Ulrike Rohr

 4.6 Sterne bei 16 Bewertungen

Alle Bücher von Ulrike Rohr

Neue Rezensionen zu Ulrike Rohr

Neu
L

Rezension zu "„Der Junge im gestreiften Pyjama“" von Ulrike Rohr

Pflichtlektüre
Lisa89vor 6 Monaten

Wow, selten hat mich ein Buch so berrührt wie dieses. Pflichtlektüre für jeden....

Kommentieren0
2
Teilen
bokworms avatar

Rezension zu "„Der Junge im gestreiften Pyjama“" von Ulrike Rohr

Rezension zu "„Der Junge im gestreiften Pyjama“" von Ulrike Rohr
bokwormvor 6 Jahren

Der Junge im gestreiften Pyjama ist ein Buch, das man so schnell nicht wieder vergisst - gerade wegen seinem geschichtlichen Hintergrund. Es geht um den Sohn eines SS-Offiziers Bruno, der mit seinen Eltern und seiner größeren Schwester zur Zeit des Dritten Reiches aus Berlin wegziehen muss. In "Aus-Wisch" (Auschwitz) angekommen, langweilt sich Bruno zu Tode. Hinter dem Garten vom Wohnhaus findet er einen Weg in den Wald und kommt sobald an einem Zaun vorbei und sieht Männer, die alle "gestreifte Pyjamas" tragen. Hinter dem Zaun sitzt ein Junge, namens Schmuel, mit dem Bruno sich anfreundet. Neben vielen Szenen, die die Grausamkeit des Dritten Reiches verdeutlichen, wächst die Freundschaft zwischen Bruno und Schmuel, bis eines Tages der Vater von Schmuel verschwindet...

"If you start to read this book, sooner or later you will arrive at a fence. Fences like this exist all over the world. We hope you never have to encounter such a fence." (John Boyne)

Anfangs war ich etwas skeptisch, um ehrlich zu sein. Es gibt nichts Grausameres als die Geschichte des 2. Weltkrieges und ihre verherrenden Folgen - genau deshalb wollte ich das Buch anfangs gar nicht lesen. Als es mir dann in die Hände fiel und ich begann es zu lesen, wurden meine negativen Erwartungen gedämpft. So leicht und behutsam geschrieben, ist das Buch nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder. Die Freundschaft zwischen Schmuel und Bruno lässt - trotz des Juden-Arier-Konfliktes - an Menschlichkeit glauben.Viel Spaß beim Lesen!

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "„Der Junge im gestreiften Pyjama“" von Ulrike Rohr

Rezension zu "„Der Junge im gestreiften Pyjama“" von Ulrike Rohr
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Bruno wächst behütet im Berlin der 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts auf. Seine Sorgen sind klein, im Vergleich zu den Sorgen des jüdischen Schmuel, den er in "Aus-Wisch" kennenlernt - beide leben zwar in Nachbarschaft, aber durch einen entscheidenen Zaun voneinander getrennt. Dennoch freunden sich die beiden gleichaltrigen Jungen an und bewahren ihre Freundschaft für sich.
Das Buch strotzt nur so vor Anspielungen (zum Beispiel der Furor für "Führer"), die die Naivität Brunos aufzeigt - manchmal scheint diese fast ein wenig unwirklich, aber die Schrecklichkeit der Nazis in ihrer Brutalität ist ja auch kaum fassbar. Und so kann ich mir auch vorstellen, dass manche Kinder von ihren Eltern derart geschützt worden sind, dass sie von alledem keine Ahnung hatten. Der Leser erfährt vom Schicksal der jüdischen Kinder und Jugendlichen und ihrem Alltag in Nazi-Europa. Ein sehr rühriges, schön geschriebenes Buch!

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks