Ulrike Renk

(387)

Lovelybooks Bewertung

  • 451 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 7 Leser
  • 235 Rezensionen
(214)
(120)
(40)
(10)
(3)

Lebenslauf von Ulrike Renk

Ulrike Renk wird 1967 in Detmold geboren. Studienaufenthalte verbrachte sie in den USA. An der RWTH Aachen studierte sie Anglistik, Literaturwissenschaften und Soziologie. Nach der Geburt ihres zweiten Kindes zog sie an den Niederrhein, nach Krefeld. Dort wohnt sie bis heute mit vier Kinden, Hund und Katze.

Bekannteste Bücher

Das ist das Ruhrgebiet

Bei diesen Partnern bestellen:

Seidenstadt-Leichen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Jahre der Schwalben

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Lied der Störche

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Zeit der Kraniche

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Frau des Seidenwebers

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Heilerin

Bei diesen Partnern bestellen:

Die australischen Schwestern

Bei diesen Partnern bestellen:

Kochen ist meine Kunst

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Miezhaus

Bei diesen Partnern bestellen:

Liebe ist keine Primzahl

Bei diesen Partnern bestellen:

Seidenstadtblues

Bei diesen Partnern bestellen:

Seidenstadtrache

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Australierin

Bei diesen Partnern bestellen:

Salat muss durchs Kaninchen

Bei diesen Partnern bestellen:

Seidenstadtblues

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Seidenmagd

Bei diesen Partnern bestellen:

Schokolade ist auch nur Gemüse

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • blog
  • Frage
  • weitere
Beiträge von Ulrike Renk
  • Von großer Fahrt & noch größerer Liebe…

    Die Australierin
    Aspasia

    Aspasia

    22. July 2017 um 15:16 Rezension zu "Die Australierin" von Ulrike Renk

    Welch ein wundervoll praller historischer Roman, der den Leser so richtig tief ins Pfeffersack beherrschte Hamburg des 19. Jh.s eintauchen lässt. So tief, so kenntnisreich, so stimmungsvoll beschrieben, dass man nach dem Zuschlagen der letzten Seite erst einmal verwundert die Augen reibt, dass man sich im Hier und Jetzt befindet.Ulrike Renk hat mit ihrer Familiensaga „Die Australierin“ , um die Lebensgeschichte Emilia Bregartner, der Tochter aus gutem Hause, in Hamburg bedeutete das die per Geburt erlangte Mitgliedschaft im Club ...

    Mehr
  • Mir fehlte etwas die Spannung ...

    Das Versprechen der australischen Schwestern
    engineerwife

    engineerwife

    06. July 2017 um 17:35 Rezension zu "Das Versprechen der australischen Schwestern" von Ulrike Renk

    Auf diesen dritten und letzten Band der Trilogie hatte ich mich wieder sehr gefreut. Waren mir doch die Männer und Frauen der großen Lessing Familie sehr ans Herz gewachsen. Leider musste ich feststellen, dass sich in diesem Band doch sehr vieles um Schwangerschaften, Geburten und Essenzubereitung drehte. Viele Fakten kamen mir fast ein bisschen wie aneinander gereiht vor, wie schade! Die Story hätte so viel mehr hergegeben. Man hätte zum Beispiel das Konfliktthema Aboriginies/Weiße Siedler intensiver beleuchten können. Auch ...

    Mehr
  • Das Lied der Störche

    Das Lied der Störche
    lenisvea

    lenisvea

    22. June 2017 um 07:37 Rezension zu "Das Lied der Störche" von Ulrike Renk

    Das Lied der Störche Broschur, 512 Seiten Aufbau Taschenbuch 978-3-7466-3246-9 12,99 € *) Inkl. 7% MwSt. Zum Buch: http://www.aufbau-verlag.de/index.php/das-lied-der-storche.html Alte Heimat Ostpreußen 1920: Frederike verbringt eine glückliche und unbeschwerte Kindheit auf dem Gut ihres Stiefvaters in der Nähe von Graudenz. Bis sie eines Tages erfährt, dass ihre Zukunft mehr als ungewiss ist: Ihr Erbe ist nach dem großen Krieg verloren gegangen, sie hat weder Auskommen noch Mitgift. Während ihre Freundinnen sich in Berlin ...

    Mehr
  • Das Lied der Störche

    Das Lied der Störche
    AmberStClair

    AmberStClair

    15. June 2017 um 11:43 Rezension zu "Das Lied der Störche" von Ulrike Renk

    Klappentext: Alte Heimat Ostpreußen 1920: Frederike verbringt eine glückliche und unbeschwerte Kindheit auf dem Gut ihres Stiefvaters in der Nähe von Graudenz. Bis sie eines Tages erfährt, dass ihre Zukunft mehr als ungewiss ist: Ihr Erbe ist nach dem großen Krieg verloren gegangen, sie hat weder Auskommen noch Mitgift. Während ihre Freundinnen sich in Berlin vergnügen und ihre Jugend genießen, fühlt sich Frederike ausgeschlossen. Umso mehr freut sie sich über die Aufmerksamkeit des Gutsbesitzers Ax von Stieglitz. Wäre da nur ...

    Mehr
    • 2
  • schöner Histoschmöker

    Die Heilerin
    brauchnix

    brauchnix

    19. April 2017 um 20:14 Rezension zu "Die Heilerin" von Ulrike Renk

    Von Ulrike Renk kannte ich bereits die Australien-Trilogie. Ich schätze an dieser Autorin sowohl die interessanten Fakten und Details, als auch die angenehme Personenbeschreibung und die Nähe, die zu den Charakteren entsteht. Auch, dass die Personen einen realen Hintergrund haben, tatsächlich gelebt haben, finde ich toll und ich war gespannt, wie mir denn eines ihrer frühen Werke - oder ist es sogar ihr erstes überhaupt – gefallen würde. Erst war ich etwas überrascht, dass der Roman nicht wie von mir erwartet zum größten Teil in ...

    Mehr
  • 200 Seiten weniger hätten auch gereicht

    Das Lied der Störche
    Rosenmadl

    Rosenmadl

    07. April 2017 um 14:59 Rezension zu "Das Lied der Störche" von Ulrike Renk

    Inhalt: Im Jahre 1920 in Ostpreußen: In der Nähe von Graudenz verbringt Frederike ihre glückliche Kindheit. Aber da ihre Zukunft ungewiss ist und sie keinerlei Erbschaft vorweisen kann, weiß sie nicht, wie ihr Leben einmal aussehen wird. Als sie schließlich den etwas älteren Ax von Stieglitz kennenlernt, verspürt sie doch eine gewisse Sympathie und vielleicht sogar Liebe zu diesem Mann. Doch Ax verhält sich zurückhaltend und Frederike wird den Gedanken nicht los, dass ihn ein Geheimnis umgibt. Meine Meinung: Am Anfang bis zur ...

    Mehr
  • Brillant erzählte Familiensaga, beruhend auf Tatsachen - großes Lesevergnügen

    Das Lied der Störche
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    26. March 2017 um 11:50 Rezension zu "Das Lied der Störche" von Ulrike Renk

    B̲̲u̲̲c̲̲h̲̲a̲̲n̲̲f̲̲a̲̲n̲̲g̲̲ In der Nacht, in der Frederikes Stiefvater starb, hatte das Wolfsrudel auf dem Nachbargut geheult. An diese Nacht erinnerte sie sich auch jetzt noch - sechs Jahre später. … Damals waren sie nur zu Besuch auf dem Gut der Familie ihres Stiefvaters gewesen. Ab heute sollte das Gut der von Fennhusens offiziell ihr Zuhause werden. Gut Fennhusen lag weit im Osten der Republik, von Berlin aus mit dem Zug musste man zwei mal umsteigen und dann mit Pferdestärken erreichbar. Hier war nun das neue Zuhause der ...

    Mehr
  • Salat muss durchs Kaninchen

    Salat muss durchs Kaninchen
    Leseglueck

    Leseglueck

    21. March 2017 um 12:17 Rezension zu "Salat muss durchs Kaninchen" von Ulrike Renk

    Erster Satz Der perfekte Abend geht irgendwie anders. Cover Auf dem Cover ist ein Kaninchen abgebildet das unheimlich süß aussieht und natürlich zum Titel passt. Der Titel ist in einem knalligen pink gehalten mit verschnörkelter Schrift. Alles passt super zusammen und lässt einen erahnen dass es sich um einen typischen Frauenroman handelt. Meinung Salat muss durchs Kaninchen ist ein gelungener Frauenroman der mich gut unterhalten konnte. Es ist die Fortsetzung von Schokolade ist auch nur Gemüse. Leider habe ich das erst ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    zu Buchtitel "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    • 1029
  • Mein Leseeindruck

    Das Lied der Störche
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    06. March 2017 um 08:18 Rezension zu "Das Lied der Störche: Roman" von Ulrike Renk

    Auch in diesem Fall beschreibe ich das Buch wieder von außen nach innen. Die blassen Farben deuten auf eine zarte Geschichte hin. Eine Geschichte aus der Vergangenheit, die jedoch alles andere als blass war. Der Verlag beschreibt das Buch als eine Familiensaga, die auf eine wahre Begebenheit geruht. Ohne große Umschweife landet der Leser auf Gut Fennhusen in Ostpreußen im Jahr 1920. Durch den Schreibstil findet man sich sehr schnell im Jahr und auch in den Örtlichkeiten zurecht. Die Protagonisten wurden sehr feinfühlig ...

    Mehr
    • 2
  • weitere