Ulrike Kluck , Hedda Elverfeld-Pielow Und sie suchten eine neue Heimat

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und sie suchten eine neue Heimat“ von Ulrike Kluck

„Vertriebene in Laer“ ist das ein Thema, das auch heute noch - 70 Jahre nach der Vertreibung - eine Rolle spielt? Wir meinen ja, da es sich um einen wichtigen Teil der Laerer Nachkriegsge-schichte handelt, der es wert ist, dass man sich damit beschäftigt. Aus diesem Grunde haben wir Zeitzeugen befragt, die uns über ihre dramatischen und bewegenden Erfahrungen berichtet haben. Unsere Arbeit bedeutet aber nicht nur eine Aufarbeitung dieser Erlebnisse, sondern wir möchten insbesondere für jüngere Leute und die Nachkriegsgeneration festhalten, was sich damals abgespielt hat. Für die Laerer Bevölkerung und die Gemeindeverwaltung bedeutete es eine ganz besondere Herausforderung, eine so große Menge von Vertriebenen und Flüchtlingen in Laer unterzubringen, zu versorgen und zu integrieren.

Stöbern in Romane

Töte mich

Nicht zu empfehlen.

verruecktnachbuechern

Hotel Laguna

Eine literarische Familienreise in das schöne Mallorca. Gewürzt mit Kritik am Massentourismus

rallus

Und jetzt auch noch Liebe

Emma ist arbeitslos, schwanger und von Vater getrennt. Als sie Joe kennenlernt.Dieser steht vor der Hochzeit.Eine amüsante Zeit beginnt.

Nina_Sollorz-Wagner

Der Brief

Starker Anfang, lasches Ende

baroki

Was man von hier aus sehen kann

Wortgewandt, bildhaft, berührend und voller Humor. Ein Buch über die Liebe, das Leben und den Tod und eine außergewöhnliche Gemeinschaft.

Seehase1977

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die einem atemlos zurückläßt, grandios erzählt.

dicketilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen