Ulrike Göbl

 3.8 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Clean Eating.

Alle Bücher von Ulrike Göbl

Clean Eating

Clean Eating

 (5)
Erschienen am 29.09.2015

Neue Rezensionen zu Ulrike Göbl

Neu
Seelensplitters avatar

Rezension zu "Clean Eating" von Ulrike Göbl

Gesünder und Bewusster Essen
Seelensplittervor 2 Jahren

Meine Meinung zum Kochbuch:
Clean Eating Pur Essen, Gesünder Leben

Erwartung und Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog, denn oft hat dieser Punkt nichts wirklich mit der Rezension auf sich.

Inhalt in meinen Worten:
Mit wenigen aber leckeren Zutaten, die so sind, wie die Natur sie erfunden hat, werden hier Rezepte vorgestellt, und wer gerne Superfoods mag, kann hier noch mehr sich ausleben. Im Buch findet sich auch eine Tabelle für eine Woche, und was man dort am besten essen kann.

Umso natürlicher umso gesünder, umso bewusster umso nachhaltiger.

Wie empfand ich das Buch?
Ich bin an das Buch heran gegangen und wusste nicht, dass es hier vor allem auch um echte Superfoods geht, denn dennen stehe ich etwas skeptisch gegenüber, dass liegt an den Preisen und auch, dass es oftmals noch nicht ganz erwiesen ist, dass diese Superfoods wirklich so super sind. Und ich hab leider mit einigen Allergien zu kämpfen, deswegen bin ich hier skeptisch, was aber nicht heißen soll, dass es schlecht ist.

Die Rezepte klingen gut und es macht neugierig, sich einfach mal auszuprobieren, allerdings, empfehle ich mit dem Kochbuch bewusst umzugehen, Zutaten, die ich heute zum Essen brauche, auch für morgen zu verwenden, vielleicht noch mit anderen Zutaten gemixt. Dann kommt es nicht zu teuer und es ist gesund.

Manche Zutaten, die im Buch vorgestellt werden, kenne ich nicht und musste danach im Internet suchen oder feststellen dass eine andere "Sprache" dafür verwendet wurde, wie zum Beispiel Zucchino. Das Wort für Zucchini kannte ich bis dato noch nicht, dass Gemüse auch anders heißen könnte kenne ich ja auch von den Erdäpfeln (Kartoffeln).

Rezeptgestaltung:
Links findet ihr die Zutaten Liste und auch die Anleitung, um das Rezept selbst nachmachen zu können, hin und wieder kam ich in da Stocken,weil mir irgendein Zwischenschritt nicht ganz geläufig war. auf der Rechten Seite findet ihr in der Regel ein Foto um das Gericht, wie es aussehen soll, anzusehen, oder es werden Schritte noch einmal deutlich gemacht und dadurch eine Hilfestellung gegeben.
Wenn eine neue Sparte (Es gibt Frühstück, Mittagessen, Snacks und Abendessen, sowie Aufstriche) kommt, gibt es auf Zwei Seiten eine Einweisung und Informationen zu den verschiedenen Sparten.

Verständlichkeit:
Im groben Teil ist das Buch gut verständlich, man darf sich aber darauf einstellen, dass es Worte gibt, die nicht ganz so geläufig in Deutschland sind, wie es vielleicht in Österreich oder in der Schweiz ist. Manche Rezepte könnten ein kleines bisschen mehr ausgearbeitet sein und manche Überschriften konnte ich durch die Schriftart nicht gut entziffern, dafür machen die Rezepte aber Lust sich auszuprobieren und sich auch mal an scheinbar schwierigen Dingen heran zu wagen, die man vorher vielleicht sich nicht zutraute.

Fazit:
Clean Eating - interessante Rezepte mit viel Superfood, was anregen möchte und Hemmschwellen überwinden helfen möchte.

Sterne:
Ich gebe dem Buch vier.

Kommentieren0
47
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks