Ulrike Kroneck Grundlos

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Grundlos“ von Ulrike Kroneck

Die verweste Leiche eines jungen Mannes führt Johanna Kluge und Jakob Besser von der Osnabrücker Polizeiinspektion in die niedersächsische Provinz, mitten in die Machenschaften von skrupellosen Drückerbanden. Auch Lena Salmann bringt eine zufällige Beobachtung auf einem abgelegenen Autobahnparkplatz in Berührung mit dem alltäglichen Bösen. Ein altes Trauma bricht wieder auf. Das führt fast zwangsläufig zu einem weiteren Mord. Kluge und Besser stehen vor einem Rätsel.

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

Die Moortochter

Langweilig, teilweise nervig. Alles andere als ein Thriller. 👎

Shellysbookshelf

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein gelungener Carter! Spannend, fesselnd, blutig und mit einer gelungenen Auflösung. Spannende Lesezeit garantiert.

Buecherseele79

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein skrupelloser Regionalkrimi, der überall sein könnte...

    Grundlos
    daskleinebuechercafé

    daskleinebuechercafé

    23. January 2014 um 12:41

    Zeugen der Schuld Niedersachsens kriminelle Provinz   Nach „Frauenkomplott“ liefert Ulrike Kroneck diesen Herbst einen durchdachten und psychologisch tiefgründigen Krimi. Ihr neuer Roman „Grundlos“ ist ein Werk, das nicht einfach nur einen Mord und dessen Aufklärung bietet, sondern es geht um mehr. Menschliche Abgründe und emotionale Wunden verbinden sich zu einem gefährlichen Spiel um Leben und Tod, um Freiheit und Schuld. Mitten in der niedersächsischen Provinz entspinnt sich ein Gewirr des Verbrechens, das in mehreren Morden eskaliert und die beiden Ermittler der Osnabrücker Polizei müssen sich nicht nur um einen Täter kümmern.   Die verweste Leiche eines jungen Mannes führt Johanna Kluge und Jakob Besser von der Osnabrücker Polizeiinspektion in die niedersächsische Provinz, mitten in die Machenschaften von skrupellosen Drückerbanden. Auch Lena Salmann bringt eine zufällige Beobachtung auf einem abgelegenen Autobahnparkplatz in Berührung mit dem alltäglichen Bösen. Ein altes Trauma bricht wieder auf. Das führt fast zwangsläufig zu einem weiteren Mord. Kluge und Besser stehen vor einem Rätsel.     Ein Jäger findet in einem Waldstück eine Leiche, die gerufenen Kommissare Johanna Kluge und Jakob Besser ahnen nicht was da auf sie zukommt. Bei dem toten jungen Mann lassen sich keine Papiere oder sonstiges finden. Einige Zeit später wird wieder ein toter junger Mann ohne Papiere gefunden. Nun wendet sich die Polizei an die Presse.  Durch die Presseveröffentlichung erfahren die Ermittler, dass die beiden jungen Männer bei einer „Drückerkolonne“ angehört haben.  Dann ist da auch noch Lena Salmann, die durch eine zufällige Beobachtung von einem Trauma eingeholt wird.   Dieser Roman ist so wirklichkeitsgetreu, er könnte jetzt und überall spielen. Es ist bedrückend, erschreckend und auch sehr traurig wie leicht und schnell junge Menschen ausgenommen werden und in ein Milieu abrutschen das reiner Abschaum ist und sie nichts mehr wert sind!   Ulrike Kroneck hat mit einem flüssigen Schreibstil einen spannenden Krimi  mit einer sehr überzeugenden Protagonistin umgesetzt. Die „Mitwirkenden“ sind voll aus dem Leben gegriffen und lassen die Geschichte glaubwürdig erscheinen.   Gut eingefädelt hat die Autorin auch, dass Johanna Kluge mit ihrem Privatleben zu kämpfen hat.   Ein wirklich guter Lokalkrimi, den man weiterempfehlen kann und muss.

    Mehr