Neuer Beitrag

Conte_Verlag

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Liebe BücherfreundInnen,
eine spannende Leserunde wartet auf euch! In ihrem Coming-of-Age-Roman Wie es war, ich zu sein verwebt Ulrike Reinker geschickt die Lebensfäden ihrer drei Protagonistinnen. Kleine und mittlere Katastrophen, mal traurig, mal lustig, aber niemals langweilig. Drei Frauen, die mehr als nur Verwandtschaft und Freundschaft verbindet.

Wir verlosen 10 Exemplare von Wie es war, ich zu sein. Bewerben könnt ihr euch bis zum 29. März 2016. Dann wird die Lostrommel gerührt. Wir benachrichtigen die Gewinner und verschicken die Leseexemplare. Nachdem jeder sein Buch erhalten hat, kann das Lesen beginnen.Ulrike Reinker wird an der Leserunde teilnehmen und eure Fragen gerne unter der Kategorie »Fragen an die Autorin« beantworten. 


Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet einfach folgende Frage: Wer ist Rosetta? 


Zum Inhalt des Buches:
Monika »sammelt Strumpfhosen und Männer« und hütet ein Geheimnis. Ihre Nichte Rosetta ist pummelig und scheint selbst in der eigenen Familie auf die Rolle des Außenseiters festgelegt zu sein. Jenny. Rosettas beste Freundin, sucht nach der großen Liebe und findet … den allzu perfekten Ken.
Drei Frauen und ihre Geschichten. Geschichten von LIebe, Freundschaft, Treue, Verlust und Mut. Geschichten voller Widersprüchen und Brüche – wie das Leben selbst. 
Ulrike Reinker erzählt in ihrem Episodenroman einfühlsam, berührend, aber immer auch komisch von den kleinen Katastrophen und große Glücksmomenten. Dabei gelingt ihr scheinbar mühelos, was nur wenige schaffen: Ihre Figuren leben!

Wir freuen uns auf eure Antworten!

Viele Grüße,
Noémie

Autor: Ulrike Reinker
Buch: Wie es war, ich zu sein

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Rosetta ist ein pummeliges Mädchen und ihrer Ansicht nach hat sie die klassische Funktion der Außenseiterin.

bookrauhl

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Das Thema sagt mir sofort zu, deswegen versuche ich mal mein Glück :).
Rosetta ist die Nichte einer Protagonistin namens Monika sein und scheint eine Außenseiterin zu sein, ich glaube jedoch nicht, dass es an ihrem Körper liegt, der in der Inhaltsangabe als "pummelig" bezeichnet wird. Ich schätze, dass sie unzufrieden mit sich selbst ist und deswegen Probleme mit ihrem Selbstbewusstsein macht.

Beiträge danach
166 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

LadyIceTea

vor 1 Jahr

4. Kapitel: Pablo
Beitrag einblenden

Monika tut mir leid.
Das mit Robert nimmt sie ja echt mit.
Gut, dass sie das kleine Baby behalten hat, ohne Jemandem etwas zu sagen, war nicht richtig aber sie hat sich ja wirklich liebevoll um ihn gekümmert und ohne sie wäre der Kleine gestorben.
Ich finde man merkt, dass sie das Kind liebt und auch das Pablo sich wohl bei ihr fühlt. Sie sollte auf jeden Fall den Antrag stellen.
Hoffentlich hören wir nochmal was davon.

LadyIceTea

vor 1 Jahr

5. Kapitel: Treue
Beitrag einblenden

Oh der Streit war heftig. Aber toll, dass Rosetta alleine gefahren ist. Den Mut hat nicht Jeder. Ich beineide sie um die Zeit dort. Bald mach ich das auch. Einfach mit dem Auto nach Frankreich.
Luc ist toll. Irgendwie ein Charakter, der obwohl so wenig beschrieben, direkt unter die Haut geht. Die Szene mit dem Kuss gefiel mir richtig gut. Sie hatte was sehr intimes, ohne ins sexuelle zu kippen.
Die Versöhnung hab ich so nicht erwartet. Das finde ich gut.

LadyIceTea

vor 1 Jahr

6. Kapitel: Porno
Beitrag einblenden

Jenny macht sich richtig gut als Lehrerin. So sollten mehr Lehrer sein. Aber dass das Kraft kostet ist klar. Und dazu kommen ja auch Gesetze und so, die es den Lehrern echt schwer machen. Am meisten tun mir die Kinder leid.
Irgendwie schade, dass man nicht noch mehr erfährt und wir nicht erfahren, wie es mit den Kindern weitergeht.

LadyIceTea

vor 1 Jahr

7. Kapitel: Der Gehängte
Beitrag einblenden

Es tut mir leid für Jenny, dass es in ihrem Leben nicht so einfach ist. Aber sie hat ja eine süße Tochter und immer noch ihre Freundin Rosetta. Das ist mehr, als sich manch einer erträumt.
Ich fand es klasse, dass das Kapitel noch aufzeigt was aus Monika geworden ist und das sie Pablo behalten durfte. Auch das wir etwas über Rosetta erfahren hat es für mich abgerundet.
Ich fand alle Kapitel toll. Ich würde am liebsten zu jeder einzelnen Episode ein eigenes Buch lesen. Es wurden hier tolle Figuren mit spannenden Wegen erschaffen, ich hätte wirklich gerne mehr über sie erfahren. Aber dann wäre es ja kein Episodenroman mehr :)

LadyIceTea

vor 1 Jahr

Rezensionen/Fazit

Hier meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Ulrike-Reinker/Wie-es-war-ich-zu-sein-1211169671-w/rezension/1243852331/
http://wasliestdu.de/rezension/mein-erster-episodenroman

Danke, das ich mitlesen durfte.
Tut mir leid, das es etwas gedauert hat.

UlrikeReinker

vor 1 Jahr

Rezensionen/Fazit
@LadyIceTea

Liebe Ladyice Tea,
ich habe gar nicht mehr mit Rezensionen gerechnet...habe Deine gerade eben erst entdeckt, und mich sehr gefreut!
Schön, dass Dir das Buch gefallen hat. Und ja, ich hätte auch drei Bücher schreiben können, über Rosetta, Jenny und Monika. Aber so fand ich es spannender- und letztlich schreibt man wohl immer das, was man selbst am liebsten lesen würde...;-)
Magst Du vielleicht Deine Rezension bei Amazon einstellen? Das wäre schön.
Herzliche Grüße, Ulrike

Booky-72

vor 1 Jahr

Rezensionen/Fazit

Hier nun auch noch meine Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Ulrike-Reinker/Wie-es-war-ich-zu-sein-1211169671-w/rezension/1274166136/

gleich noch bei Amazon unter Bookstar zu finden.

Neuer Beitrag