Ulrike Jonack Tote Helden

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tote Helden“ von Ulrike Jonack

Sie erwachte ohne Erinnerung. Ihr Gesicht kommt ihr fremd vor und das ist es wohl auch, denn die Ärzte hatten bei der Rekonstruktion kaum Anhaltspunkte gehabt. Ist das der Grund, warum sie niemand erkennt? Als Ines Braun macht sie sich daran, ihre Vergangenheit zu finden. Sie sucht sie in Berichten der Raumflotte, schreibt eigene Versionen der Geschichten. Was sie findet, gefällt niemandem … – Erzählt wird die Geschichte der Ines Braun im Form einer Collage.

Stöbern in Science-Fiction

Meer der Dunkelheit

Fantastisches SF-Planetenabenteuer, das vor allem durch sein überzeugendes Porträt seiner Alienrassen punktet.

Bernd Perplies

The Ark - Die letzte Reise der Menschheit

Spannende Geschichte, für meinen Geschmack etwas zu viel Thriller und zu wenig Sci-Fi, aber sehr unterhaltsam.

Tallianna

Superior

Absolut Spannend!

ChristineChristl

Zeitkurier

Spannend, aber auch tw verwirrend und mit einem - in meinen Augen - unmöglichen Ende ...

wortgeflumselkritzelkram

Star Wars™ - Der Auslöser

Tolles Buch, sehr spannend!

Paddy91

Die drei Sonnen

Komplex, wissenschaftlich und so fesselnd, dass es einen nicht mehr loslässt

Tasmetu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tote Helden"

    Tote Helden
    Zsadista

    Zsadista

    02. August 2016 um 15:44

    Gefunden in einer Raumkapsel. Bis zur Unkenntlichkeit verletzt wird ihr Gesicht und Körper von Ärzten wieder hergestellt. Aber wer ist sie? Sie hat keine Erinnerung an ihr Leben und ihr Gesicht kommt ihr so fremd vor. Was kein Wunder ist, denn die Ärzte wussten nicht wer sie ist, woher sie kommt oder wie sie ausgesehen hat. Jetzt muss Ines in einer ihr fremden Welt auf die Suche nach sich selbst und Antworten gehen. Sie fängt in der Weltraumbehörde mit ihren Recherchen an. Sie liest viel über diverse Heldentaten. So fängt sie sogar selbst an zu schreiben an um auf die Geheimnisse zu kommen. „Tote Helden“ ist ein Science Fiction Roman aus der Feder der Autorin Ulrike Jonack. Der Roman ist kein typischer Science Fiction. Man darf hier keine großen Raumschlachten, Außerirdische oder viel Action erwarten. Der Roman ist ruhig durch geschrieben und hinterfragt eher viel. Die Story war jetzt nicht ganz so meines. Ich habe auch etwas gebraucht, bis ich durch das Buch durch war. Zum einen zog der Inhalt sich für mich etwas. Zum anderen ist der Druck sehr klein und die Seiten sehr voll geschrieben. Das hat mich beim Lesen schon sehr angestrengt. Ein paar Seiten mehr und ein etwas größerer Druck hätte dem Buch sehr gut getan. Ansonsten war die Geschichte soweit schon gut durchdacht. Für mich im gesamten allerdings zu umfangreich und langatmig. Zu empfehlen für jeden, der gerne SF mit Tiefgang und wenig pompösen Drumherum liest. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Tote Helden" von Ulrike Jonack

    Tote Helden
    Ulrike_Jonack

    Ulrike_Jonack

    Liebe Science-Fiction-Leser!Sie erwacht ohne Erinnerung. Niemand erkennt sie. Und niemand vermisst sie. Also sucht Ines Braun in den Berichten der Raumfahrtbehörde nach Vertrautem. Sie liest von Heldentaten, versucht, schreibend hinter die Ereignisse zu spüren. Was sie schließlich findet, weckt Zorn.So lautet der Klappentext meines aktuellen Romanes „Tote Helden“. Er ist schon „ein paar Tage“ erhältlich – Zeit also für eine Leserunde. Ich habe noch 4 Paperback-Bücher auf Lager, die ich dafür zur Verfügung stellen kann.  … und das sind jeweils 355 dichtgepackte Seiten Science Fiction – zwar ohne gigantische Raumschlachten, grausige Alien-Invasionen und zermürbendes Techno-Blabla, aber mit fremden Wesen, bizarren Ereignissen und Menschen, die sich damit beschäftigen müssen. Das soll als Vorrede erstmal reichen. Wenn ihr noch Fragen zum Verfahren oder anderen organisatorischen Dinge habt, hier ist der passende Bereich. Für Fragen rund um das Buch richte ich eigene Rubriken ein. Die Leseabschnitte sind nicht alle gleich lang, ich habe versucht, inhaltliche Bögen zu berücksichtigen. Weil es trotzdem schwankt, könnt ihr eure Gedanken gern auch rückwirkend notieren – also z. B. nach dem Lesen von „Einsatzpilot“ auch Bezüge zu den davor liegenden Kapiteln herstellen. Und nun wünsche ich euch viel Spaß und mir interessante Feedbacks ;)PS: Hier hat schon mal jemand gelesen: http://fantasyguide.de/14104/

    Mehr
    • 9