Das Siegel des Templers

von Ulrike Schweikert 
4,0 Sterne bei40 Bewertungen
Das Siegel des Templers
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nils avatar

Sehr langwierig...

Alle 40 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Siegel des Templers"

Eine starke Frau, ein mächtiger Orden, ein gefährlicher Weg ... Die junge Juliana von Ehrenberg, Tochter eines fränkischen Burgritters, ist verzweifelt: Erst verschwindet ihr engster Freund aus Kindertagen, um nach Santiago de Compostela zu pilgern. Und dann hat sich auch ihr Vater auf den Pilgerpfad begeben: Nur so kann er dem Schwert des Henkers entgehen, denn er wird verdächtigt, einen Templer getötet zu haben. Ihr Vater – ein Mörder? Juliana sieht nur einen Ausweg: Sie muss den Vater zurückholen. Mit dem Mut der Verzweiflung folgt sie seiner Spur – und gerät in eine der größten Verschwörungen der europäischen Geschichte ... • Ein fesselnder historischer Roman über das gefährliche Leben auf dem Pilgerpfad – und zugleich eine bewegende Geschichte von Liebe und Treue inmitten von Intrigen, Verrat und Mord. • Bestsellerautorin Ulrike Schweikert betritt mit diesem Roman souverän das Parkett großer europäischer Geschichte.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783828987968
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Augsburg : Weltbild
Erscheinungsdatum:01.01.2010
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.01.2007 bei random house erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne20
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    MamaBuecherschranks avatar
    MamaBuecherschrankvor 5 Jahren
    Gähn!!!

    Juliana von Ehrenberg wird scheinbar Zeugin eines Mordes. Doch ist ihr Vater wirklich der Täter? Um das heraus zu finden verkleidet sie sich als Junge und folgt ihrem Vater auf eine Pilgerreise nach Santiago de Compostela. Wie meine kurze Inhaltsangabe schon vermuten lässt erwartet die Leser von historischen Romanen nicht allzu viel neues. Mädchen verkleidet sich als Junge und durchlebt einige haarsträubende Abenteuer. Die Tempelritter werden hier nur als Aufhänger benutzt, um das ganze interessanter zu machen. Alles in allem könnte das noch mittelmäßige Unterhaltung sein, würde Ulrike Schweikert hier die Handlung nicht auch noch mit wilden Zeitsprüngen aus einander reißen, bei denen niemand mehr so wirklich weiß, woran er jetzt gerade ist. Schade, bin ich doch gerade von dieser Autorin besseres gewöhnt! Das können Sie besser, Frau Schweikert!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
    Rezension zu "Das Siegel des Templers" von Ulrike Schweikert

    Das Edelfräulein Juliana von Ehrenberg aus Bad Wimpfen am Neckar überrascht ihren Vater beim Mord an einem Tempelritter. Statt gehenkt zu werden, geht der Vater auf eine Sühnereise nach Santiago de Compostela.
    Die eigensinnige Juliana bleibt bei ihrer Mutter zu Hause und erfährt dort einige Dinge die nicht so recht zusammenpassen wollen. Sie macht sich auf den Weg, dem Vater den ganzen Weg aus der Kaiserpfalz Wimpfen nach Santiago in Kastilien zu folgen, um die Wahrheit zu erfahren...

    Eigentlich eine spannende Geschichte, wird aber durch viele Zeitsprünge und verwirrende sprachliche Zeitenfolge schnell anstrengend. So wird die eigentliche Handlung - normal - im Präteritum erzählt, zeitliche Rückblenden jedoch im Präsens. Das verwirrt trotz der Jahreszahlen in der Kapitelüberschrift, wenn man nicht aufpasst.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Bini1005s avatar
    Bini1005vor 8 Jahren
    Rezension zu "Das Siegel des Templers" von Ulrike Schweikert

    ZU UNÜBERSICHTLICH
    Eine gute und interessante Story aber leider durch die vielen Zeitsprünge zu unübersichtlich. Ich hatte von dem Buch mehr erwartet.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Spaniers avatar
    Spaniervor 10 Jahren
    Rezension zu "Das Siegel des Templers" von Ulrike Schweikert

    Bin ja einer der nicht auf den Kerkeling Hype eingestiegen ist, aber es noch tun werde, da ich auf solch eine Lektüre wie diese hier im Buch beschriebene wartete.
    Werde diesen Weg ebenfalls mal gehen, nun bin ich mir sicher das wenn es soweit ist, denn Recherchen der Frau Schweikert folgen werde.
    Man liest es das sie sich damit befasste, mit dem Pilgerpfad, der seit dem 9.ten Jahrhundert existiert.

    Die Geschichte ist in zwei Teilen gesplittet, sehr spannend aufgebaut und schön zu lesen. Einzig das viele gelausche der Protagonistinn nervt etwas und das Ende der sie begletenden Gefährten. A bißel überstürzt alles.
    Was mir, persönlich, ins Innere geht:
    Vor kurzem las ich ein Buch über das Ende der Templer und nun krieg ich ein Buch das mit dem Anfang des Ende derjenigen beginnt !!!
    Sachen gibs, des gibs gar net !

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Raubrittertorstis avatar
    Raubrittertorstivor 10 Jahren
    Rezension zu "Das Siegel des Templers" von Ulrike Schweikert

    Ist schon interessant, dass niemand nach wochenlangen Pilgerns herausgefunden hat, dass Johannes ein Mädchen ist... Ich würde auch gerne mal den Jakobsweg bewandern...

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Jens65s avatar
    Jens65vor 10 Jahren
    Rezension zu "Das Siegel des Templers" von Ulrike Schweikert

    Der Autorin gelingt es mit Ihrem neuen Roman den Leser auf eine Reise in fremde Zeiten und Länder mitzunehmen, so dass dabei ein Roman herauskommt, bei dem man gut und gerne die Welt um sich vergessen kann. Ein richtig schönes Leseerlebnis für alle, die Spaß an historischen Stoffen haben. Übrigens mit einem großartigen Showdown!

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Leseratte1248s avatar
    Leseratte1248vor 10 Jahren
    Rezension zu "Das Siegel des Templers" von Ulrike Schweikert

    Ein netter Roman, vielleicht auch ein Krimi, über die Pilgerreise eines jungen Mädchens, das ihren Vater auf den Jakobsweg folgt. Die Geschichte spinnt sich um den 13. Oktober 1307 herum und die Zerstörung des Templerordens durch den französischen König. Nett geschrieben, wenn auch zwischendurch verwirrend und gelegentlich etwas langatmig. Für Mittelalterfans ein Muss!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Nils avatar
    Nilvor 11 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr langwierig...
    Rezension zu "Das Siegel des Templers" von Ulrike Schweikert

    Ein gut recherchierter historischer Roman der auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostella handelt. Ein Burgfräulein will verkleidet als Junge seinen Vater einholen um die Wahrheit ans Licht zu bringen in einem Mord!
    Die Handlung ist geht allerdings etwas mühselig voran und dann ein plötzliches Ende.
    Guter historischer Roman trotz der unnötigen Länge, deshalb nur 3 Sterne von mir.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    scalas avatar
    scalavor 12 Jahren
    Rezension zu "Das Siegel des Templers" von Ulrike Schweikert

    guter historischer Schmöker. Am Ende wird es ein bißchen einfallslos.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Sonnenblumes avatar
    Sonnenblume

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Hallo ihr Lieben,

    bei uns gibt es im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude"  oben genanntes Buch zu gewinnen:

    http://www.booknerds.de/2015/04/blogger-schenken-lesefreude-und-booknerds-de-ebenso-unser-grosses-gewinnspiel/

    Außerdem liegen auf dem Gewinntisch noch 19 weitere Bücher!

    Viel Glück!

    P.S.: Bitte ausschließlich auf booknerds.de kommentieren, nicht hier.
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks