Der Blaue Stern

von Ulrike Busch 
4,6 Sterne bei7 Bewertungen
Der Blaue Stern
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Bellis-Perenniss avatar

Geld, Edelstein, Mafia und Zeugenschutzprogramm - eine Mischung, die einen rasanten Krimi verspricht.

thora01s avatar

Spannend und fesselnd - super Krimi

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Blaue Stern"

Düstere Wolken ziehen auf über dem friesischen Neuharlingersiel: Niemand in dem beschaulichen Fischerdorf ahnt, wer die neu Hinzugezogene wirklich ist. Geflüchtet in ein Zeugenschutzprogramm, versucht die Goldschmiedin Inka Brook, hier ein neues Leben zu beginnen. Schuldlos war sie aufgrund der kriminellen Machenschaften ihres Freundes in das Visier der Mafia geraten. Alles dreht sich um den Blauen Stern, einen Diamanten von unschätzbarem Wert... Die neue Identität soll Inka schützen. Überraschende Hilfe erhält sie von einer jungen ostfriesischen Journalistin, die keine Angst kennt und in dem Fall recherchiert. Doch die Mafia legt sich einen perfiden Plan zurecht und schreckt vor keinem Mittel zurück. Schon bald ist es vorbei mit der friesischen Idylle in Neuharlingersiel... Leserstimmen zu „Der Blaue Stern“ „Von Anfang bis zum Ende war ich ans Buch gefesselt…“ „Dieser Ostfriesenkrimi hat mir sehr gut gefallen und ich empfehle ihn gerne weiter…“ „Ich bin ein großer Fan von Ulrike Busch!“

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783955735272
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Klarant Verlag
Erscheinungsdatum:16.11.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Bellis-Perenniss avatar
    Bellis-Perennisvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Geld, Edelstein, Mafia und Zeugenschutzprogramm - eine Mischung, die einen rasanten Krimi verspricht.
    Wer hat die Millionen und den "Blauen Stern"?

    Inka Brook, Goldschmiedin in Essen, entdeckt, dass ihr Freund und Arbeitgeber Daniel, Schwarzgeld für eine kriminelle Vereinigung wäscht und zeigt ihn an, ohne an eventuelle Folgen zu denken.

    Während Daniel in U-Haft sitzt, ist will Rocco, der Boss, sein Geld und den "Blauen Stern", einen blauen Diamanten von unschätzbarem Wert wieder haben. Inka gerät in Lebensgefahr und unterwirft sich dem Zeugenschutzprogramm der Polizei. Doch leider ist es nicht so leicht, das alte Leben hinter sich zu lassen und eine völlig neue Identität anzunehemen. Sie knüpft trotz Verbots über eine Nachbarin Kontakt zu ihren Freundinnen und wird prompt von Rocco und seine Bande erwischt....

    Geld, Edelstein, Mafia und Zeugenschutzprogramm - eine Mischung, die einen rasanten Krimi verspricht. Die Idee ist toll, doch die Umsetzung ist für mich nicht ganz gelungen.

    Da ist zum einen einmal Inka: sie ist seit drei Jahren Witwe, also nicht ganz so jung und benimmt sich wie ein Teenager. Sie plumpst von einer unüberlegten Handlung in die andere. Wie naiv kann man denn sein, eine allein erziehende Mutter, die selbst vor ihrer Vergangenheit geflohen ist, in den  eigenen Schlamassel hineinzuziehen?

    Das Zeugenschutzprogramm: ich bin jetzt keine Insiderin, aber das scheint mir doch ein wenig zu schnell gegangen zu sein. Ohne Gerichtsverhandlung? Überhaupt geht mir das alles viel zu schnell.

    Gut gefallen hat mir die Frauenpower der Freundinnen. Auch dass sich die Journalisten Kaya, die ich ursprünglich als unsympathische Figur eingestuft habe, durch ihre investigativen Bemühungen  Inka zu helfen, als echter Gewinn herausstellt.

    Dass Daniel selbst der Drahtzieher ist, war für mich klar. Die Rolle des Anwalt als MIttäter auch. Wenig überraschend für mich war, dass Inka wieder auf das Gesülze von Daniel hereingefallen ist.

    Das Ende des Krimis ist für mich doch sehr stark von viel zu vielen Zufällen geprägt. Dass Inka den millionenschweren Klunker in der Ostsee versenkt hat, ist mehr als unglaubwürdig. Für seine Wiederbeschaffung ist doch sicher eine Belohnung ausgesetzt gewesen.

    Fazit:

    Eine tolle Krimiidee, deren Umsetzung mich nicht überzeugen konnte, daher nur drei Sterne.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    Xanakas avatar
    Xanakavor 2 Jahren
    Spannend vom Anfang bis zum Ende

    Inka Brook ahnt nicht, was auf sie zukommt, als sie ihren Freund und Lebensgefährten bei der Polizei wegen des Verdachts der Geldwäsche anzeigt. Der bekannte Juwelier Daniel Kornblum soll sich mit der Mafia eingelassen und Geld gewaschen haben. Schon bei den weiteren Untersuchungen wird klar, es geht noch um viel mehr. Nicht nur das sehr viel Geld verschwunden ist, auch der "Blaue Stern" ein bekannter Edelstein, den der Mafiaboss Rocco Graubner an Kornblum übergeben hatte, ist unauffindbar. Plötzlich gerät Inka selbst in Verdacht etwas mit den Unterschlagungen zu tun zu haben. Das wird ihr nicht nur anfänglich von der Polizei unterstellt, sondern auch der Mafiaboss ist hinter ihr her. Eine abenteuerliche Flucht beginnt. Mit Hilfe der Polizei wird sie in das Zeugenschutzprogramm aufgenommen.

    Dieses ist bereits mein drittes Buch von Ulrike Busch. Während die ersten beiden Krimis spannend, aber mit einem wunderbaren Humor und Augenzwinkern geschrieben waren, glänzt dieser vor allem durch rasante, spannungsgeladene Kapitel. Daran ist die Protagonistin Inka natürlich nicht ganz unschuldig. Sie agiert mitunter mit einer Naivität, die einem beim Lesen immer wieder den Kopf schütteln lassen. Aber dadurch verläuft dieser Krimi niemals geradlinig, sondern überrascht einem immer wieder mit völlig neuen Aspekten. Ulrike Busch hat die Handlung fesselnd, dramatisch und packend gestaltet, und das vom Anfang bis zum Ende des Buches. Die Autorin schreibt in einem guten Tempo, so dass man das Buch gar nicht aus den Händen legen mag.

    Ich habe diesen Krimi in einem Rutsch durchgelesen und kann diesen uneingeschränkt empfehlen. Von mir gibt es für dieses Buch wieder verdiente 5 Lesesterne und eine unbedingte Leseempfehlung an alle.

    Einen herzlichen Dank an den Klarant Verlag, die mir die Chance gaben, dieses Buch zu lesen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Siko71s avatar
    Siko71vor 2 Jahren
    Spannend von A bis E

    Inka Brook, Goldschmiedin gerät, nachdem sie ihren Lebensgefährten Daniel Kornblum wegen Betrug angezeigt aht, in Lebensgefahr. Sie wird von dem Gauner Rocco Graubner verfolgt, da der die Vermutung hegt Inka sei im Besitz des "Blauen Stern" und seiner 2 Millionen. Die Verfolgung geht soweit, das Inka in ein Zeugenschutzprogtamm aufgenommen wird und aus Essen verschwindet. Wirdes ihr gelingen von all den schrecklichen Ereignissen Abstand zu gewinnen oder holt sie ihre Vergangenheit doppelt und dreifach ein?

    Ein spannender Krimi aus der Feder von Ulrike Busch. Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen. Die Handlung ist von Anfang bis Ende spannend und wird immer aufrecht gehalten oder noch verstärkt. Der Schreibstil wie immer sehr gefällig.
    Ich gebe 5 Sterne und ein absolut empfehlenswert.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    thora01s avatar
    thora01vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend und fesselnd - super Krimi
    Neuharlingersiel im Brennpunkt der Ereignisse - super Krimi

    Inhalt/Klappentext:
    Düstere Wolken ziehen auf über dem friesischen Neuharlingersiel: Niemand in dem beschaulichen Fischerdorf ahnt, wer die neu Hinzugezogene wirklich ist. Geflüchtet in ein Zeugenschutzprogramm, versucht die Goldschmiedin Inka Brook, hier ein neues Leben zu beginnen. Schuldlos war sie aufgrund der kriminellen Machenschaften ihres Freundes in das Visier der Mafia geraten. Alles dreht sich um den Blauen Stern, einen Diamanten von unschätzbarem Wert... Die neue Identität soll Inka schützen. Überraschende Hilfe erhält sie von einer jungen ostfriesischen Journalistin, die keine Angst kennt und in dem Fall recherchiert. Doch die Mafia legt sich einen perfiden Plan zurecht und schreckt vor keinem Mittel zurück. Schon bald ist es vorbei mit der friesischen Idylle in Neuharlingersiel...

    Meine Meinung:
    Ein Krimi der Extraklasse. Ich wurde von diesem Buch sofort in den Bann gezogen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er lässt sich leicht lesen. Durch ihn wird die Story sehr gut in den Mittelpunkt gerückt. Die Protagonisten waren für mich sofort greifbar. Sie sind sehr detailiert und mit Ecken und Kanten geschrieben. Die Hauptprotas verleihen diesem Werk Tiefe. Die Geschichte ist von der ersten Seite weg sehr spannend und der Leser wird immer wieder mit Überraschungen konfrontiert. Ganz besonders hat mir das Zusammenspiel der beiden Frauen gefallen. Das Ende ist sehr actionreich überraschend und spannend gestaltet.

    Mein Fazit:
    Ein richtiger Schlafräuber. Einmal angelesen konnte ich ihn einfach nicht mehr aus der Hand legen. Für mich ist dieses Buch ein kleines Meisterwerk.



    Kommentieren0
    7
    Teilen
    numinalas avatar
    numinalavor 2 Jahren
    Ein spannendes Buch mit Schütteltendenz :0)

    Durch einen Zufall findet die Goldschmiedin Inka Brook heraus, das ihr Lebensgefährte krumme Geschäfte mit irgendwelchen Kriminellen betreibt. Schockiert und enttäuscht zeigt sie ihn an. Bei den Bösewichtern handelt es sich allerdings um eine organisierte Mafia. Daniel sitzt nun zwar im Gefängnis, aber die Ermittler vermissen 2 Millionen Euro und einen Diamanten, von unschätzbarem Wert. Und nicht nur die Polizei würde gerne fündig werden - auch die Gegenseite hätte 'ihre' Sachen gern zurück.

    Plötzlich steht Inka Brook unter Verdacht von allen Seiten. Und so findet sie sich unerwartet in einem Zeugenschutzprogramm wieder - ihr altes Leben soll von einer Sekunde zur anderen nicht mehr existieren. Ein neuer Name, eine neue Vergangenheit, ein neuer Job - ein komplett neues Leben - wie soll es nun weitergehen?

    Eine jungen ostfriesischen Journalistin, die sich für den Fall interessiert, findet heraus, wo Inka steckt und nimmt Kontakt zu ihr auf. Aber ist sie die Einzige, der das gelingt? Schließlich geht es um einen unwahrscheinlich wertvollen Diamanten und um... ein wenig Kleingeld...

    Fazit
    Ein neues Buch von Ulrike Busch? Da bin ich natürlich dabei! Schließlich haben mir die beiden Bücher um die Kripo Wattenmeer sehr gut gefallen. Dieses Buch gehört zwar nicht zu der Reihe, aber das heißt ja nix, nech?!

    Und was soll ich sagen? Nein, es heißt nichts. Auch ein Einzelband kann richtig gut sein!

    Der Schreibstil ist einfach klasse, leicht und flüssig zu Lesen. Die Geschichte um Inka Brook ist spannend - obwohl manchmal hätte ich das Mädel gerne mal ein wenig durchgeschüttelt. Nach dem Motto: Aaaaaarrrrggghhhh - mach das NICHT, das kann nur schiefgehen! Also ein spannendes Buch mit Schütteltendenz :0)

    Die Charaktere sind also lebensnah beschrieben. Die Menschen und ihre Umgebung entstehen vor dem geistigen Auge des Lesers und es ist gar nicht so einfach, das Buch zwischendurch aus der Hand zu legen. Schließlich möchte man ja wissen, wie die Geschichte ausgeht!

    Ich bin gespannt auf das nächste Buch von Frau Busch. Egal ob Einzelband oder Kripo Wattenmeer - das Lesen bereitet Vergnügen.

    Viele Grüße von der Numi

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    mordsbuchs avatar
    mordsbuchvor 2 Jahren
    Wer Spannung mag wird dieses Buch lieben


    Buchinfo
    Der Blaue Stern - Ulrike Busch
    eBook - ISBN-13: 9783955735272
    Verlag: Klarant - Erschienen: 16. November 2016
    EUR 3,99
    Kurzbeschreibung
    Von einem Tag auf den anderen gerät Inkas Leben in tödliche Gefahr: Durch Zufall erfährt die Goldschmiedin von den illegalen Machenschaften ihres Freundes, des Juweliers Daniel Kornblum, und sieht keinen anderen Ausweg, als ihn anzuzeigen. Nach Kornblums Verhaftung fehlen zwei Millionen Euro, die der Juwelier für den Mafiaboss Rocco Graubner aufbewahrt hatte, sowie der Blaue Stern, ein Diamant von unschätzbarem Wert. Für Graubner ist klar: Inka muss den Blauen Stern an sich genommen haben. Inka flüchtet in ein Zeugenschutzprogramm, das sie ins ostfriesische Neuharlingersiel führt. Dort erhält sie Hilfe von einer jungen friesischen Journalistin, die keine Angst kennt und im Fall Kornblum recherchiert. Doch die Mafia legt sich einen perfiden Plan zurecht und schreckt vor keinem Mittel zurück...
    Bewertung
    „Der Blaue Stern" ist das neue Buch von Autorin Ulrike Busch.
    Wieder schafft es ein Ostfrieslandkrimi mich zu begeistern. Die Autorin konnte mich mit ihrer Geschichte von Inka komplett in ihren Bann ziehen. Von Anfang an spannend und zu keiner Zeit langweilig.
    Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Sie hat das Talent, den Leser mit ihren Worten zu fesseln und mit den tolle beschrieben Details der Umgebung zu unterhalten.
    Auch ihre Charaktere sind toll gewählt, detailliert dargestellt und vor allem authentisch.
    Mit dem nervenaufreibenden Ende des Buches setzt Ulrike Busch dem ganzen die Krone auf.
    Fazit: Wer Spannung mag wird dieses Buch lieben. Absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lesestunde_mit_Maries avatar
    Lesestunde_mit_Marievor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende Perspektive. Interessante Charaktere.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks