Ulrich Woelk

(62)

Lovelybooks Bewertung

  • 106 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 20 Rezensionen
(17)
(22)
(17)
(4)
(2)

Lebenslauf von Ulrich Woelk

Ulrich Woelk, geboren 1960, aufgewachsen in Köln, studierte von 1980 bis 1987 Physik und Philosophie in Tübingen. Promotion in Physik an der Technischen Universität Berlin im Jahr 1991. Der erste Roman, „Freigang“, erschien 1990 im S. Fischer Verlag und wurde mit dem Aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet. Von 1988 bis 1995 arbeitete Ulrich Woelk als Astrophysiker an der TU-Berlin. Seine Theaterstücke wurden unter anderem am Schauspielhaus Köln, am Theater des Kantons Zürich und am Berliner Hebbel-Theater aufgeführt. Seit 1995 lebt Ulrich Woelk als freier Schriftsteller in Berlin. Sein Roman „Die letzte Vorstellung“, erschienen 2002 beim Hoffmann & Campe Verlag, wurde unter dem Titel „Mord am Meer“ von Matti Geschonneck mit Heino Ferch und Nadja Uhl in den Hauptrollen verfilmt und mit dem Preis der Kritik beim Filmfestival in Hamburg sowie dem Preis in der Kategorie Drama beim New-York-Festival ausgezeichnet. Für sein Werk wurde Ulrich Woelk 2005 mit dem Thomas-Valentin-Preis ausgezeichnet. Seine Bücher und Essays sind in viele Sprachen übersetzt, unter anderem ins Chinesische, Französische, Englische oder Polnische. In seinem aktuellen Roman „Was Liebe ist“ erzählt Ulrich Woelk eindringlich und klar von zwei sehr gegensätzlichen Menschen, die eines verbindet: Angehörige einer Generation zu sein, die den Versprechungen der großen Gefühle misstraut. Und die am Ende genau das erleben, was ihnen unmöglich erschien: Eine große Liebesgeschichte.

Bekannteste Bücher

Nacht ohne Engel

Bei diesen Partnern bestellen:

Was Liebe ist

Bei diesen Partnern bestellen:

Rückspiel: Roman (dtv Literatur)

Bei diesen Partnern bestellen:

Pfingstopfer

Bei diesen Partnern bestellen:

Einstein on the lake

Bei diesen Partnern bestellen:

Sternenklar

Bei diesen Partnern bestellen:

Liebespaare

Bei diesen Partnern bestellen:

Joana Mandelbrot und ich

Bei diesen Partnern bestellen:

Freigang

Bei diesen Partnern bestellen:

Die letzte Vorstellung

Bei diesen Partnern bestellen:

Schrödingers Schlafzimmer

Bei diesen Partnern bestellen:

Rückspiel

Bei diesen Partnern bestellen:

Amerikanische Reise

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Einsamkeit des Astronomen

Bei diesen Partnern bestellen:

Literatur und Physik

Bei diesen Partnern bestellen:

Tod, Liebe, Verklärung

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Ulrich Woelk
  • Restlicht

    Nacht ohne Engel
    jamal_tuschick

    jamal_tuschick

    24. September 2017 um 13:58 Rezension zu "Nacht ohne Engel" von Ulrich Woelk

    Vincent scheint seine Umgebung nur noch wie durch Milchglas wahrzunehmen. Er ist ein Beschädigter und führt sein reduziertes Leben im Nachgang eines Schädelhirntraumas. Er fährt Taxi und schreibt in Berlin. Das sind zwei Klischees, denke ich zuerst. Dann stocke ich auf. Aber natürlich kriegt Woelk Kredit. Bei diesem Autor denkt doch jeder, warum auch immer er etwas tut, aus Blödheit tut er es nicht.In Berlin weiß niemand, dass Vincent kein Kriegsdienstverweigerer war. Er beteiligt sich an Antikriegsdemonstrationen und gibt mit ...

    Mehr
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    29. December 2016 um 13:40

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit ...

    Mehr
    • 1709
  • Glaube versus Wissenschaft

    Pfingstopfer
    Smberge

    Smberge

    Rezension zu "Pfingstopfer" von Ulrich Woelk

    Inhalt: Im Garten eine freikirchlichen Gemeinde wird eine Leiche gefunden, eine junge Protiuierte, die grauenvoll hergerichtet wurde. Bei der Obduktion findet man unter ihrer Schädeldecke einen Zettel mit einer Botschaft. Anton Glauber nimmt die Ermittlungen auf, erste Spuren führen ihn zu einem Hirnforscher nach Plön, die Ermittlungen gehen aber auch in Richtung der freikirchlichen Gemeinde. Meine Meinung: Es handelt sich hier um eine wirklich spannend geschriebenen Krimi mit einem sehr interessanten Hintergrund hinter dem ...

    Mehr
    • 2
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als ...

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. July 2015 um 15:47
  • Glaube vs Wissenschaft

    Pfingstopfer
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    04. June 2015 um 12:44 Rezension zu "Pfingstopfer" von Ulrich Woelk

    Im Garten eines freikirchlichen Gemeindehauses wird eine Leiche entdeckt. Es ist die Leiche einer Prostituierten. Man hat ihr die Haare abrasiert und den Schädel geöffnet. In ihrem Kopf findet die Polizei einen Zettel mit einer religiösen Botschaft. Wer hat die Frau getötet und warum musste sie sterben? Die Hinweise führen den Kriminalbeamte Anton Glauberg zwischen die Fronten, wo auf der einen Seite ein Prediger der christlichen Freikirche und auf der anderen Seite ein Wissenschaftler stehen. So stehen sich der Glaube an Gott ...

    Mehr
  • Die Leiche einer jungen Frau auf dem Grundstück einer freikirchlichen Gemeinde

    Pfingstopfer
    TochterAlice

    TochterAlice

    29. May 2015 um 19:49 Rezension zu "Pfingstopfer" von Ulrich Woelk

    Die Leiche einer jungen Frau auf dem Grundstück einer freikirchlichen Gemeinde - ein grauenvoller, ja dramatischer Fund, der sich bald als Mord entpuppt und für mich ein recht klassisches Sujet für einen Krimi mit allem Zipp und Zapp darstellt. Glaube und was sich darum rankt - falsch verstandene Religiosität, aber auch Andacht, Gottesfurcht, Besinnung, bestimmte Grundsätze und natürlich die zehn Gebote - das waren immer schon Themen, die in Krimis und auch Thrillern große Beachtung fanden und aufs Unterschiedlichste, ja, oft ...

    Mehr
  • Spannend und unterhaltsam

    Pfingstopfer
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    23. May 2015 um 21:49 Rezension zu "Pfingstopfer" von Ulrich Woelk

    Im Garten eines freikirchlichen Gemeindehauses wird eine Leiche entdeckt. Es ist die Leiche einer Prostituierten. Man hat ihr die Haare abrasiert und den Schädel geöffnet. In ihrem Kopf findet die Polizei einen Zettel mit einer religiösen Botschaft. Wer hat die Frau getötet und warum musste sie sterben? Mein Leseeindruck: "Pfingstopfer" ist mein erstes Buch von Ulrich Woelk, und es hat mir sehr gut gefallen! Die Handlung ist hochinteressant und hat viel Tiefgang, was mich angenehm überrascht hat. Die Charaktere sind gut ...

    Mehr
  • Allerhöchste Krimikunst, die höchsten literarischen Ansprüchen gerecht zu werden vermag.

    Pfingstopfer
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    15. April 2015 um 09:00 Rezension zu "Pfingstopfer" von Ulrich Woelk

    Im neuen Roman von Ulrich Woelk, "Pfingstopfer", einer lesenswerten und spannenden Fortsetzung von Woelks Roman "Die letzte Vorstellung", der unter dem Titel "Mord am Meer" verfilmt wurde, geht es um religiösen Fanatismus und um die Erkenntnisse der Hirnforschung. Neben einer genial konstruierten Handlung werden zentrale Fragen von Religion und Philosophie diskutiert: Was macht den Menschen aus? Was treibt ihn an? Was gibt ihm Orientierung und Halt? Am Sonntag vor Pfingsten wird eine junge Frau tot im Garten eines freikirchlichen ...

    Mehr
  • Bei dieser Thematik braucht es nicht nur Spannung um den Leser zu fesseln!

    Pfingstopfer
    Floh

    Floh

    Rezension zu "Pfingstopfer" von Ulrich Woelk

    Autor Ulrich Woelk befasst sich mit seinem neuen Krimi „Pfingstopfer“ mit zwei, oder eher drei sehr interessanten Themen. Religiöser Fanatismus, Naturwissenschaften und Psychopathie. Neben Drogen, Geheimdienst, Prostitution und einer alten Liebe flammen in diesem spektakulären und pressehungrigen Fall lodernd auf und erhitzen die Gemüter der Kirche, der Ermittler und Anton Glaubergs Privatleben. Mit seinem Ermittler, dem eigensinnigen Anton Glauberg setzt der Autor Woelk einen vorherigen Krimi gekonnt fort, ohne eine Fortsetzung ...

    Mehr
    • 5
  • Leo Löwchen 13J. Rezi zu "Sternenklar - ein kleines Buch über den Himmel"

    Sternenklar
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    Rezension zu "Sternenklar" von Ulrich Woelk

    Darf jeder Mensch… Einen eigenen Stern bekommen? …und sich dann etwas wünschen? Heute habe ich für euch das Buch “Sternenklar – ein kleines Buch über den Himmel” von Ulrich Woelk aus dem Dumont Verlag.   Stella ist erst 6 Jahre alt, als sie beginnt, sich für den Beruf ihres Vaters zu interessieren. Ihr Vater, ein begeisterter Astronom, ist sofort Feuer und Flamme und hofft, dass diese Begeisterung anhält. So schenkt er ihr zur Einschulung ein Fernrohr, damit sie sich mir der großen Lehre der Sterne befassen kann. Stellas ...

    Mehr
    • 2
    parden

    parden

    21. September 2014 um 08:25
  • weitere