Ulrike Leubner , Ulrike Leubner Helens Traumdach

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Helens Traumdach“ von Ulrike Leubner

Menschen verändern sich ihr ganzes Leben lang, mal sind sie dick, mal dünn, mal blond und mal weißhaarig. Ihr Aussehen hat nichts mit dem Äußeren zu tun. Menschen sind von innen gut oder böse. Da muß man genau hinsehen, um es zu erkennen. Nicht die Menschen sind reich, die viel Geld besitzen, sondern die, die gut sind. Dafür werden sie geliebt, wie meine Oma.

Stöbern in Jugendbücher

Tochter der Flut

Der Klappentext vermittelt einen völlig falschen Eindruck. Eine interessante auf Freundschaft beruhende Fantasystory

Lotta22

Der Kuss der Lüge

Guter Auftakt, der jedoch leider auch einige Längen aufweist

Skyline-Of-Books

Boy in a White Room

Cooles Buch! Die Geschichte ist dauergehend spannend. Das Ende war mir zu kompliziert, da so viele Ereignisse auf ein paar Seiten auftraten.

lesefant04

Wovon du träumst

Einfach toll!

Glitterfairy44

Der Himmel in deinen Worten

Ein sehr schönes und tiefgründiges Jugendbuch.

Leseeule96

Herrscherin der tausend Sonnen

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen

Lena_AwkwardDangos

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Helens Traumdach" von Ulrike Leubner

    Helens Traumdach

    LeoLoewchen

    05. February 2013 um 17:17

    Was ist SCHÖN… Wie können wir überhaupt sagen, dass jemand schön ist… Ohne zu wissen was Schönheit überhaupt ist??? Heute geht es um die Kurzgeschichte – “Helens Traumdach” – geschrieben von Ulrike Leubner und erschienen im Claus Verlag. Es geht um das junge Mädchen Helen. Helen lebt zusammen mit ihrer Mutter, ihrer Oma und ihrem Hund Lump in einem alten Bauernhaus. Helen ist pummelig und stößt in der Schule auf Ablehnung. Wenn sie dann mal wahrgenommen wird… dann sind es meist abfällige Bemerkungen. Eines Tages steht Helen vor der alten Scheune, vor der sie Mama und Oma immer gewarnt hatten. Doch Helen klettert in die Scheune. Dort steht ein alter Spiegel. In Helens Träumen sieht sie in diesen Spiegel und ist wunderschön. Sie wird von allen wahrgenommen… Aber positiv… Die Scheune wird schnell zu ihrem “Traumdach”… und das “Traumdach” wiederum wird für Helen zum Allerwichtigsten in ihrem Leben. In der Schule bekommen die Schüler auf, 6 Sätze über den Menschen zu schreiben. Helen schildert in ihren 6 Sätzen alles, was mit äußerer und innerer Schönheit des Menschen zu tun hat. Nun schreibt sie jeden Tag freiwillig 6 Sätze zum Thema Mensch und gibt diese ihrer Lehrerin. Welche Gefahren, Entdeckungen, Überraschungen und Veränderungen auf Helen warten… Das erzähle ich euch aber nicht. Eigentlich stehe ich ja nicht so auf “Bilderbücher” aber in dieser Geschichte finde ich die Bilder gut, da sie alles ein wenig veranschaulichen. Das passiert bei bloßem lesen nämlich nicht. Im Laufe der Geschichte verwandelt sich das hässliche Entlein zu einem schönen Schwan! hach… Der Hintergrund dieser Geschichte ist, seine eigene Schönheit zu finden. An vielen Stellen erinnert mich die Story an “Hallo Mr. Gott hier spricht Anna” Mein Kritikpunkt : Ich persönlich finde, dass die Sprache und das, was ausgedrückt weden soll, nicht gut zusammenpassen. Es ist so eine simple Sprache… so leicht und nichtssagend. Und dass, was mir das Buch sagen soll, müsste doch eher in die Tiefe gehen! So… jetzt komme ich mal zu den Löwchens. Ich vergebe… 3 1/2 Löwchens. Bis Bald Glg Eure Leo Löwchen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks