Ulrike Renk Die Seidenmagd

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Seidenmagd“ von Ulrike Renk

Die Liebe und der Seidenbaron Catharina te Kamp muss sich 1757 als 17 jährige bei der Familie von der Leyen als Magd verdingen. Ihre verwitwete Mutter kann die Familie nicht mehr ernähren, der Bruder hat sich den preußischen Truppen angeschlossen. Die Seidenbarone von der Leyen sind mennonitischer Konfession, aber eigentlich wären sie gerne Adelsleute. Frieder, der Sohn der Familie, wirbt um Catharina, obwohl sie nicht von seinem Stand ist. Er nimmt sie auf seinen Reisen mit, doch weiß sie nie, ob er sie wirklich liebt. Auch weiß sie nicht, ob sie das opulente Leben aus Prunk, Pracht und Verschwendung mit ihrem Glauben vereinen kann. Als ihre Freundin stirbt, muss sie sich entscheiden. Ein Leben an Frieders Seite, aber ausgestoßen von der Gemeinde, oder ein Rückbesinnung auf die alten Werte. „Fakten und Fiktion hat Renk gekonnt verbunden.“ Westdeutsche Zeitung

Stöbern in Historische Romane

Der Duft des Teufels

Gut recherchierter historischer Roman

Langeweile

Die Rivalin der Königin

Eine interessante Aufarbeitung historischer Fakten, deren Lücken sinnvoll durch Fiktion ergänzt wurden.

MotteEnna

Postkarten an Dora

Sensationeller Debütroman mit interessanten Background-spannend bis zur letzten Seite!

Tine13

Die Tochter des Seidenhändlers

wunderschön

KRLeserin

Heldenflucht

Fesselnd geschrieben und historisch perfekt nachvollzogen ist dieser wirklich lesenswerte Roman.

Sigismund

Die Legion des Raben

Spannend, gut recherchiert, macht Hunger nach mehr

Effie-das-Biest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Australierin" von Ulrike Renk

    Die Australierin
    UlrikeRenk

    UlrikeRenk

    Liebe LovelyBooks-Gemeinde, ich möchte Euch herzlich zu einer Leserunde zu meinem eben erschienenen Roman »Die Australierin« einladen. Worum geht´s: Hamburg, Mitte des 19. Jahrhunderts: Mit der behüteten Kindheit auf einem Landgut in Othmarschen ist es für die achtjährige Emilia Bregartner schlagartig vorbei, als ihre Eltern mit dem jüngeren Bruder nach England ziehen um dort die Geschäfte der Familie voranzutreiben. Bregartners sind Schiffsbauer. Emilia bleibt bei Onkel und Tante in Hamburg zurück, sie muss ja zur Schule. Aus dem geplanten Zwei-Jahres-Aufenthalt in England wird eine Dauerlösung und Emilia wartet immer darauf, dass die Eltern sie nach England nachholen. Doch das geschieht nie. Die Eltern schicken nur nichtssagende Briefe und verschwinden mehr und mehr aus Emilias Leben. Onkel und Tante meinen es sicher nicht böse, aber besonders liebevoll gehen sie nicht mit ihrer Nichte um. Für sie ist das Mädchen eine Art Handelsware: Sie investieren in Emilias Bildung und Erziehung, damit sie eine möglichst vorteilhafte Partie macht. Vorteilhaft für die Firma, wohlgemerkt. Dass die heiratsfähige Emilia gar nicht daran denkt, sich derart verschachern zu lassen, damit hat die Familie nicht gerechnet. Sie will keinen der langweiligen „Pfeffersäcke“ ehelichen, sondern verschenkt ihr Herz an den nahezu mittellosen Kapitän Carl Gotthold Lessing, einen Großneffen des Dichters Gotthold Ephraim Lessing. Da können die Verwandten brüllen und drohen, dem Mädchen den Geldhahn zudrehen und dem Paar den Segen verweigern: Emilia und Carl heiraten trotzdem und sie geht als Kapitänsfrau mit ihm auf große Fahrt. Hier geht´s zur Leseprobe. Dies schreibt Edith Nebel auf Tiergeschichten.de über meinen aktuellen Roman. Besser als sie, hätte ich es gar nicht zusammenfassen können. Der Aufbau Verlag stellt 25 Bücher zur Verfügung. Dies ist meine erste Leserunde bei Lovelybooks und ich bin schon ganz gespannt, wie das abläuft und welche Fragen es vielleicht geben wird.  Herzlichst Ulrike Renk  Mehr Informationen zu meiner Person und zu meinen Büchern findet Ihr auf meiner Homepage.

    Mehr
    • 997
  • Rezension zu "Die Seidenmagd" von Ulrike Renk

    Die Seidenmagd
    Monika58097

    Monika58097

    15. September 2012 um 12:16

    Wir schreiben das Jahr 1757. Das Land ist gebeutelt vom Siebenjährigen Krieg. Krefeld ist besetzt von den Franzosen. Catherina und ihre Mutter Esther übernehmen Näharbeiten für die Besatzer, um die Familie zu ernähren. Der Vater ist tot. Der Bruder hat sich den Truppen angeschlossen. Die eine Schwester arbeitet als Magd, die andere geht noch zur Schule. Dann erhält Catherina eine gute bezahlte Anstellung bei Frieder von der Leyen, der Familie, die das Seidenmonopol anstreben. Catherina ist Frieder sogleich zugetan und auch er umwirbt sie. Catherina lernt eine für sie völlig andere Welt kennen, eine Welt erfüllt mit Musik, Opern, Literatur, Empfängen und rauschenden Kleidern. Doch Catherina überkommen auch immer wieder Zweifel. Sie ist mennonitischen Glaubens. Ein Leben, wie Frieder es führt, ist nicht gottesfürchtig. Und liebt Frieder sie wirklich oder ist für ihn alles nur ein Spaß? Mal nimmt sie an seinem Leben teil, mal ist sie nur die Magd, muss mit den anderen Bediensteten essen, bei ihnen schlafen. Als Catherinas beste Freundin Anna stirbt, steht sie an einem Wendepunkt. Ein wunderbarer historischer Roman. Ein Schmöker für behagliche Stunden bei einer guten Kanne Tee und Kerzenschein. Ein Roman über eine junge Frau, über die Liebe, über Standendünkel, aber auch ein Roman, der die Leiden und Entbehrungen des Krieges nicht außer Acht lässt.

    Mehr