Ulrike Bliefert , Susanne Mischke Weiß ist die Unschuld

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(3)
(8)
(3)
(4)

Inhaltsangabe zu „Weiß ist die Unschuld“ von Ulrike Bliefert

Seit die neue Familie ins Nachbarhaus eingezogen ist, wird Leonie von Lotta verfolgt. Nur will das niemand so wirklich erkennen. Lotta ist eben anders, deshalb muss man besonders nett zu ihr sein. Aber Lotta klebt wie eine Klette an Leonie und macht ihr das Leben zu Hölle. Als sie dann auch noch beim Waldausflug auftaucht, beschließt Leonie, sich an ihr zu rächen, mit unerwartet schrecklichen Folgen …

Ganz okay. war nicht so mein Fall da wie ich fand nicht wirklich Spannung aufkam.

— tanztini

Habs nicht ganz fertig gelesen, weil ein Thriller nicht so mein Fall ist, aber ich finde er war mittelmäßig.

— Lillylovebooks

Stöbern in Jugendbücher

Young Elites - Das Bündnis der Rosen

Spannender, düsterer und fesselnder als der erste Teil!

Jacky0811

Constellation - Gegen alle Sterne

Mein absolutes Monatshighlight! Tolle Figuren und eine Wahnsinns Story.

Brixia

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Wow, ich möchte auch ein Date mit dem Schicksal :) Ich freue mich auf den zweiten Band!

Kirja_Fairy

Scythe – Die Hüter des Todes

Eine beeindruckende Geschichte über Moral, die nur ein paar kleine Schwächen hat.

DrunkenCherry

Fanatic

Ich konnte nicht genug von diesem Buch bekommen und mein Fangirlherz strahlt!

Booknerdsbykerstin

Stormheart - Die Rebellin

Ich hatte mir mehr vom Buch erhofft. Es wurde so gelobt doch ich fand die Geschichte zu seicht, zu wenig Spannung.

Sternchenschnuppe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weiß ist die Unschuld

    Weiß ist die Unschuld

    Sali118

    22. March 2017 um 00:54

    Klappentext: Sie macht mich wahnsinnig, denkt Leonie. Seit Lotta mit ihrer Familie ins Nachbarhaus eingezogen ist, wird Leonie von ihr verfolgt. Nur will das niemand so wirklich erkennen. Lotta ist eben anders, deshalb muss man besonders nett zu ihr sein. Aber Lotta klebt wie eine Klette an Leonie und macht ihr das Leben zur Hölle. Als sie dann auch noch bei der Jugendfreizeit im Wald auftaucht und verhindert, dass Leonie sich endlich an Mikke ranmachrn kann, beschließt Leonie, sich an ihr zu rächen.Beim Lesen des Kappentextes klang die Story sehr vielversprechend und auch zu Beginn des Buches war es ganz gut. Meiner Meinung nach fehlte der Höhepunkt in der Handlung und es war zum Teil etwas überzogen. Ich finde es ist kein Thriller da zu keinem Zeitpunkt Spannung entsteht. Das Cover hat auch leider nichts mit der Handlung zu tun, obwohl es dennoch sehr ansprechend ist. Leider muss ich sagen dass ich alles in allem sehr enttäuscht bin von dem Buch, es nicht noch einmal lesen würde und es auch nicht empfehlen kann.

    Mehr
  • Weiß ist die Unschuld

    Weiß ist die Unschuld

    Svenja-r

    20. December 2013 um 22:44

    Sie macht mich wahnsinnig, denkt Leonie. Seit Lotta mit ihrer Familie ins Nachtbarhaus eingezogen ist , wird Leonie von ihr verfolgt. Nur will das niemand so wirklich erkennen. Lotta ist eben anders, deshalb muss man besonders nett zu ihr sein. Aber Lotta klebt wie eine Klette an Leonie und macht ihr das Leben zur Hölle. Als sie dann auch noch bei der Jugendfreizeit im Wald auftauch und verhindert, dass Leonie sich endlich an Mikke ranmachen kann, beschließt Leonie, sich an ihr zu rächen. Das ist ein Buch mal zwischendurch zu lesen. Das Cover und auch der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Die Geschicht hat mir leider nicht so gefallen.

    Mehr
  • Anfangs gut, später überladen

    Weiß ist die Unschuld

    pelznase

    27. March 2013 um 15:43

    Dies ist mein zweiter Mini Thriller, und auf den hatte ich mich so richtig gefreut. Seitdem mich Susanne Mischkes “Röslein stach” so begeistert hatte, wollte ich unbedingt noch mehr von ihr lesen. Es ließ sich auch gar nicht schlecht an. Ich kann mir gut vorstellen, dass jemand der so “anders” ist wie Lotta, Unsicherheit auslöst. Vielleicht auch Angst, weil sie sich häufig seltsam und ab und zu bedrohlich benimmt. Und ich kann ebenso verstehen, dass man auf  stur stellt, wenn man obendrein noch immer gesagt bekommt, zu jemandem wie Lotta müsse man besonders nett sein. So konnte ich Leonie gut verstehen und war gespannt, in welche Richtung sich der Thriller mit diesem ungleichen Pärchen nch entwickeln würde. Und natürlich, ob Lotta tatsächlich noch Finsteres mit Leonie anstellen würde. Doch leider verfranste sich die Story nach dem vielversprechenden Start. Auf mich wirkte die Handlung danach plötzlich schlicht überladen. Erst nur Leonies Problem mit Lotta, dann Leonies Interesse an Mikke und somit eine kleine Liebesgeschichte, das Geschehen im Camp, Leonies Freundin Finja, die ihr dabei hilft, Lotta aus dem Weg zu gehen, und schließlich die verhängnisvolle Nachtwanderung mit einer großen Rettungsaktion. Das ist für meinen Geschmack einfach zu viel für eine Geschichte auf 90 Seiten. Dafür habe ich aber wenigstens etwas von dem bissigen und manchmal bösen Humor angetroffen, den ich an “Röslein stach” so mochte. Immerhin! Da habe ich Susanne Mischke wiedererkannt. Insgesamt haben sich auch diese 90 Seiten sehr flott gelesen. Dazu hat auch wieder die recht groß wirkende Schrift beigetragen. Etwas länger als für “In den Schatten siehst du mich” habe ich trotzdem gebraucht, da es hier weniger getrennte Absätze gibt. Auf diesen 90 Seiten gibt es eindeutig mehr Text zu lesen. Die weißen Schneeglöckchen passen gut zum Titel. Meine Thriller-Blumenwiese wächst erfreulich schnell Fazit:  “Weiß ist die Unschuld” startete vielversprechend und ich konnte Leonie gut verstehen. Später wirkte die Geschichte auf mich aber zu überladen für ihre Kürze. Dabei blieb die anfängliche Spannung auf der Strecke. Deshalb hat mir dieser Mini Thriller leider nicht wirklich gefallen. Susanne Mischke bekommt aber noch weitere Chancen. Nur halt mit den regulären Arena Thrillern.

    Mehr
  • Rezension zu "Weiß ist die Unschuld" von Susanne Mischke

    Weiß ist die Unschuld

    Perle

    08. October 2012 um 09:55

    Das zweite Buch, welches ich aus der Mini-Buch-Serie gelesen habe. "Weiß ist die Unschuld" - der Titel und auch das Cover gefielen mir sehr gut, als ich es zusammen mit einem anderen Exemplar in der Abtei Maria Laach gestern entdeckte. Für nur 2,99 €. Diese 90 Seiten Kurz-Thriller las ich gerade in genau 80 Minuten. Das Thema ist sehr gut gewählt. in der heutigen Zeit, wo es viele behinderte Menschen gibt, sich einmal Gedanken darüber zu machen, wie man sich gegenüber solchen Menschen verhält. Sie können ja nichts dafür. Man kann sich eine solche "Krankheit" in dem Sinne nicht aussuchen und es kann jedem schnell passieren, durch einen Unfall z.B. auch gelähmt oder behindert zu werden. Meine Meinung dazu: Freunde kann man sich zwar aussuchen, aber seine Nachbarn kann man sich leider nicht aussuchen. O wie wahr! Deshalb vergebe ich 5 Sterne hierfür!

    Mehr
  • Rezension zu "Weiß ist die Unschuld: Arena Mini-Thriller" von Ulrike Bliefert

    Weiß ist die Unschuld

    Katis-Buecherwelt

    16. July 2012 um 18:23

    Klappentext: Sie macht mich wahnsinnig, denkt Leonie. Seit Lotto mit ihrer Familie ins Nachbarhaus eingezogen ist, wird Leonie von ihr verfolgt. Nun will das niemand so wirklich erkennen. Lotta ist eben anders, deshalb muss man besonders nett zu ihr sein. Aber Lotta klebt wie eine Kette an Leonie und macht ihr das Leben zur Hölle. Als sie dann auch noch bei der Jugendfreizeit im Wald auftaucht und verhindert, dass Leonie sich endlich an Mikke ranmachen kann, beschließt Leonie, sich an ihr zu rächen. Zum Buch: Das Cover wirkt sehr frisch und unschuldig, obwohl es mich sehr anspricht, finde ich es nicht ganz so passend zum Inhalt des Buches. Meine Meinung: Der Klappentext verrät leider schon sehr viel, über die gesamte Geschichte. Der Schreibstil ist sehr angenehm flüssig zu lesen und der Leser mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Leonie hat neue Nachbarn bekommen und deren Tochter Lotta ist anders wie die anderen Kinder. Lotta starrt Leonie förmlich an und hängt sich an ihre Fersen. Leonie fühlt sich bedrängt und ist auch mittlerweile ängstlich, doch wirklich glauben tut ihr leider keiner. Doch dann passiert ein Unglück und Leonie gibt sich die Schuld. Fazit: Eine sehr gute kleine Geschichte für Zwischendurch, und für die Arena Mini-Thriller Sammler. Neue und besondere Freundschaften, der erste richtige Schwarm und zum gruseln schön!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks