Neuer Beitrag

Audiobuch_Verlag

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Jetzt auch als Hörbuch: Die Charité von Ulrike Schweikert

Das berühmteste Krankenhaus Deutschlands

Drei starke Frauen kämpfen für eine bessere Zukunft

Berlin, im Jahr 1831: Die Choleraepidemie hat nun auch Deutschland erreicht. Ein tragischer Schicksalsschlag folgt dem nächsten. Professor Dieffenbach, Arzt und Chirurg an der Charité, arbeitet auf Hochtouren. Ein Heilmittel gegen die Cholera ist nicht in Sicht, die Übertragungswege dieser lebensbedrohlichen Krankheit sind unklar. Die Wissenschaft scheint an ihre Grenzen zu stoßen.

Zwischen den erbitternden Kämpfen um Leben und Tod verlieren drei Frauen nicht ihren Mut und Lebensgeist. Voller Leidenschaft stellen sie sich den kleinen und großen Fehlschlägen ihres Lebens, ohne dass sie ihre Hoffnung aufgeben.
Die Gräfin Ludovica ist unglücklich mit einem Hypochonder verheiratet. Professor Dieffenbach entfacht ihre Leidenschaft für die Medizin und bietet ihr eine stärkende Schulter in schwierigen Zeiten. Die Hebamme Martha lässt sich zu einer fragwürdigen Entscheidung verführen, durch die sie ihren Beruf nicht länger ausführen kann. Stattdessen arbeitet sie nun Tag und Nacht im Totenhaus der Charité, um ihrem Sohn eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Die junge Diakonisse Elisabeth deckt hygienische Missstände auf und fordert eine bessere Ausbildung für Pflegekräfte. Doch ihre verbotene Liebe zu einem jungen Arzt bringt ihre Zukunftspläne ins Wanken…
Hochdramatische und emotionalen Szenen stehen auf der Tagesordnung in der Charité: Im Krankenbett ringt jeder für sich mit dem Leben. Ein enthüllender Blick auf das menschliche Wesen, der tief berührt. Mit Liebe und unbändiger Willenskraft begegnen diese Frauen den schonungslosen Schicksalsschlägen des Lebens.

Ulrike Schweikerts neuer historischer Roman Die Charité: Hoffnung und Schicksal ist eine überwältigende Geschichte über Emanzipation, Leidenschaft und den Glauben an eine bessere Zukunft. Beate Rysopp ist die perfekte Besetzung für dieses Hörbuch: Sie bringt die Perspektiven dreier so unterschiedlicher Frauen in ihrem gemeinsamen Streben nach Glück wunderbar zum Klingen. Eine Hörempfehlung auch für alle Fans historischer Geschichten rund um Medizin und Fortschritt im Wandel der Zeiten!


Wir möchten euch alle ganz herzlich zu dieser Hörrunde rund um Schweikerts „Die Charité – Hoffnung und Schicksal“ einladen. Wir vergeben hierzu 10 Downloadlinks zum Hörbuch! Ihr könnt euch für diese Hörrunde bewerben, indem ihr uns folgende Frage beantwortet:

Was fasziniert euch an der Charité in Berlin?

Wir wünschen allen Bewerbern ganz viel Glück und freuen uns auf eine lebendige Hörrunde mit euch!

Autor: Ulrike Schweikert
Buch: Die Charité: Hoffung und Schicksal

Kristall86

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Ui! Wie toll! Ich hatte bei Virablesen schon kein Glück und versuche es nun hier. Ein ganz lieber Bekannter und Freund war lange lange Zeit Professor für Herzensangelegenheiten an der Charité. Uns verbindet eine wunderbare Freundschaft, und wenn er erzählt, sind wir immer ganz still und lauschen. Und natürlich kenne ich das Gebäude. Bei jedem Berlin-Besuch war es ein Muss das große Areal zu bewundern. Aber auch natürlich durch die tolle TV-Serie. Ich war restlos begeistert davon. Und ich wollte ein spezielles medizinisches Praktikum dort durchführen. Hat leider nicht geklappt aber gut...vielleicht klappt es ja jetzt mit dem Hörbuch☺️

StMoonlight

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich habe bereit viel über die Charité gehört und bin nun einfach neugierig auf mehr. ;-)

Beiträge danach
162 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Julia7717

vor 4 Wochen

Welche Krankheitsgeschichte hat euch am meisten berührt?
Beitrag einblenden

So, ich bin jetzt (endlich) durch und denke ich kann die Frage nun am besten beantworten...

Am meisten berührt haben mich die Mütter, die kurz nach der Geburt an Kindbettfieber verstorben sind und die Kinder meist daraufhin auch.
Die Medizin war einfach noch nicht so weit und ich finde es erschreckend das heutige Hygiene Standards damals einfach völlig unbeachtet blieben, weil sie noch nicht erforscht wurden. Heutzutage ist das einfach unvorstellbar.

Allgemein macht es mich traurig das viele nur an einer verunreinigten Wunde gestorben sind (Wundbrand etc.).

Julia7717

vor 4 Wochen

Wie beurteilt ihr die heimliche Liebe zwischen Dr. Dieffenbach und der Gräfin?
Beitrag einblenden

Ich bin zwiegespalten was die Liebe zwischen Dieffenbach und der Gräfin angeht.

Einerseits ist da Ludovica, die sehr gebildet und klug ist, gefangen in einem eher langweiligen Leben mit einem schrecklichen Gatten und Dieffenbach der Anfangs auch in einer unglücklichen Ehe steckte.

Ich kann die Gräfin verstehen, dass der Arzt seinen Reiz hat, in meinen Augen hätte Dieffenbach aber anders handeln müssen.
Er hat später seine Frau Emilia die ihn über alles liebt und zwei Kinder, gibt sich Ludovica aber trotzdem teils hin, was für mich einfach nur unfair erschien.

Die Gräfin versucht ihn trotzdem zu verführen, obwohl sie weiß was er zu verlieren hat und drängt sich danach noch gefühlt in die Opferrolle. Dadurch hat sie alle Sympathiepunkte bei mir verloren.

Julia7717

vor 4 Wochen

Fazit/Rezension

So, ich bin nun endlich auch fertig geworden.

Hier kommt ihr zu meiner Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Ulrike-Schweikert/Die-Charité-Hoffung-und-Schicksal-1640879383-w/rezension/1750918989/

Ich habe mich sehr gefreut bei dieser Leserunde dabei sein zu dürfen, vielen Dank, dass ich mithören durfte!

milkysilvermoon

vor 4 Wochen

Welche Krankheitsgeschichte hat euch am meisten berührt?
Beitrag einblenden

Bei der Vielzahl der Leiden und Tode fällt es mir auch schwer, eine bestimmte Geschichte herauszupicken. Ich muss aber auch sagen, dass ich es schlimm finde, wie viele Frauen bei oder nach der Geburt gestorben sind. Elisabeths Schwester Maria tat mir zum Beispiel sehr leid. Erst den Kindsvater verloren, dann in diesem Haus eingesperrt und dann lebt sie nach der Geburt ihrer Tochter nur noch wenige Minuten. Furchtbar.

milkysilvermoon

vor 4 Wochen

Wie beurteilt ihr die heimliche Liebe zwischen Dr. Dieffenbach und der Gräfin?
Beitrag einblenden

Ich fand es anfangs auch ganz witzig, dass sich die beiden mögen. Und der Gatte der Gräfin ist ja wirklich nicht besonders sympathisch. Alles in allem ging mir die Sache dann aber doch zu weit. Wobei ich die Gräfin noch teilweise verstehen kann. Aber Dieffenbach hätte sich anders verhalten sollen, denke ich. Zumindest er hätte es nicht so weit kommen lassen sollen.

milkysilvermoon

vor 4 Wochen

Fazit/Rezension

Lieber Audiobuch Verlag,

meine Rezension ist jetzt auch fertig:

https://www.lovelybooks.de/autor/Ulrike-Schweikert/Die-Charit%C3%A9-Hoffung-und-Schicksal-1640879383-w/rezension/1750990942/

Wortgleich ist sie schon bei einigen anderen Buchportalen (Lesejury, Wasliestdu usw.) zu finden. Ich werde sie aber auch noch bei Amazon & Co. streuen.

Schönen Dank, dass ich dabei sein durfte! Das Hören hat mir Spaß gemacht.

anushka

vor 3 Wochen

Fazit/Rezension

Hier ist nun meine Rezension.

Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte, das Hörbuch hat mir gut gefallen.

https://www.lovelybooks.de/autor/Ulrike-Schweikert/Die-Charit%C3%A9-Hoffung-und-Schicksal-1640879383-w/rezension/1753447359/

Ich werde die Rezi auch noch etwas streuen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.