Ulrike Sosnitza

 4.2 Sterne bei 178 Bewertungen
Autorin von Novemberschokolade, Hortensiensommer und weiteren Büchern.
Ulrike Sosnitza

Lebenslauf von Ulrike Sosnitza

Ulrike Sosnitza wurde 1965 in Darmstadt geboren und aus Liebe zur Literatur Bibliothekarin. Die Liebe zur Schokolade brachte sie dazu, "Novemberschokolade" zu schreiben, und die Liebe zum Garten ist der Grund für "Hortensiensommer" (auch wenn die Blumen dort meist nicht so wachsen, wie sie sich das vorstellt). Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Würzburg und ist Mitglied im Autorenforum Montségur und bei DeLia - der ereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren und -Autorinnen.

Alle Bücher von Ulrike Sosnitza

Novemberschokolade

Novemberschokolade

 (86)
Erschienen am 11.10.2016
Hortensiensommer

Hortensiensommer

 (46)
Erschienen am 12.03.2018
Orangenblütenjahr

Orangenblütenjahr

 (34)
Erschienen am 11.02.2019
Ein Klick zu viel

Ein Klick zu viel

 (12)
Erschienen am 01.06.2013
Sternenblütenträume

Sternenblütenträume

 (0)
Erscheint am 10.02.2020

Neue Rezensionen zu Ulrike Sosnitza

Neu
K

Rezension zu "Orangenblütenjahr" von Ulrike Sosnitza

Orangenblütenjahr
karin66vor 5 Tagen

Orangenblütenjahr

 

Das wunderschöne Cover und der Titel haben mein Interesse an dem Buch geweckt. Die Autorin habe ich bis jetzt noch nicht gekannt.

Der Schreibstil ist flüssig, locker und angenehm zu lesen. Ich konnte richtig in das Buch versinken.

Die einzelnen Personen sind sehr gut mit Eigenschaften ausgearbeitet und ich fühlte mich sofort mit ihnen verbunden. Nelly hatte sofort meine volle Sympathie gewonnen.

Zur Geschichte, Nellys Mann ist gestorben und mit einem Tod wurde ein Geheimnis aufgedeckt, das ihr den Boden unter den Füßen weggerissen hat. So steht nun bei Nelly alles auf Neuanfang. Als ihre beste Freundin ihr einen Job in München anbietet, zögert sie deshalb nicht lange und sagt zu. Doch in der Großstadt kommen so einige Hindernisse auf sie zu, die sie versucht zu bewältigen.
Ein wirklich herzerwärmendes Buch, das es geschafft hat, mich gut zu unterhalten und ein wenig dem Alltag zu entfliehen. Ich kann das Buch mit gutem Gewissen weiterempfehlen und werde mit Sicherheit noch andere Werke der Autorin lesen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Orangenblütenjahr" von Ulrike Sosnitza

Ein Wohlfühlroman für entspannte Lesestunden
Magicsunsetvor 14 Tagen

„Er blühte, der Orangenbaum blühte, das allererste Mal!“ (Zitat Seite 12)

Inhalt
Nelly, 52, zwei Kinder, ist Apothekerin. Als ihr Mann Martin unerwartet stirbt, passiert dies bei ihrer besten Freundin Viola und sie erfährt, dass diese seit Jahren seine Geliebte ist und er der Vater ihres kleinen Sohnes. Ein Jahr danach ist sie auf dem Weg nach München und wird dort in der Apotheke ihrer langjährigen Freundin Mona arbeiten. Sie genießt das Leben in der Großstadt und so wie ihr Orangenbäumchen plötzlich aufgeblüht ist, scheint es auch in Nellys Leben noch Überraschungen zu geben. Nur ihre Tochter Elena hat wenig Verständnis für diese Veränderungen.

Thema und Genre
In diesem Frauen-Unterhaltungsroman geht es um Trauer und Verlust, um Lügen, Untreue und den Mut zum Neubeginn, egal, in welchem Alter. Themen sind vor allem die Familie und die manchmal problematische Beziehung zwischen Müttern und ihren erwachsenen Töchtern.

Charaktere
Nelly muss nicht nur den unerwartet frühen Tod ihres Mannes Martin bewältigen, sondern vor allem sein Doppelleben. Sie fühlt sich betrogen, zieht sich zurück, bevor sie einen umfassenden Neubeginn wagt. Freunde, alte und neue, helfen ihr dabei. Ihr positives Denken setzt sich meistens gegen ihr Selbstmitleid durch, was sie zu einer sympathischen Protagonistin macht, deren erstes Jahr in München man als Leser gerne miterlebt.

Handlung und Schreibstil
Geschrieben aus Nellys Sicht in der ersten Person, erfährt der Leser im Zuge der Handlung auch etwas über die Abläufe in einer modernen Apotheke, Ballonfahren, vor allem aber über die urbane Vielfalt Münchens und zahlreiche Lokale, die man sofort besuchen möchte. Über allem liegt der angenehme Duft eines blühenden Orangenbäumchens. Die richtige Mischung aus detaillierten Beschreibungen des Umfeldes, der Charaktere, der Problematik und Spannung im Ablauf.

Fazit
Ein perfekter Unterhaltungsroman für entspannte, vergnügte Lesestunden.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Hortensiensommer" von Ulrike Sosnitza

Hortensiensommer ist keine leichte Sommerlektüre, denn es geht um Trauerbewältigung!
Claudia107vor 2 Monaten

Klappentext: "Ob Schneerosen, Taglilien oder Anemonen – im malerischen Sommerhausen verzaubert Johanna kahle Gärten in duftende Paradiese. Seit einem tragischen Ereignis lebt sie alleine in einem viel zu großen Haus und vermietet die Einliegerwohnung an Philipp mit dem Panamahut. Nur zögernd freunden sie sich an. Als Philipp beginnt, ihr vorzulesen, schleicht sich langsam die Liebe in ihr einsames Herz. Im Mai dann erklingt Kinderlachen im Garten und Philipp stellt Johanna seine kleine Tochter vor, woraufhin sie entsetzt flüchtet. Als Philipp den Grund für Johannas Verhalten erfährt, setzt er alles daran, sie wieder zum Strahlen zu bringen ..."


Hortensiensommer ist keine einfache Sommerlektüre, denn hier geht es um Trauerbewältigung.  Leider konnte ich Johanna's Verhalten oft nicht ganz nachvollziehen, sie war oft unberechenbar von ihrem Verhalten her, was man zum Schluss zwar nachvollziehen kann, aber zwischendurch kam mir die Geschichte sehr aufgesetzt vor. 

Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Kapitel recht kurz, was mir gut gefiel. Auch das die Geschichte in Sommerhausen spielte fand ich toll, da ich diesen Ort kenne und mir alles bildlich vorstellen konnte. 

Fazit: Eine gute Geschichte über Trauerbewältigung, die mich durch das Verhalten der Protagonistin nicht ganz überzeugen konnte und oft kommen Szenen vor, die aufgesetzt auf mich wirkten. Trotzdem hat mir das Buch mit seinem flüssigen Schreibstil ganz gut gefallen, wenn auch nicht ganz überzeugt. 

Kommentieren0
47
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Mit fünfzig noch einmal alles auf Anfang. Als Nellys Mann stirbt, stellt sie fest, dass er sie betrogen hat – ausgerechnet mit ihrer besten Freundin. Und er ist der Vater ihres Sohnes. Tief enttäuscht verlässt Nelly ihr Dorf im Odenwald, zieht nach München und genießt ihr neues Leben. Ihren erwachsenen Kindern aber geht es zu schnell. Vor allem, als gleich drei Männer Nelly umschwärmen, dabei hat sie doch eigentlich genug von der Liebe …

Wer kennt das nicht – man trifft voller guter Vorsätze eine Lebensentscheidung, und dann geht alles schief. Doch Nelly lässt sich so leicht nicht unterkriegen. Ein ganz besonderer Apfelkuchen, die „Sonnenblumen“ von Van Gogh und ein Heißluftballon helfen Nelly, ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen.

Wenn ihr mitmachen wollt, dann beantwortet mir doch einfach die Frage

„Wo würdet ihr lieber wohnen – in der Stadt oder auf dem Land?“

Und schon geht es in den Lostopf.  Mit der Teilnahme an der Verlosung für ein Freiexemplar verpflichtet ihr euch, an der Leserunde aktiv teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu veröffentlichen – am liebsten nicht nur hier auf Lovelybooks, sondern auch auf Amazon und den anderen bekannten Portalen. Bitte schreibt dabei keine detailreichen Inhaltsangaben, um andere Leserinnen nicht zu spoilern. Natürlich könnt ihr euch auch an der Leserunde beteiligen, wenn ihr leider kein Buch gewonnen und es euch gekauft habt – oder von einem Lieben zum Valentinstag geschenkt bekommt.

Wir starten mit dem gemeinsamen Lesen am offiziellen Erscheinungstag des Buches, am 11. Februar 2019.

 Zusatzrunde:

 Unter allen aktiven Teilnehmern, die innerhalb von drei Wochen eine Rezension zu meinem Buch schreiben, verlose ich anschließend eines meiner früheren Bücher – „Novemberschokolade“ oder „Hortensiensommer“. Bitte schreibt mir daher, welches ihr gerne lesen wollt. Sollte die Gewinnerin beide Bücher bereits kennen, verschenke ich eine schokoladige Überraschung.

Infos über meine Bücher und mich findet ihr auch auf meiner Website www.ulrike-sosnitza.de Die Adressen der ausgelosten Leserundenteilnehmer werden nur für den Versand der Bücher bzw. Gewinne verwendet und anschließend gelöscht. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Ich freue mich schon sehr auf eure Beiträge. „Orangenblütenjahr“ erscheint am 11. Februar, bis jetzt haben es erst ganz wenige Menschen gelesen und ich bin sehr neugierig, wie Nellys Geschichte bei euch ankommen wird.

Bis dahin wünsche ich euch eine gute Zeit und einen baldigen Frühlingsanfang

Eure Ulrike Sosnitza

Zur Leserunde

In einem Regentropfen kann sich ein ganzer Garten spiegeln

Kommt mit mir nach Sommerhausen! Dort verwandelt die Gärtnerin Johanna kahle Gärten in duftende Paradiese. Seit einem tragischen Ereignis lebt sie alleine in einem viel zu großen Haus und vermietet die Einliegerwohnung an Philipp mit dem Panamahut. Nur zögernd freunden sie sich an. Als Philipp beginnt, ihr vorzulesen, schleicht sich langsam die Liebe in ihr Herz. Im Mai dann erklingt Kinderlachen im Garten und Philipp stellt Johanna seine kleine Tochter vor, woraufhin sie entsetzt flüchtet. Erst als Philipp den Grund für Johannas Verhalten erfährt, setzt er alles daran, sie wieder zum Strahlen zu bringen ...

Wer hat Lust auf diese Geschichte über den Mut, den es für einen Neuanfang braucht? Wer sehnt den Frühling so sehr herbei, dass er einen Roman voller bunter Blüten und dem Duft von Erdbeeren und Rosen lesen möchte?

Dann beantwortet mir doch bitte die Frage „Was magst du im Frühling am liebsten?“, und schon geht es ab in den Lostopf. 

Eine Leseprobe findet ihr übrigens hier

Bewerbt euch bitte bis zum 12. März 2018 um eines der 15 Gratis-Bücher, die der Heyne-Verlag zur Verfügung stellt. Die Leserunde beginnt, wenn alle Bücher verschickt bzw. angekommen sind, in der Woche vor Ostern - etwa am 26. März. Und natürlich werde ich sie begleiten, denn ich bin schon sehr gespannt, wie euch meine neue Geschichte gefallen wird.

Mit der Teilnahme an der Verlosung für ein Freiexemplar verpflichtet ihr euch, an der Leserunde aktiv teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu veröffentlichen – am liebsten nicht nur hier auf Lovelybooks, sondern auch auf Amazon und den anderen bekannten Portalen. Schön wäre es, wenn ihr keine detailreichen Inhaltsangaben schreibt, um andere Leserinnen nicht zu spoilern.

Natürlich könnt ihr euch auch an der Leserunde beteiligen, wenn ihr kein Buch gewinnt und es euch gekauft habt – oder zu Ostern schenken lasst :-)

Zusatzrunde:

Unter allen aktiven Teilnehmern, die bis zum 15. April eine Rezension zu meinem Buch schreiben, verlose ich anschließend ein Exemplar meines früheren Romans „Novemberschokolade“. Bitte schreibt mir daher, ob ihr diesen Roman schon kennt – ansonsten bekommt der Gewinner der Zusatzrunde eine schokoladige Überraschung von mir zugesandt.

Infos über meine Bücher und mich findet ihr auch auf meiner Website www.ulrike-sosnitza.de

Die Adressen der ausgelosten Leserundenteilnehmer werden nur für den Versand der Bücher bzw. Gewinne verwendet und anschließend gelöscht. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Ich freue mich schon sehr auf eure Beiträge – „Hortensiensommer“ erscheint ja erst am 12.3.18 und ich bin sehr neugierig, wie die Geschichte rund um Johanna und Philipp bei euch ankommen wird.

Bis dahin wünsche ich euch eine gute Zeit und einen baldigen Frühlingsanfang

Eure Ulrike Sosnitza

Letzter Beitrag von  UlrikeSosnitzavor einem Jahr
Gerne :-) Viel Spaß beim Lesen! Ulrike Sosnitza
Zur Leserunde

Vorableserunde zu „Novemberschokolade“ von Ulrike Sosnitza

 

Manchmal genügt ein Duft, und eine Welt öffnet sich. Wollt ihr zu den ersten gehören, die miterleben dürfen, welche Erinnerungen sich für Lea Winter im Duft der Schokolade verbergen?

Lea Winter wuchs ohne Eltern auf. Sie steckt all ihre Einsamkeit und Energie in ihre kleine Chocolaterie in Würzburg und in die Erfindung außergewöhnlicher Trüffel und Pralinen. Bis zu diesem November, der ihr Leben für immer verändern wird. Ihre Vermieterin kündigt ihr fristlos, und der Versuch, die Chocolaterie zu retten, setzt eine Geschichte in Gang, in der Lea nicht nur ihre verloren geglaubte Mutter wiederfindet, sondern auch einem langverdrängten Familiengeheimnis auf die Spur kommt. Zum Glück gibt es noch Alessandro, dessen ganz besonderer Duft nach Orangen, Basilikum und Zedernholz Lea eine ungeahnte Sehnsucht spüren lässt.

Eine ausführliche Leseprobe findet ihr hier.

Kurz zu mir: Ich liebe Schokolade und backe gerne. Pralinen selber zu machen habe ich auch mal ausprobiert – ein Desaster. Da erst fiel mir auf, was für ein Können es doch braucht, um diese leckeren Kunstwerke herstellen zu können. Und auf einmal fand sich alles zusammen und eine Geschichte, die mir schon lange im Kopf herumgeisterte, fand ihre passende Heimat.

Nun bin ich gespannt, wie sie euch gefallen wird. Der Heyne-Verlag hat sich netterweise dazu bereit erklärt, euch 15 Taschenbücher frisch aus der Druckerei zu spendieren.

Die Bewerbungsfrist endet am 20. September 2016. Die Leserunde würde ich dann gerne am 2. Oktober starten. Da es eine Premierenleserunde ist und das Buch erst ab dem 11.10. im Handel ist, ist es nur den Gewinnern möglich, daran teilnehmen. Bitte seid euch dessen bewusst und meldet euch nur an, wenn ihr ab dem 2. Oktober Zeit dafür habt.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und eine spannende Leserunde mit euch!

Eure Ulrike Sosnitza

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 237 Bibliotheken

auf 56 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks