Ulrike Klein Jeannette Walls: Half Broke Horses

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jeannette Walls: Half Broke Horses“ von Ulrike Klein

Das Unterrichtsmodell liefert einen praxiserprobten Leitfaden zur Erarbeitung der Lektüre im Unterricht. Zahlreiche Arbeitsblätter und Klausurvorschläge erleichtern die Unterrichtsvorbereitung.§Dieses Unterrichtsmodell bezieht sich auf folgende Textausgabe: Schöningh, Bestell-Nr.: 041164§

Faszinierende Romanbiografie über die Großmutter der Autorin, konnte es wie ihre Autobiografie "Schloss aus Glas" kaum aus der Hand legen.

— Apfelgruen

Eine Pflichtlektüre fürs Abi, aber dafür eigentlich ein ganz angenehmes und sehr interessantes Buch :)

— annie_apple

Voller wertvoller Lebensweisheiten

— funne

Stöbern in Sachbuch

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • A True-Life Novel

    Jeannette Walls: Half Broke Horses

    funne

    21. October 2015 um 19:57

    Der Tag, an dem Lily ihre beiden kleinen Geschwister vor einer Überschwemmung rettet, bringt deutlich ihren Charakter zum Vorschein: Sie ist eine starke Persönlichkeit, selbstbewusst und klug. In dieser auf einem wahren Leben beruhenden Biografie führt Jeannette Walls den Leser durch das aufregende Leben ihrer Großmutter, die noch lange vor der Erfindung des Autos auf einer Ranch im rauen Westen Amerikas aufwuchs. Meine Meinung:Eigentlich war diese "True-Life Novel" nur eine Schullektüre, und die sind meistens der absolute Horror. Das ist auch der Grund, warum ich es so lange nicht gelesen hatte, obwohl ich es quasi musste. Allerdings hat es sich dann als das genaue Gegenteil herausgestellt: Diese Biographie ist vielleicht nicht die einer bekannten oder berühmten Person oder von jemandem, der irgendetwas Tolles erfunden oder entdeckt hat, aber die Hauptperson Lily Casey ist wirklich lesenswert, vor allem da ihre Enkelin sie sehr spannend dargestellt hat. Lily ist stark und weiß was sie will, sie ist eine Frau mit vielen Talenten, die sich auch in der damals mehr denn je von Männern dominierten Zeit durchzusetzen wusste. Ihr großes Mundwerk bzw. ihre Frechheit sind sehr amüsant. Alles in allem habe ich viele Parallelen zu Scarlett O'Hara aus "Vom Winde verweht" gefunden, und als Lily erzählte dass das ihr Lieblingsbuch sei, war das natürlich nicht weiter verwunderlich. Scarlett war wohl schon damals das große Vorbild vieler Frauen. Lily weiß mehr vom Leben als Frauen heutzutage mitbekommen, und durch Jeannette Walls werden uns viele ihrer Weisheiten weitergegeben: "Hope for the best, but plan for the worst." Oder: "Anyone who thinks he's too small to make a difference has never been bit by a mosquito." Wenn man die Industrialisierung und die vielen Krisen im Laufe der amerikanischen Geschichte so durch die Augen einer historischen Person miterleben kann, hat das was Besonderes, finde ich. Es wirkt realer und ist besser nachvollziehbar. Das Buch hier war die erste Lektüre die ich je hatte die in der Vergangenheit Amerikas gespielt hat, und es hat mir auf jeden Fall Lust auf mehr gemacht. Was die Sprache Englisch angeht kann ich nur eine große Empfehlung für Anfänger aussprechen: Ich habe seit acht Jahren Englisch in der Schule, und mit dieser Ausgabe (sie beinhaltet viele Vokabeln an den Seiten) habe ich alles problemlos verstanden. Es war eine super Übung für mein Englisch-Verständnis, und ich denke, es ist auch für Leute die die Fremdsprache nicht mehr in der Schule haben eine gute Auffrischungsmöglichkeit. Fünf Daumen nach oben! Ich habe mir übrigens gleich ihre Bücher "The Glass Castle" und "The Silver Star" bestellt, weil ich so begeistert war. Ich freue mich auf weitere Lebensweisheiten! PS: Für alle die irritiert den Titel gelesen haben... "Half Broke Horses" bedeutet nicht etwa "Halb zerbrochene Pferde", sondern "Nur teilweise gezähmte Pferde" ;) http://funneswelt.blogspot.de/2015/10/rezension-jeannette-walls-half-broke.html

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks