Ulrike Renk

 4,4 Sterne bei 1.364 Bewertungen
Autorin von Das Lied der Störche, Jahre aus Seide und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ulrike Renk (©)

Lebenslauf von Ulrike Renk

Ulrike Renk wird 1967 in Detmold geboren. Studienaufenthalte verbrachte sie in den USA. An der RWTH Aachen studierte sie Anglistik, Literaturwissenschaften und Soziologie. Nach der Geburt ihres zweiten Kindes zog sie an den Niederrhein, nach Krefeld. Dort wohnt sie bis heute mit vier Kindern, Hund und Katze. Bekannt ist Renk vor allem für ihre historischen Romane, aber sie schreibt auch Liebes- und Jugendromane.

Neue Bücher

Cover des Buches Fine und die Zeit der Veränderung (ISBN: 9783746638645)

Fine und die Zeit der Veränderung

Erscheint am 14.02.2023 als Taschenbuch bei Aufbau TB.
Cover des Buches Ulla und die Wege der Liebe (ISBN: 9783961055579)

Ulla und die Wege der Liebe

Neu erschienen am 20.09.2022 als Hörbuch bei Aufbau audio.

Alle Bücher von Ulrike Renk

Cover des Buches Das Lied der Störche (ISBN: 9783746632469)

Das Lied der Störche

 (144)
Erschienen am 19.01.2017
Cover des Buches Jahre aus Seide (ISBN: 9783746634418)

Jahre aus Seide

 (132)
Erschienen am 07.12.2018
Cover des Buches Die Australierin (ISBN: 9783746636023)

Die Australierin

 (124)
Erschienen am 19.09.2019
Cover des Buches Die Jahre der Schwalben (ISBN: 9783746633510)

Die Jahre der Schwalben

 (111)
Erschienen am 09.10.2017
Cover des Buches Die Zeit der Kraniche (ISBN: 9783746633565)

Die Zeit der Kraniche

 (90)
Erschienen am 13.07.2018
Cover des Buches Zeit aus Glas (ISBN: 9783746634999)

Zeit aus Glas

 (88)
Erschienen am 14.06.2019
Cover des Buches Die australischen Schwestern (ISBN: 9783746636016)

Die australischen Schwestern

 (79)
Erschienen am 11.10.2019
Cover des Buches Tage des Lichts (ISBN: 9783746635668)

Tage des Lichts

 (69)
Erschienen am 21.01.2020

Ins Sternerestaurant mit...

Ulrike Renk beschloss bereits mit acht Jahren, Schriftstellerin zu werden, doch es dauerte letztendlich bis zur Geburt ihres vierten Kindes, ehe sie begann, ihren Traum wirklich professionell zu verfolgen und so erschien 2005 mit "Leichen" ihr Debütroman und zugleich der Auftakt zu ihrer Seidenstadt-Krimireihe um Jürgen Fischer. Mit "Die Frau des Seidenwebers" veröffentlichte die Wahlbürgerin der Seidenstadt Krefeld ihren ersten historischen Roman und ist aus diesem Genre heute nicht mehr wegzudenken. Wir durften mit der gebürtigen Detmolderin, die an der RWTH Aachen und in den USA Anglistik, Literaturwissenschaften und Soziologie studierte, über Weihnachtsmusik im Sommer, ihre große Leidenschaft neben dem Schreiben und ihr Traumdate mit Alex Delaware sprechen...

Liebe Ulrike, was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Puh – da ist so viel. Ich bin immer ganz glücklich, wenn meine Leser in die Geschichte eintauchen konnten, wenn es sie emotional berührt.

Gibt es ein anderes Genre, das dich als Autorin reizt?

Ich habe früher ja Krimis geschrieben – das würde ich gerne wieder machen irgendwann – ich habe da auch schon eine ziemlich geniale Idee. 2019 wird aber erst einmal mein erster zeitgenössischer Roman erscheinen – darauf freue ich mich schon sehr.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Bei der Hunderunde mit meinen beiden Malamuten.

Welche Musik hörst du beim Schreiben?

Gar keine. Ich kann beim Schreiben keine Musik hören. Aber zum Einstimmen geht das, oder wenn ich – wie diesen Sommer – eine Weihnachtsgeschichte bei 25 Grad im Schatten schreibe. Da hilft schon mal die passende Musik.

Hast du ein Lieblignswort?

„Grundgütiger!“

Welchen anderen Job würdest du gerne für einen Tag ausüben?

Köchin in einem Spitzenrestaurant.

Wie prokrastinierst du am liebsten?

In der Küche. Dann koche ich mehrgängige Menüs.

Welche Nervennahrung hilft dir beim Schreibprozess?

Gar keine – ich mag nichts Süßes. Aber tagsüber trinke ich Kaffee – in rauen Mengen. An manchem schönen Sommerabend eisgekühlter Weißwein und zu ganz besonderen Momenten Gin-Fizz.

Hast du für uns einen Tip für eine gute Serie?

"Downton Abbey" und natürlich "Game of Thrones" und dann gibt es auf Netflix die Serie "Chef’s Table"…

Welches Buch verschenkst du gerne?

Im Moment „Das Cafe unter den Linden“ von Joan Weng. Aber das ändert sich natürlich auch ständig.

Wohin sollen wir unbedingt einmal reisen und welches Buch soll uns auf dieser Reise begleiten?

Unbedingt nach Südfrankreich und dann die Bücher von Nina George mitnehmen und dahinschmelzen mit "Das Traumbuch" und "Das Lavendelzimmer".

Welches Tier wärst du?

Eine Katze. Am liebsten "Simon's Cat".

Gibt es etwas, was du gerne können würdest?

Klavierspielen. Besser kochen. Es gibt tausend Dinge, die ich besser machen möchte.

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Gute Lebensmittel. Schreiben ist mein Beruf, aber Kochen ist mein großes Hobby. Wenn ich Frustshoppe, dann auf dem Markt oder in der Metro – niemals Schuhe oder Handtaschen.

Und zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Alex Delaware, den Psychologen, den Jonathan Kellerman erschaffen hat. Was ich mit ihm machen würde? Das wäre auf keinen Fall jugendfrei …

Neue Rezensionen zu Ulrike Renk

Cover des Buches Ulla und die Wege der Liebe (ISBN: 9783746637655)
Lesefee2305s avatar

Rezension zu "Ulla und die Wege der Liebe" von Ulrike Renk

Hochzeit und Freiheit
Lesefee2305vor 16 Tagen

„Ich will kein ruhiges Leben – doch, schon. Aber kein Leben, das fremdbestimmt wäre. Ich will ich sein.“

 

„Ulla und die Wege der Liebe“ ist der dritte Band der Familiensaga „Eine Familie in Berlin“ von Ulrike Renk. Der Roman kann grundsätzlich unabhängig von den ersten beiden Teilen gelesen werden, ich würde dies aber eher nicht empfehlen. Er erschien im August 2022 im Aufbau Verlag.

Hamburg, 1919 – Der Krieg ist zu Ende, Heinrich endlich zurück. Doch er ist nicht mehr derselbe wie zuvor und auch Ulla ist sich plötzlich nicht mehr sicher, ob sie ihn wirklich heiraten möchte. Schließlich will sie auch Künstlerin bleiben und ist man in einer Ehe nicht eher Ehefrau und Mutter als Künstlerin…?

 

Ulla ist nach wie vor ein Freigeist und etwas Besonderes. Sie liebt die Kunst, muss immer Zeichnen und geht vollständig in Farben auf. Gleichzeitig ist sie aber auch unglaublich empathisch und verständnisvoll. Sie kann die Gefühle anderer gut einschätzen und verstehen, was ihr gerade in der komplizierten Dehmel-Familie immer wieder zugutekommt und ihr die Rolle des Vermittlers einbringt. Ich bewundere sie für diese ruhige und besonnene Art.

Immer noch ist sie eng mit Vera Dehmel befreundet und steht auch dem Rest der Dehmel-Familie nahe. Auch mit Richard Dehmel hat sie mittlerweile keine Berührungsängste mehr und als absehbar ist, dass er sterben wird, steht sie ihm und seiner Frau Ida eng mehr zur Seite. Dabei hat sie eigentlich eigene Sorgen, denn Heinrich ist verändert aus dem Krieg zurückgekehrt. Die Gefühle zueinander sind anders als zuvor und auch die Frage, ob Ulla nach einer Hochzeit überhaupt noch Künstlerin sein kann, beschäftigt sie sehr.

Im dritten Band der Familiensaga stehen Heinrich und Ulla im Fokus, wobei auch gerade der Tod von Richard Dehmel eine zentrale Rolle einnimmt. Der Roman gibt die Ereignisse von 1919 bis 1924 wieder, wobei die ersten drei Jahre sehr eingängig und fast schon langatmig beschrieben werden, die letzten zwei Jahre dann aber plötzlich in großen Zeitsprüngen abrupt abgehandelt werden. Dies fand ich ein bisschen schade, denn es wirkte fast so, als ob das Buch nun endlich zu Ende sein sollte und viele wichtige Punkte zu Heinrich und Ulla werden in diese Seiten fast schon lieblos heruntergerattert.

Der Rest des Romans ist deutlich langsamer und ausführlicher, wobei es trotzdem nicht langweilig wird. Ulrike Renk schafft es, die Szenen und die herrschende Atmosphäre äußerst bildlich darzustellen. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und leicht, die Ereignisse plätschern teilweise etwas langsam vor sich hin, gelangweilt habe ich mich aber zu keiner Zeit.

Durch die personale Erzählperspektive aus Ursulas Sicht erfahren wir ihre persönlichen Ansichten zu den Ereignissen und Situationen und können mir ihr als Protagonistin sehr gut mitfühlen. Insgesamt werden Figuren und Ereignisse authentisch dargestellt und gut in den historischen Kontext eingearbeitet. Das sehr persönlich Nachwort der Autorin rundet die Geschichte, die auf der wahren Familienchronik der Familie Dehmel basiert, vollends ab und hat mir persönlich sehr gut gefallen.

 

Mein Fazit: Für diesen Band der Buchreihe gibt es von mir 4,5 von 5 Sternen. Ich freue mich auf die nächsten Teile!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Australierin (ISBN: 9783746636023)
rose7474s avatar

Rezension zu "Die Australierin" von Ulrike Renk

Emilia geht ihren Weg
rose7474vor 16 Tagen

Nachdem ich von der Ostpressensaga so begeistert war wollte ich diesen Auftakt zur Auswanderersaga von Ulrike Renk auch lesen. Das Buch hat mich gut unterhalten aber es kam für mich nicht an die Ostpressensaga heran. Daher 4 Sterne und eine Leseempfehlung. Es gab für mich ein paar Längen im Buch und die Figuren wuchsen mir nicht so ans Herz.  

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ulla und die Wege der Liebe (ISBN: 9783746637655)
mannomanias avatar

Rezension zu "Ulla und die Wege der Liebe" von Ulrike Renk

Mut und Überzeugung folgen der Leidenschaft
mannomaniavor einem Monat

Die mir bereits bekannte und sehr geschätzte Autorin beschreibt in dieser Geschichte die mir bereits bekannte Künstlerfamilie Dehmel.
Ich fand sofort hinein, da die Charaktere und die Atmosphäre authentisch geschildert wurden.
In den folgenden 23 Kapiteln werden die Lebenswege, Höhen und Tiefen beschrieben...

Ulrike Renk hat einen flüssigen Schreibstil, der sehr gut zu lesen ist.
Es macht richtig Spaß, ihrem authentischen Plot in und um Berlin zu folgen.
Sie verknüpft fließend die Inhalte des ersten und zweiten Bandes mit diesem nun dritten Band.
Sicherlich wird diese berührende Familien-Saga in einem weiteren Band fortgeschrieben werden, denn ich habe das Buch wirklich mit großem Interesse gelesen und auch genossen :)

Daher vergebe ich hierfür sehr gerne eine Leseempfehlung mit vollen 5 Sternen!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Endlich kommt der dritte Band meiner "Eine Familie in Berlin" Saga. Hier geht es zur Leseprobe: https://www.aufbau-verlage.de/aufbau-taschenbuch/ulla-und-die-wege-der-liebe/978-3-7466-3765-5

Es macht wahrscheinlich wenig Sinn, den dritten Band zu lesen, wenn man die anderen beiden nicht ken

Der Verlag stellt 20 Bücher zur Verfügung und ich freue mich auf eine spannende und schöne Leserunde mit euch.

Ihr Lieben, 

nun erscheint der dritte Band meiner Reihe um "Eine Familie in Berlin".
1919, der Krieg ist zu Ende, und Ullas große Liebe Heinrich Dehmel kehrt nach Hause zurück. Sie planen eine gemeinsame Zukunft, doch Ulla plagen Zweifel: Wird sie als Ehefreu auch weiterhin Künstlerin sein können? 

Doch bevor sie heiraten können, müssen sie erst eine Wohnung finden und das ist im Nachkriegsberlin gar nicht so einfach. Doch dann geht es Richard Dehmel, Heinrichs Vater, schlecht und sie ziehen nach Blankenese, um Ida zu unterstützen. Dort taucht Ulla, zusammen mit ihrer Schwägerin Vera, in das Hamburger Künstlerleben ein. 

Wie immer habe ich zahlreiche Dokumente und andere Unterlagen, die mir die Familie zur Verfügung gestellt hat, als Grundlage zu diesem Roman genommen. Obwohl das Buch auf einer wahren Geschichte beruht, ist es dennoch ein fiktiver Roman.
Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit einem lebhaften Austausch. Sehr gespannt sehe ich auch euren Rezensionen entgegen - und hofe, dass euch das Buch gefällt. 

Eure

Ulrike Renk

309 BeiträgeVerlosung beendet
UlrikeRenks avatar
Letzter Beitrag von  UlrikeRenkvor 2 Monaten

Auch bei dir möchte ich mich entschuldigen, dass ich mich jetzt erst melde.

Ganz herzlichen Dank fürs Mitlesen und Rezensieren.

Am 14.2. ist Valentinstag und erscheint auch mein nächstes Buch "Ursula und die Farben der Hoffnung".
Zur Leseprobe geht es hier: https://www.aufbau-verlage.de/aufbau-taschenbuch/ursula-und-die-farben-der-hoffnung/978-3-7466-3764-8
Der Aufbau Verlag stellt 20 Bücher zur Verfügung und ich bin sehr gespannt, wie euch der zweite Teil der Reihe gefällt.


Ihr Lieben, 

endlich nun erscheint der zweite Band "Ursula und die Farben der Hoffnung" aus der Sagareihe "Eine Familie in Berlin". 

Es ist Anfang des Zwanzigsten Jahrhunderts und eine aufregende Zeit für Ursula Stolte. Mit ihrer Mutter und ihren beiden Schwestern lebt sie in Wuppertal, aber oft besucht sie die Großeltern in Potsdam. Dort ist ihr Großvater Bürgermeister und die Freundinnen ihrer Großmutter sind Hofdamen am kaiserlichen Hof.
Ursulas Leben nimmt eine entscheidende Wendung, als sie die berühmte Kinderbuchautorin Paula Dehmel kennenlernt und sich mit ihrer Tochter Vera anfreundet.
Gerne würde ich mit euch das Buch lesen und besprechen. Es ist ein Roman, der wie alle meine Bücher auf einer wahren Familiengeschichte beruht.
Zwanzig Exemplare stellt der Verlag zur Verfügung und ich bin wieder sehr gespannt, wer an der Leserunde teilnehmen möchte. Natürlich erwarte ich eine rege Teilnahme an der Leserunde und anschließend eine Rezension.
Doch manchmal kommt es ja vor, dass einem ein Buch gar nicht gefällt - weder das Thema, noch die Schreibweise - deshalb wäre es gut, erst die Leseprobe zu lesen und sich bei Gefallen dann zu bewerben. 😜

Ich freue mich auf jeden Fall auf eine nette und interessante Leserunde mit euch. 

Eure
Ulrike Renk



441 BeiträgeVerlosung beendet
P
Letzter Beitrag von  Pixibuchvor 3 Monaten

https://www.lovelybooks.de/autor/Ulrike-Renk/Ursula-und-die-Farben-der-Hoffnung-2936316089-w/rezension/6652229615/Das Buch war wieder ein Traum. Ich freue mich auf die Fortsetzung, Ich habe meine Rezension wider auf weiteren sechs Foren veröffentlicht und werde wieder Mundpropaganda machen.

Hallo ihr Lieben, 

nächste Woche erscheint der erste Band meiner neuen Familiensaga "Paulas Liebe". Ich freue mich sehr auf eine gemeinsame Leserunde mit euch und bin sehr gespannt, wie ihr die neue Saga findet.
Der Verlag stellt 20 Bücher zur Verlosung. Zur Leseprobe geht es hier: https://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783746635552.pdf



Ein Jahr ist um und nun erscheint der erste Band meiner neuen Familiensaga - "Eine Familie in Berlin - Paulas Liebe". Ich bin ganz aufgeregt und gespannt und hoffe, dass ganz vielen LeserInnen das Buch und auch die Reihe gefallen wird.
Diesmal ist es ein wenig anders, als in meinen anderen Familiensagas - es geht nicht nur um eine Frau - sondern um 3 Frauen einer Familie, deren Geschichten und Schicksale ich erzählen will. Wieder einmal ist es eine reale Familie, sind es Menschen, die es gegeben hat, die gelebt, geliebt und gelitten haben. Wieder einmal ist mir diese Geschichte von der Familie geschenkt worden - ein Geschenk, dass ich sehr schätze und dessen Verantwortung ich hoffentlich gut trage.
Und wiede reinmal werden es Romane und keine Biografien, aber dennoch versuche ich, die wahre Geschichte dieser Menschen zu erzählen.
Habt ihr Lust dies mit mir zu tun? Ich würde mich über eine rege Leserunde sehr freuen und erwarte natürlich im Anschluss auch Rezensionen. 20 Bücher stellt der Verlag zur Verfügung, die ich gerne verlose. 

Seid ihr auch so gespannt wie ich? Ich freue mich auf eure Bewerbungen und hoffe auf eine nette und interessante Leserunde. 

Eure 

Ulrike Renk

691 BeiträgeVerlosung beendet
Vampir989s avatar
Letzter Beitrag von  Vampir989vor einem Jahr

Danke das ich dieses Buch lesen durfte.Es hat mir sehr gut gefallen.Hier ist meine Rezi die ich noch auf anderen Portalen gepostet habe,

https://www.lovelybooks.de/autor/Ulrike-Renk/Eine-Familie-in-Berlin-Paulas-Liebe-2799311562-w/rezension/4193285550/

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks