Ulrike Halbe-Bauer

 3.9 Sterne bei 13 Bewertungen
Autor von Mein Agnes, Kunne, die Magd und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Ulrike Halbe-Bauer

Sortieren:
Buchformat:
Ulrike Halbe-BauerKunne, die Magd
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kunne, die Magd
Kunne, die Magd
 (4)
Erschienen am 01.08.2005
Ulrike Halbe-BauerMein Agnes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mein Agnes
Mein Agnes
 (4)
Erschienen am 01.01.2007
Ulrike Halbe-BauerMargarete Steiff
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Margarete Steiff
Margarete Steiff
 (3)
Erschienen am 01.01.2010
Ulrike Halbe-BauerDie Frauen der Künstler
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Frauen der Künstler
Die Frauen der Künstler
 (1)
Erschienen am 01.03.2010
Ulrike Halbe-BauerBedeutende Künstlerinnen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bedeutende Künstlerinnen
Bedeutende Künstlerinnen
 (1)
Erschienen am 15.09.2011
Ulrike Halbe-BauerIn Heidelberg lockte die Freiheit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
In Heidelberg lockte die Freiheit
In Heidelberg lockte die Freiheit
 (0)
Erschienen am 20.09.2012
Ulrike Halbe-BauerIn Heidelberg lockte die Freiheit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
In Heidelberg lockte die Freiheit
In Heidelberg lockte die Freiheit
 (0)
Erschienen am 20.09.2012
Ulrike Halbe-BauerMargarete Steiff
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Margarete Steiff
Margarete Steiff
 (0)
Erschienen am 15.10.2014

Neue Rezensionen zu Ulrike Halbe-Bauer

Neu
Neuneuneugierigs avatar

Rezension zu "Mein Agnes" von Ulrike Halbe-Bauer

Unterhaltsames, kurzweiliges Lesevernügen
Neuneuneugierigvor 7 Monaten

Musste ich mir in Nürnberg einfach mitnehmen; Dürrer´s Stadt und eben ein Roman über die Frau an seiner Seite.


Vermittelt Geschichte auf unterhaltsame kurzweilige Weise.
Da ich mir geschichtliches schon immer besser merken konnte, wenn es lebendig erzählt wird, ist dieses Buch wie gemacht für mich.
Ob es wirklich so war... vorstellbar wäre es; und wie es scheint auf vielen Belegen basierend, daher springt es gerne auch mal ein paar Jahre und nach seinem Tod gibt es nur noch recht wenig zu ihr, kein Wunder, schließlich lebte Sie im 16 Jahrhundert.

Der Kauf hat sich gelohnt, kurzweilige und nette Unterhaltung für zwischendurch über eine interessante, starke Frau ihrer Zeit.

Mittlerweile hat es wohl den Verlag gewechselt, das sollte bei einer Rezi allerdings keinen Unterschied machen, außer vielleicht, dass ich das Wellhöfer Cover schöner finde. 

Kommentieren0
0
Teilen
L

Rezension zu "Margarete Steiff" von Ulrike Halbe-Bauer

Das Leben der Teddy-Erfinderin
Liebes_Buchvor 4 Jahren

Ulrike Halbe-Bauer hat nach Erinnerungen und Aufzeichnungen von Margarete Steiff dieses Buch über ihren Werdegang geschrieben. Obwohl die kleine Margarete an Kinderlähmung erkrankt und fortan gelähmt ist, hält die Familie zusammen und fördert das Kind. Im Zuge der Industrialisierung kann Margarete Steiff durch die Filzherstellung eine kleine Firma aufbauen, wo sie erst eher zufällig Stofftiere zu produzieren beginnt. Ausgerechnet mit denen wird sie berühmt- sogar in den USA, wo man ihr einen Preis verleiht. Eine tolle Familie und eine tapfere Frau! Das Buch schildert eine inspirierende Geschichte, die obendrein wahr ist. Der Schreibstil ist etwas altmodisch, aber merkwürdigerweise passt das sehr gut zu der Zeit, die beschrieben wird. 

Kommentieren0
11
Teilen
W

Rezension zu "Die Frauen der Künstler" von Ulrike Halbe-Bauer

Rezension zu "Die Frauen der Künstler" von Ulrike Halbe-Bauer
WinfriedStanzickvor 6 Jahren

Als sie sich entschlossen hatten, ein Buch über die Frauen berühmter Künstler zu machen, so schreiben die beiden Autorinnen in ihrem Vorwort, da hätten sie festgestellt, dass es gar nicht so einfach war, aussagekräftige Quellen zu entdecken. Denn allzu oft seien die Frauen der in die Kunstgeschichte eingegangenen Männer unsichtbar geblieben bzw. gemacht worden. Doch ihre Recherchen brachten durchaus auch andere Beispiele zutage.

Elf Künstlerfrauen aus fünf Jahrhunderten haben die beiden Autorinnen zusammengestellt. Viele Gemeinsamkeiten haben sie dabei entdeckt aber auch gravierende Unterschiede in den Auffassungen von Liebe, Kunst und Rollenbildern.

Es ist eine Kunstgeschichte aus Frauensicht, die von der ganzen Bandbreite weiblicher Existenz an der Seite eines großen Künstlers zeugt, von vollkommener Zurücknahme bis zu aktiver Unterstützung und selbstbewusster Eigenständigkeit.

Die Porträts der Frauen sind anspruchsvoll erzählt, ihre literarische Qualität lässt nichts zu wünschen übrig. Ein schönes Buch über leidenschaftliche Frauen, mit einer ebensolchen Leidenschaft verfasst.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks