Ulrike Sauerhöfer

 4.3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Gespenster, Geister, Gänsehaut, Der Räuber Ratzefuß und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Ulrike Sauerhöfer

Sortieren:
Buchformat:
Gespenster, Geister, Gänsehaut

Gespenster, Geister, Gänsehaut

 (2)
Erschienen am 12.06.2004
Der Räuber Ratzefuß

Der Räuber Ratzefuß

 (1)
Erschienen am 09.07.2009
Riesen, Räuber, Ritterburgen

Riesen, Räuber, Ritterburgen

 (0)
Erschienen am 22.01.2007
Noch 24 Überraschungen bis Weihnachten

Noch 24 Überraschungen bis Weihnachten

 (0)
Erschienen am 11.09.2006
Winter, Wunder, Weihnachtszeit

Winter, Wunder, Weihnachtszeit

 (0)
Erschienen am 10.09.2007
Manege frei, der Zirkus kommt!

Manege frei, der Zirkus kommt!

 (0)
Erschienen am 26.01.2010
Von Mäusen, Bären und Herrn Kän Guru

Von Mäusen, Bären und Herrn Kän Guru

 (0)
Erschienen am 12.02.2015
Von Feen, Elfen und Prinzessinnen

Von Feen, Elfen und Prinzessinnen

 (0)
Erschienen am 10.07.2006

Neue Rezensionen zu Ulrike Sauerhöfer

Neu

Rezension zu "Gespenster, Geister, Gänsehaut" von Ulrike Sauerhöfer

Schöner Grusel für Kinder
SaBineBevor 20 Tagen

21 Geschichten von Geistern und Gespenstern für Kinder. Die Auswahl ist dem Verlag gelungen. Unterlegt ist das ganze mit lustigen kleineren und ganzseitigen Zeichnungen.

Gut geeignet zum Selberlesen und Vorlesen für Kinder die Spass an Geistern und Gespenstern haben.

Kommentieren0
3
Teilen
K

Rezension zu "Der Räuber Ratzefuß" von Ulrike Sauerhöfer

Der Räuber Ratzefuß
kvelvor 4 Jahren

Einleitung:

Das Kinderbuch „Der Räuber Ratzefuß“ wurde von Ulrike Sauerhöfer geschrieben und von Eva Czerwenka illustriert und ist im Esslinger-Verlag in der Reihe „Papa und Max erzählen sich was“ erschienen.

Das Buch beinhaltet mehrere in sich abgeschlossene Geschichten zu jeweils einem eigenen Thema.



Inhaltsangabe:

In der ersten Geschichte des Buches „Wilbur, der Wahrhaftige“ geht es um das Thema Notlüge. Max wurde in der Schule gelehrt, „daß man nicht lügen darf. Aber weil die Wahrheit manchmal verletzend sein kann, darf man ab und zu eine klitzekleine Notlüge gebrauchen.“ Das versteht Max nicht und fragt deshalb seinen Papa. Sein Papa erklärt ihm den Zusammenhang anhand einer Geschichte. In dieser Geschichte erzählt der Papa von einem Jungen namens Wilbur, der vor 286 Jahren gelebt habe und der immerzu die Wahrheit gesagt habe. Dies machte Wilbur natürlich das Leben schwer und in der Geschichte werden Situationen beschrieben, in denen die reine Wahrheit unpassend ist. Beispielsweise heuert Wilbur auf einem großen Frachtschiff an, das mit wertvollen Seidenstoffen und Edelsteinen beladen ist. Als das Schiff von Piraten überfallen wird und der Piratenanführer fragt „Was habt ihr an Bord und wo ist es?“, gibt Wilbur natürlich Auskunft: „Wir haben wertvolle Steine und Seidenstoffe geladen; sie sind im Lagerraum gleich unter der Treppe.“ Glücklicher Weise kann Wilbur die Piraten mit seiner ehrlichen Art auch wieder in die Flucht schlagen. Der besondere Clou an der Geschichte ist, dass Wilbur mit seiner Ehrlichkeit sogar sein eigenes Leben retten konnte. Denn als der Sensenmann kam und an die Tür klopfte, um den alten Wilbur mitzunehmen, fragte er „Ist jemand zu Hause?“, und darauf antwortete Wilbur wahrheitsgetreu „Nö“.



Infos zu Text, Illustrationen, etc.:

Das Buch „Der Räuber Ratzefuß“ beinhaltet sechs Geschichten, die jeweils ca. 10 – 13 Seiten umfassen.

Pro Doppelseite sind meist ein bis zwei Bilder eingefügt. Die netten, farbigen Bebilderungen passen sich gut in die Texte ein.

Die Geschichten können auch leicht von Zweitklässlern selbst gelesen werden; die Sätze sind klar und einfach und nicht überfrachtet.



Ziel des Buches:

Es werden Geschichten / Situationen aus dem Leben erzählt und gleichzeitig wird man auf eine Reise in das Reich der Fantasie mitgenommen.



Fazit / Bewertung:

Wunderbares Buch zum Vorlesen - oder für Kinder zum selber Lesen.


Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Gespenster, Geister, Gänsehaut" von Ulrike Sauerhöfer

Rezension zu "Gespenster, Geister, Gänsehaut" von Ulrike Sauerhöfer
-laura-vor 8 Jahren

Über Spenster ,Geister und Gespenster ist in diesem Buch die Rede.Nicht zu vergessen Inke-Herinke,der Knabe der das Hexen lernen wollte und viele anderen.21 Schöne Gruselgeschichten für Kinder ,von Autoren wie Roald Dahl ,Cornelia Funke ,Josef Guggenmos und andere.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Worüber schreibt Ulrike Sauerhöfer?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks