Ulrike Schweikert Das Kreidekreuz

(74)

Lovelybooks Bewertung

  • 100 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(16)
(32)
(19)
(5)
(2)

Inhaltsangabe zu „Das Kreidekreuz“ von Ulrike Schweikert

Eine Frau, zerrissen zwischen Leidenschaft und Vernunft, sucht ihren Weg Auf Drängen ihrer Familie und nicht aus Liebe hat Anne Katharina Vogelmann den Salzsieder und Ratsherrn Michel geheiratet. Als die Unruhen der Bauernkriege und ihre zu allem entschlossenen Anhänger nach Schwäbisch-Hall vordringen, befindet sich unter ihnen auch Rugger, Katharinas große Jugendliebe. Plötzlich steht sie ihm wieder gegenüber, jenem Mann, der ihr den ersten unschuldigen Kuss raubte – und kann sich der erneut aufflammenden Leidenschaft nicht entziehen. Bald gerät Anne Katharina zwischen die Fronten der verfeindeten Parteien. Sie muss sich entscheiden – nicht nur, auf welcher Seite sie steht, sondern auch zwischen ihrem Ehemann und ihrer Jugendliebe. Historische Details und ein berührendes Schicksal: meisterhaft verknüpft.

Spannende Liebesgeschichte vor historischem Rahmen der Bauernkriege

— sommerlese
sommerlese

U. Schweikert versteht es, Geschichte in Romanforum spannend zu vermitteln. Sie schreibt so herrlich flüssig, dass es immer wieder schön ist

— buchbunt
buchbunt

Habe das Buch nach ca. 150 Seiten abgebrochen, ich fand es bis dahin einfach nur furchtbar und habe mich bis dahin gequält und aufgegeben.

— Murmel81
Murmel81

Stöbern in Historische Romane

Der Preis, den man zahlt

50er-Jahre-Männer-Phantasie mit gewissenlosem Agent ohne Überzeugungen, der plötzlich sein Gewissen entdeckt, warum auch immer

StefanieFreigericht

Das Fundament der Ewigkeit

Historische Fakten und Fiktion bilden eine gewohnt meisterhafte Erzählung, die allerdings eine Weile braucht, um dann gänzlich zu fesseln.

Ro_Ke

Edelfa und der Teufel

Toller Auftakt einer Piemont-Saga

Vampir989

Der englische Botaniker

Für Blumenliebhaber und Botaniker interessant!

Lesezirkel

Das blaue Medaillon

Konnte mich leider nicht begeistern. Schade!

ChattysBuecherblog

Marlenes Geheimnis

Ein absolut gelungenes Lesevergnügen- ein perfektes Buch, mit Geschichte, die mich fesselte, die Emotionen auslöste mit lebendigen Figuren

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Liebesgeschichte

    Das Kreidekreuz
    sommerlese

    sommerlese

    11. July 2016 um 13:10

    Der historische Roman "*Das Kreidekreuz*" ist die Fortsetzung von "*Die Tochter des Salzsieders*" von Autorin "*Ulrike Schweikert*" aus dem "*Blanvalet Taschenbuch Verlag*" im Jahr 2009. Schwäbisch-Hall im 16. jahrhundert: Nur auf Drängen ihrer Familie und nicht aus Liebe hat Anne Katharina Vogelmann den Salzsieder und Ratsherrn Michel geheiratet. Die bis in ihren Heimatort führenden Unruhen der Bauernkriege bringen Rugger, Katharinas große Jugendliebe zurück. Als er ihr plötzlich begegnet, merkt sie erneut die große Leidenschaft für diesen Mann. Bald gerät Anne Katharina zwischen die Fronten der verfeindeten Parteien. Sie muss sich entscheiden – nicht nur, auf welcher Seite sie steht, sondern auch zwischen ihrem Ehemann und ihrer Jugendliebe. In diesem Band ist Anne Katharina Vogelmann nach einer arangierten Ehe an Michel gebunden. Sie hat drei Kinder, die Ehe ist aber ziemlich unglücklich. Auch hat sie nun eine böse Schwiegermutter, die ihr das Leben schwer macht. Das Auftauchen ihrer großen Jugendliebe Rugger macht ihr schwer zu schaffen, denn die alte Liebe entflammt erneut. Da Rugger und Michel während der Aufstände auf verschiedenen Seiten kämpfen, gerät auch Anne zwischen die Fronten. Einige Beschreibungen sind schwülstig genau beschrieben, dafür gibt es sicher Fans, mir erschien es streckenweise recht übertrieben. Neben der ziemlich ausführlich ausgeführten Liebesgeschichte geht es aber auch um historische Belange, die in vielen Schlachten beschrieben werden. Die soziokulturellen Gegebenheiten im Mittelalter und der gelebte Alltag der Menschen wird klar deutlich gemacht. Man merkt, wie umfangreich sich die Autorin mit den Gegebenheiten auseinandersetzt und sieht sich bildhaft in die Zeit der Bauernkriege versetzt. Auch hier muss ich die Menge der Kampfhandlungen kritisieren. Wobei mich die Autorin jedoch wieder völlig gepackt hat, sind ihre authentisch wirkenden Charaktere, deren Schicksal mich unglaublich fesselten und in die ich abgetaucht bin. Die Autorin hat durch ihre überzeugende Schreibleistung einen historisch interessanten Roman geschrieben, der mir trotz einiger Übertreibungen von Klischees gut gefallen hat.

    Mehr
  • Bauernkriege und ihre Folgen zu Beginn des 16. Jahrhunderts

    Das Kreidekreuz
    buchbunt

    buchbunt

    25. May 2016 um 09:41

    Die Geschichte der Salzsiedersgattin Anne Katharina legt nicht nur ihre unglückliche Ehe mit Michel Seyboth und ihre verbotene Liebe zu dem Landsknecht Rugger Beltz dar, sondern beleuchtet sehr detailliert, spannend und intensiv die Unruhen im Land zur Zeit der Bauernkriege und deren Folgen zu Beginn des 16.Jahrhunderts. U. Schweikert versteht es, Geschichte in Romanforum spannend zu vermitteln. Sie schreibt so herrlich flüssig, dass es immer wieder schön ist, sie zu lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Kreidekreuz" von Ulrike Schweikert

    Das Kreidekreuz
    leserate

    leserate

    02. September 2012 um 18:49

    Das Buch ist echt super und liest sich fliesend, und wer das Mittelalter liebt wird es verschlingen.

  • Rezension zu "Das Kreidekreuz" von Ulrike Schweikert

    Das Kreidekreuz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. January 2012 um 17:43

    Dieses Buch ist die Fortsetzung von Die Tochter der Salzsieders. Es geht auch wieder um Anne Katharina Vogelmann, die jetzt allerdings verheiratet ist. Die Ehe wurde von ihrem Bruder Ulrich arangiert. Anne Katharina begegnet ihrer Jugendliebe und muss sich entscheiden, für wen ihr Herz schlägt. Es geht neben dem persönlichen Schicksal der Anne Katharina aber auch um die Bauernkriege. Sodass man ganz nebenbei auch noch ein bisschen Geschichte lernen kann. Auch dieser Roman ist wieder absolut empfehlenswert, für solche Leser/innen, die historische Bücher mögen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Kreidekreuz" von Ulrike Schweikert

    Das Kreidekreuz
    lena_x3

    lena_x3

    08. November 2008 um 22:56

    Also ich würde das Buch nicht unbedingt weiter emfehlen, da die Idee nicht unbedingt etwas besonderes ist und viele Handlungen eher vorhersehbar sind. Allein das Ende fand ich gelungen, weil das der einzige Teil des Buches war der mich etwas überrascht hat. Insgesamt würde das Buch meiner Meinung nach unnötig in die Länge gezogen und 100 Seiten weniger hätten ihm nun wirklich nicht geschadet.

  • Rezension zu "Das Kreidekreuz" von Ulrike Schweikert

    Das Kreidekreuz
    SamtpfoteXL

    SamtpfoteXL

    12. May 2008 um 13:49

    Eines der Bücher, bei denen man traurig ist, wenn man es zuende gelesen hat! Atmosphärisch dicht, gut recherchiert - man hat beim Lesen das Gefühl, im Mittelalter abzutauchen - sicher nicht mein letztes Buch von dieser Autorin!

  • Rezension zu "Das Kreidekreuz" von Ulrike Schweikert

    Das Kreidekreuz
    badbeckman

    badbeckman

    29. December 2007 um 14:55

    Das Buch gewährt einen guten Einblick in das schwierige Leben einer Frau im Mittelalter. Die Schlachten kommen meiner Meinung nach zu kurz, aber das scheint mir bei weiblichen Autoren häufig der Fall zu sein.

  • Rezension zu "Das Kreidekreuz" von Ulrike Schweikert

    Das Kreidekreuz
    Titania

    Titania

    10. July 2007 um 19:04

    Das Buch wurde in einem schönen, flüssigem Schreibstil verfasst und istdaher schnell zu lesen. Aber leider wurde alles etwas in die länge gezogen,hätte das Buch 100 Seiten weniger, wäre es wesentlich spannender. Aber füreinen verregneten Nachmittag genau das richtige.