „ Jaques Ricou“ bin ich bis zum Ende nicht wirklich warm geworden.Der Satzbau und die teilweise sehr langen ineinander verschachtelten Sätze, störten mich zu Beginn in meinem Lesefluss. Als ich mich nach dem ersten Drittel daran gewöhnt hatte, wurde es für mich persönlich einfacher.Die Geschichte konnte mich leider nicht in ihrer Handlung fesseln, auch hatte ich hin und wieder das Gefühl, nicht in die Geschichte hineinzukommen. Das lag möglicherweise an den fremdklingenden Namen oder auch an dem Thema selber.Ich finde, dass dieser Krimi kein Buch für zwischendurch ist. Als Leser sollte man sich hier die Zeit nehmen, um völlig in die Geschichte abzutauchen und auch den Charakteren die Chance geben, an sich heran kommen zu lassen.

    Mehr
  • Wenn der Corbeau zweimal kräht

    Der Richter aus Paris

    twentytwo

    25. August 2016 um 11:59

    Der Pariser Richter Jaques Ricou gilt als überaus hartnäckig. Seiner Erziehung treu bleibend, ist Gerechtigkeit für ihn oberstes Gebot und so tut er sich anfangs schwer das Netzwerk aus Korruption, Bestechung und Intrigen zu durchschauen. Bei seinem ersten politischen Fall, noch während seiner Amtszeit in Nizza, lernt er schnell worauf er zu achten hat, damit der Schuss nicht nacht hinten losgeht. Während seinen Untersuchungen, im aktuellen Fall ‚Gilles Maurice‘ im fernen Martinique kommt ihm dies zu Gute, denn hier gibt es eine streng geordnete Hierarchie mit vielen ungeschriebenen Gesetzen die er nicht kennt. Die Ermittlungen kommen nur schleppend voran und so genießt er notgedrungen das freie Wochenende. Dabei begegnet er der Witwe von Gilles Maurice und sie vereinbaren sich am folgenden Montag zu treffen. Der Besuch bei Amadée öffnet ihm in mancherlei Hinsicht die Augen und er kehrt voller Tatendrang nach Paris zurück.Seine Recherchen, bei denen er streng darauf achtet dass auch sein abwechslungsreiches Privatleben nicht zu kurz kommt, führen ihn weit in die Vergangenheit. Immer wieder studiert er die Akten, bis es ihm endlich gelingt den Täterkreis immer weiter einzugrenzen. Doch dies allein reicht bei weitem nicht dazu aus den Täter zu überführen und so muss er erneut nach Martinique reisen …FazitEin ungewöhnlicher Kriminalfall, der sich, zwischen Fiktion und Realität bewegend, mit der Geschichte und Politik Frankreichs auseinandersetzt.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Richter aus Paris" von Ulrich Wickert

    Der Richter aus Paris

    miss_mesmerized

    07. January 2013 um 21:05

    Ulrich Wickert, langjähriger Chef-Korrespondent der ARD in Paris, arbeitet in seinem Roman die Affären Frankreichs auf, die Ende der 90er Jahre das Land erschütterten. Ein Sumpf aus Intrigen, Skandalen, schwarzen Kassen in den zahlreiche Politiker und andere Staatsorgane verwickelt waren. Der tapfere Richter Jacques Ricou stellt sich dem entgegen und ermittelt trotz aller Wiederstände und Bedrohungen. Je tiefer er sucht, desto mehr eröffnet sich ihm ein Bild grausamer Kolonialherren und korrupter Politiker. Unterhaltsam, aber zu bemüht die ganz große Geschichte mit einzubinden.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Richter aus Paris" von Ulrich Wickert

    Der Richter aus Paris

    Ritja

    19. March 2011 um 12:03

    Ich war positiv überrascht, wie gut Ulrich Wickert schreiben kann. Bisher kannte ich ihn nur aus den Nachrichten und nun schreibt er spannende Geschichten aus Paris. Ein ehrgeiziger Richter aus Paris untersucht einen Mord und mehrere Schwarzgelddelikte, die jedoch alle irgendwie miteinander verbunden sind. Um einen möglichen Verdächtigen zu befragen, fliegt er auf eine kleine idyllische Insel. Dort muss er feststellen, dass der Verdächtige bei einem Reitunfall ums Leben gekommen ist. Der Richter glaubt jedoch nicht an einen Unfall. Hier erfährt er aber einige andere wichtige Hinweise, denen er nun nachgeht. Zurück nach Paris muss er feststellen, dass er abgehört wurde und nun bedroht wird. Der Kreis wird kleiner....

    Mehr
  • Rezension zu "Der Richter aus Paris" von Ulrich Wickert

    Der Richter aus Paris

    Sisch

    23. March 2007 um 12:18

    Sechs Jahre lang verfolgt der Untersuchungsrichter Jacques Ricou „den General": einen Mann, der durch Seilschaften und Schmiergeldzahlungen Einfluss bis in die höchsten Kreise der französischen Politik hat und seine Kontakte zu höchst fragwürdigen Geschäften und Unternehmungen rund um den Globus nutzt. Als es endlich Beweise gegen ihn gibt, wird er erschossen und der einzige Verdächtige, ein in Martinique lebender Ex-Diplomat stirbt - hoppla! - bei einem Reitunfall. Der Richter gibt aber nicht auf, fährt nach Martinique und gerät selbst in Gefahr, als er dort auf eine Reihe unschöner Geheimnisse aus Politik und Diplomatie stößt. Dass "Mr. Tagesthemen" Ulrich Wickert viel über Frankreich und dessen Geschichte weiß, steht außer Frage, und er beweist es auch in seinem neuen Buch wieder auf äußerst unterhaltsame Weise. Sehr spannend und detailliert spinnt er einen Thriller um die wenig rühmliche Kolonialgeschichte Frankreichs in Algerien und Vietnam, aber auch um die Skandale um den ELF-Konzern und die dubiose Parteispendenaffäre vor ein paar Jahren. Ein gelungenes Buch zwischen Fiktion und Wahrheit, dass uns ein Stück von der nicht immer sauberen Politik (nicht nur) in Frankreich erzählt und dennoch ein echter Krimi ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks