Ulrich Wickert Redet Geld, schweigt die Welt

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Redet Geld, schweigt die Welt“ von Ulrich Wickert

Was jeder Einzelne tun kann, um die Welt ein bisschen besser zu machen
Ist es bloße Gier, die Menschen dazu bringt, zu lügen, zu betrügen und irrezuführen? Kam es deshalb zur größten Finanzkrise seit dem Zweiten Weltkrieg? Werden Banker zu Recht als Gauner verurteilt? Ulrich Wickert nennt die Schuldigen beim Namen und fordert auf, endlich Verantwortung zu übernehmen und zu handeln. Sein leidenschaftlicher Appell: Wir müssen den Werten wieder einen Wert geben. Nicht allein der zu erzielende Profit darf Ziel unseres Tuns sein, sondern auch das Wohl der Gemeinschaft.

Stöbern in Sachbuch

Meine Nachmittage mit Eva

zu wenig Erzählung von Eva

kidcat283

Unterwegs in Nordkorea

Es ist ein Reiseführer, das muss einem klar sein. Kritisches erfährt man hier nicht.

LillySj

„Die RAF hat euch lieb“

Spannend und sehr unterhaltsam...

Vielhaber_Juergen

Fire and Fury: Inside the Trump White House

Ich hätte mir leider etwas mehr erwartet.

reisendebuecher

Meinungsfreiheit!

Sollte an allen Schulen gelesen werden! Trotz Kürze sehr interessant!

Raven

Die Zukunft der Rebellion

Ein langatmiger Essay, der meine Fragen nicht beantwortet hat und sich alles andere als leicht durchdringen lässt.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Redet Geld, schweigt die Welt" von Ulrich Wickert

    Redet Geld, schweigt die Welt

    Lincoln

    22. April 2012 um 15:43

    Gut, dass sich renommierte Journalisten mit dem wichtigen Thema der Werte in unserer Gesellschaft beschäftigen. Bei Ulrich Wickert ist das ja auch keine Eintagsfliege und er beschäftigt sich seit längerem glaubwürdig mit dem Thema. Leider ist das Buch aber nicht ganz überzeugend, da es eine Rundumschlag von Gedanken sind. Die Argumentation finde ich oft nicht ganz überzeugend und auch von Kapitel zu Kapitel machmal widersprüchlich und willkürlich. Finde macht er es sich etwas zu einfach. Vielleicht geschieht es aber auch bewusst um die Kernbotschaft zu akzentuieren. Zudem mit 200 Seiten nicht gerade viel Buch für das Geld. Als Gedankenanstoss aber in jedem Fall lesenswert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks