Ulrike Halbe-Bauer

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(7)
(3)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

Schwalben über dem Fluss

Bei diesen Partnern bestellen:

Margarete Steiff

Bei diesen Partnern bestellen:

In Heidelberg lockte die Freiheit

Bei diesen Partnern bestellen:

In Heidelberg lockte die Freiheit

Bei diesen Partnern bestellen:

Bedeutende Künstlerinnen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Frauen der Künstler

Bei diesen Partnern bestellen:

Margarete Steiff

Bei diesen Partnern bestellen:

Mein Agnes

Bei diesen Partnern bestellen:

Kunne, die Magd

Bei diesen Partnern bestellen:

Olympia Morata

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Leben der Teddy-Erfinderin

    Margarete Steiff
    Liebes_Buch

    Liebes_Buch

    07. July 2014 um 12:44 Rezension zu "Margarete Steiff" von Ulrike Halbe-Bauer

    Ulrike Halbe-Bauer hat nach Erinnerungen und Aufzeichnungen von Margarete Steiff dieses Buch über ihren Werdegang geschrieben. Obwohl die kleine Margarete an Kinderlähmung erkrankt und fortan gelähmt ist, hält die Familie zusammen und fördert das Kind. Im Zuge der Industrialisierung kann Margarete Steiff durch die Filzherstellung eine kleine Firma aufbauen, wo sie erst eher zufällig Stofftiere zu produzieren beginnt. Ausgerechnet mit denen wird sie berühmt- sogar in den USA, wo man ihr einen Preis verleiht. Eine tolle Familie und ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Frauen der Künstler" von Ulrike Halbe-Bauer

    Die Frauen der Künstler
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    03. May 2012 um 17:23 Rezension zu "Die Frauen der Künstler" von Ulrike Halbe-Bauer

    Als sie sich entschlossen hatten, ein Buch über die Frauen berühmter Künstler zu machen, so schreiben die beiden Autorinnen in ihrem Vorwort, da hätten sie festgestellt, dass es gar nicht so einfach war, aussagekräftige Quellen zu entdecken. Denn allzu oft seien die Frauen der in die Kunstgeschichte eingegangenen Männer unsichtbar geblieben bzw. gemacht worden. Doch ihre Recherchen brachten durchaus auch andere Beispiele zutage. Elf Künstlerfrauen aus fünf Jahrhunderten haben die beiden Autorinnen zusammengestellt. Viele ...

    Mehr
  • Rezension zu "Bedeutende Künstlerinnen" von Ulrike Halbe-Bauer

    Bedeutende Künstlerinnen
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    21. March 2012 um 09:46 Rezension zu "Bedeutende Künstlerinnen" von Ulrike Halbe-Bauer

    Insgesamt zwölf Künstlerinnen haben die beiden schon durch ihr Buch „Frauen der Künstler“ bekannt gewordenen Autorinnen in ihrem neuen Buch einfühlsam porträtiert. Alle Frauen aus insgesamt fünf Jahrhunderten haben gemeinsam, dass ihr Weg, den sie gegangen sind um als Künstlerinnen zu arbeiten, sehr ungewöhnlich war. Es sind sowohl berühmte, als auch die schon teilweise in Vergessenheit geratene Frauen, die immer wieder selbstbewusst gegen die gesellschaftlichen Erwartungen und Rollen ihrer Zeit um ihre Anerkennung, ihre Arbeit ...

    Mehr
  • Rezension zu "Kunne, die Magd" von Ulrike Halbe-Bauer

    Kunne, die Magd
    mabuerele

    mabuerele

    20. April 2011 um 15:09 Rezension zu "Kunne, die Magd" von Ulrike Halbe-Bauer

    12 Jahre ist Kunne, als ihr Vater im Jahre 1530 mit ihr nach Münster fährt. Doch als armes Bauernkind hat sie keine Chance, im Kloster aufgenommen zu werden. Da kriegt ihr Vater den Tipp, er solle sie als Magd beim Kaufmann Knipperdollinck anbieten … Das Buch erzählt die Geschichte des „Täuferreichs“ von Münster. Die Erzählerin ist Kunne selbst, die sich nach Jahren des Schweigens getraut, über ihre Erlebnisse zu sprechen. Damit erfährt der Leser das Geschehen aus Sicht einer Frau. Die Entwicklung vollzog sich in Etappen. Zuerst ...

    Mehr
  • Rezension zu "Mein Agnes" von Ulrike Halbe-Bauer

    Mein Agnes
    mabuerele

    mabuerele

    09. March 2011 um 16:35 Rezension zu "Mein Agnes" von Ulrike Halbe-Bauer

    Im Mittelpunkt des Buches steht Agnes, die Frau von Albrecht Dürer. Wie es damals so üblich war, arrangiert der Vater der Braut die Ehe. Erstaunlich ist, dass er seine Tochter etwas unter ihres Standes verheiratet, denn zu dieser Zeit ist A. Dürer ein einfacher Handwerksgeselle. Ob der Vater das Potential des Schwiegersohnes schon erahnt hat oder ob er mit der Heirat auf Grund der Mitgift der Tochter gewisse Rechte und Freiheiten sichern wollte, bleibt ein Geheimnis der Geschichte. Der Autor hat sich auf historische Dokumente ...

    Mehr
  • Rezension zu "Margarete Steiff" von Ulrike Halbe-Bauer

    Margarete Steiff
    mabuerele

    mabuerele

    17. February 2011 um 17:37 Rezension zu "Margarete Steiff" von Ulrike Halbe-Bauer

    Steiff-Tiere haben die ganze Welt erobert. Doch wie kam es zum Entstehung der Fabrik? Wer war die Frau, deren Lebenswerk diese Tiere wurden? Diese Fragen beantwortet der Roman. Er setzt eine Frau ein Denkmal, die sich trotz Behinderung ihren Platz in einer männlich dominierten Welt erkämpft hat. Der Roman spannt den Bogen von der Kindheit der Margarete Steiff bis zur Gründung der Fabrik. Die letzten Lebensjahre werden dann nur kurz erzählt. Die Romanbiografie ist sehr lebendig geschrieben. Es geht nicht um ein Beschreiben des ...

    Mehr