Ulrike Kluck , Hedda Elverfeld-Pielow Und sie suchten eine neue Heimat

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und sie suchten eine neue Heimat“ von Ulrike Kluck

„Vertriebene in Laer“ ist das ein Thema, das auch heute noch - 70 Jahre nach der Vertreibung - eine Rolle spielt? Wir meinen ja, da es sich um einen wichtigen Teil der Laerer Nachkriegsge-schichte handelt, der es wert ist, dass man sich damit beschäftigt. Aus diesem Grunde haben wir Zeitzeugen befragt, die uns über ihre dramatischen und bewegenden Erfahrungen berichtet haben. Unsere Arbeit bedeutet aber nicht nur eine Aufarbeitung dieser Erlebnisse, sondern wir möchten insbesondere für jüngere Leute und die Nachkriegsgeneration festhalten, was sich damals abgespielt hat. Für die Laerer Bevölkerung und die Gemeindeverwaltung bedeutete es eine ganz besondere Herausforderung, eine so große Menge von Vertriebenen und Flüchtlingen in Laer unterzubringen, zu versorgen und zu integrieren.

Stöbern in Romane

Britt-Marie war hier

Ein echter Backman

Engelmel

Zeit der Schwalben

Emotionaler Familienroman mit traurigem Happy End

Nadine_Teuber

Zartbitter ist das Glück

Eine tiefgründige und zartbittere Geschichte um fünf Frauen, die den Mut aufbringen nochmals neu anzufangen

tinstamp

Kukolka

Erschütternd, schockierend, berührend und grandios erzählt. Ein gelungenes Debüt und ein Lesehightligh 2017!

Seehase1977

Palast der Finsternis

Klaustrophobisch, düster, spannend - trotz kleiner Schwächen ein besonderes Leseerlebnis!

book_lover01301

Karolinas Töchter

Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen mag - für all die, die sich nicht scheuen, über den Holocaust zu lesen. Top!

pixi17

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen