Ulrike Draesner Spiele

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Spiele“ von Ulrike Draesner

Die literarische Variante von Spielbergs Film „Munich“1972 wurde mit der Geiselnahme der israelischen Sportler die demonstrative Weltoffenheit der olympischen Sommerspiele aufs Brutalste torpediert. 1972 war aber auch das Jahr, in dem Katja erwachsen wurde und ihre erste Liebe sie verriet und von ihr verraten wurde. 20 Jahre später beginnt für Katja eine immer dringlicher werdende Suche nach dem, was damals wirklich geschah. Und es zeigt sich, wie sehr die private Geschichte mit der großen, politischen zusammenhängt.

nie rein gekommen, schwer lesbar für mich.

— SchobelsJohannes
SchobelsJohannes

Stöbern in Klassiker

Der Kleine Prinz

Ein Muss! "Zähme mich!".

Lloydaer

Effi Briest

Gute Grundidee, das Buch hat mich aber nicht wirklich berührt

LuLuLux

Anne Elliot

Jane Austen ist doch immer wieder eine "Reise" wert.

el_lorene

Die schönsten Märchen

Eine schöne Märchensammlung die nicht nur Kinder in andere Welten entführt.

Belladonna

Stolz und Vorurteil

Die fünf Bennet-Töchter sollen verheiratet werden, was nicht so einfach ist. Ein wundervoller Roman, den ich immer wieder gerne lese!

AnneEstermann

Woyzeck

unvollendet und chaotisch. Man versteht zwar, was der Autor zeigen wollte, aber das hilft auch nicht mehr viel

STERNENFUNKELN

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Spiele" von Ulrike Draesner

    Spiele
    beowulf

    beowulf

    30. November 2010 um 22:43

    Ich habe. Abgebrochen. Einwortsätze. Unbefriedigend. Stilistisch untauglich.

  • Rezension zu "Spiele" von Ulrike Draesner

    Spiele
    Rosalind

    Rosalind

    21. December 2006 um 15:19

    Intelligente Literatur. Angelpunkt sind die Olympischen Spiele 1972 in München, die für die Heldin das Ende ihrer Kindheit bedeuten und deren Folgen sie in der Gegenwart erst begreifen muss. Kluge Beziehungsdarstellungen, atmosphärische Dichte, unterschwelliger Humor: eine Lektüre, die lohnt.