Ulrike Sosnitza

 4.2 Sterne bei 227 Bewertungen
Autorin von Novemberschokolade, Hortensiensommer und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ulrike Sosnitza (©Gerhard Bayer)

Lebenslauf von Ulrike Sosnitza

Ulrike Sosnitza wurde 1965 in Darmstadt geboren und aus Liebe zur Literatur Bibliothekarin. Die Liebe zur Schokolade brachte sie dazu, "Novemberschokolade" zu schreiben, und die Liebe zum Garten ist der Grund für "Hortensiensommer" (auch wenn die Blumen dort meist nicht so wachsen, wie sie sich das vorstellt). Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Würzburg und ist Mitglied im Autorenforum Montségur und bei DeLia - der ereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren und -Autorinnen.

Alle Bücher von Ulrike Sosnitza

Cover des Buches Novemberschokolade (ISBN: 9783453359062)

Novemberschokolade

 (93)
Erschienen am 11.10.2016
Cover des Buches Hortensiensommer (ISBN: 9783453422148)

Hortensiensommer

 (50)
Erschienen am 12.03.2018
Cover des Buches Orangenblütenjahr (ISBN: 9783453422797)

Orangenblütenjahr

 (38)
Erschienen am 11.02.2019
Cover des Buches Sternenblütenträume (ISBN: 9783453423695)

Sternenblütenträume

 (34)
Erschienen am 10.02.2020
Cover des Buches Ein Klick zu viel (ISBN: 9783826051999)

Ein Klick zu viel

 (12)
Erschienen am 01.06.2013
Cover des Buches Die Glücksschneiderin (ISBN: 9783453424890)

Die Glücksschneiderin

 (0)
Erscheint am 14.06.2021

Neue Rezensionen zu Ulrike Sosnitza

Neu

Rezension zu "Hortensiensommer" von Ulrike Sosnitza

Nicht so schön wir das Cover
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Monat

Das wunderschöne Cover versprach eine leichte Sommerlektüre für zwischendurch. 

Johanna ist Gärtnerin und lebt alleine zurückgezogen in der Nähe von Würzburg in einem viel zu großen Haus. Ihre Einliegerwohnung vermietet sie an Philipp, der erst vor kurzem aus Berlin nach Sommerhausen gezogen ist, um am Gymnasium als Lehrer zu arbeiten. Philipp bemüht sich sehr, um mit Johanna Freundschaft zu schließen, doch sie ist reserviert und abweisend. Man ahnt bald, um was für ein Trauma es sich bei Johanna handelt...

Das Buch war nicht so meins. Man erfährt zwar viel über Blumen und Pflanzen aber insgesamt war mir die Geschichte zu düster und problembeladen. Johanna stößt jeden vor den Kopf, der ihr helfen will. Auch die anderen Figuren waren nicht sympathisch. Am besten gefiel mir Philipp mit seiner freundlichen und optimistischen Art, obwohl auch er es in der Vergangenheit nicht immer leicht hatte. 

Dieses Mal konnte mich Ulrike Sosnitza mit ihrem Roman nicht so richtig begeistern. 

Kommentare: 6
8
Teilen

Rezension zu "Sternenblütenträume" von Ulrike Sosnitza

Schönes Buch zum Wegträumen
Sualanavor 2 Monaten

Die Hochzeitsfotografin Nina hat sich von ihrem Freund getrennt und befindet sich nun sowohl auf Wohnungs- als auch auf Männersuche. Eines Tages trifft sie auf einer Lichtung im Wald zufällig einen jungen Mann (Schulsozialarbeiter Felix), der sie sofort fasziniert. Er verliebt sich ebenfalls in sie und alles scheint zunächst perfekt zu sein. Als sie sich jedoch näher kommen und den anderen besser kennen lernen, entdecken sie, dass sie sich nicht zum ersten Mal in ihrem Leben begegnet sind...

"Sternenblütenträume" ist das erste Buch, das ich von Ulrike Sosnitza gelesen habe, sodass ich es nicht mit ihren übrigen Büchern vergleichen kann. Ihr Schreibstil hat mir insgesamt gut gefallen, vor allem auch ihre Naturbeschreibungen.

Die Geschichte wird abwechselnd von Nina und Felix aus der Ich-Perspektive erzählt. Dadurch konnte ich beide Protagonisten recht gut kennen lernen und ihr Handeln noch besser nachvollziehen. Sowohl Nina als auch Felix wirkten auf mich sehr sympathisch – wie Menschen, mit denen ich gerne befreundet wäre.

Mir hat außerdem gefallen, dass in „Sternenblütenträume“ verschiedene Themen (Fotografie, Dating-Apps, Wohnungssuche, Schulprobleme etc.) integriert werden und nicht nur eine reine Liebesgeschichte erzählt wird.

Ich würde das Buch auf jeden Fall meinen Freundinnen empfehlen, wenn sie mal wieder einen schönen, berührenden Liebesroman lesen möchten, der nicht seicht dahinplätschert, sondern bei dem man mit den Liebenden mitfiebert.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Sternenblütenträume" von Ulrike Sosnitza

Berührender und emotionaler Roman über Liebe, Vertrauen, Familie & Freundschaft
Ellysetta_Rainvor 2 Monaten

4,5 Sterne

 

Inhalt (dem Klappentext entnommen):

Nur wenn Liebe im Vertrauen wurzelt, kann sie zum Himmel wachsen

 Die Hochzeitsfotografin Nina braucht eine neue Wohnung und einen neuen Mann. In dieser Reihenfolge. Seit sie wieder Single ist, lebt sie notgedrungen bei ihren Eltern, und das hält sie einfach nicht aus. Da trifft sie auf einer sonnendurchfluteten Lichtung im Wald auf den Schulsozialarbeiter Felix, der so gerne Bäume umarmt. Sie verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Und er in sie. Alles ist perfekt. Sogar die riesige Narbe auf ihrem Bauch stört ihn nicht. Doch dann entdecken die beiden, welch schreckliches Geheimnis sie verbindet.

 

Meinung:

Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Nina und Felix geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Die Sprache ist sehr bildhaft, vor allem bei den Aufenthalten im Wald hatte ich alles sehr schön vor Augen.

Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Ninas Eltern und ihre beste Freundin Amira. Und auch wenn manche der Nebencharaktere nur einen kurzen Auftritt haben, sind sie mit ihren Ecken und Kanten gut dargestellt und beschrieben worden.

 

Bereits beim ersten Treffen von Nina und Felix spürt man die Magie und Liebe zwischen ihnen und die Szenen mit den beiden hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Doch wie bereits bei „Hortensiensommer“ werden auch hier ernstere Themen behandelt, wie Schuld, Wohnungsnot bzw. –suche, Unterstützung bei der Suche nach Ausbildungsplätzen, etc. Sehr gefallen hat mir die Freundschaft zwischen Nina und Amira, aber auch (größtenteils) die geschwisterliche Beziehung von Felix und seinen Schwestern. Ein kleines Highlight war auch Marlon, der ebenso wie Nina und ihr Vater ein Händchen fürs Fotografieren hat.

 

Insgesamt habe ich die Lesezeit wieder sehr genossen und mit den Charakteren mitgefiebert, auch wenn ich mich über einen bestimmten Handlungsverlauf geärgert habe, so kann ich ihn aus Sicht der Charaktere bzw. des einen Charakters nachvollziehen, so dass es wunderbare 4,5 von 5 Sternen gibt (bei Portalen ohne halbe Sterne aufgerundet) und eine Leseempfehlung, wenn man berührende Liebesgeschichten liebt.

 

Fazit:

Ein wunderbarer, sehr berührender und emotionaler Roman über Liebe, Vertrauen, Familie, Freundschaft, Schuld und Mut. Absolute Leseempfehlung für berührende und schöne Sonnenstunden im Garten oder auf dem Balkon.

Kommentare: 1
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Sternenblütenträume

"Wenn Liebe im Vertrauen wurzelt, kann sie in den Himmel wachsen"

Willst du dabei sein, wenn die Hochzeitsfotografin Nina sich auf einer magischen Lichtung um Wald in einen geheimnisvollen Mann verliebt? Dann bewirb dich für meine neue Leserunde, für die der Heyne-Verlag uns 20 Taschenbücher spendiert! Ich freue mich auf Euch!

Liebe Leser*innen,

herzlich willkommen bei meiner neuen Leserunde!

Nina ist mal wieder da gelandet, wo sie nicht hinwollte: in ihrem alten Kinderzimmer bei ihren Eltern. Für ihr Glück braucht sie aber nicht nur eine neue Wohnung, sondern auch eine neue Liebe, denn insgeheim sehnt sie sich nach einer eigenen, kleinen Familie.

Habt ihr Lust, sie auf diesem Weg zu begleiten? Interessiert ihr euch nicht nur für die Liebe, sondern auch für den Wald, in dem Nina auf einer magischen Lichtung den Mann ihrer Träume zu finden glaubt? Dann seid ihr hier genau richtig. 

„Sternenblütenträume“ ist ein Wohlfühlroman zum Seele baumeln lassen, in dem zwei junge Menschen sich mit ihren Ängsten auseinandersetzen und ziemlich heftig über ihren Schatten springen müssen, wenn am Ende die Liebe siegen soll.

Ich freue mich schon sehr auf eure Beiträge. „Sternenblütenträume“ erscheint am 10. Februar, bis jetzt haben es erst ganz wenige Menschen gelesen und ich bin sehr neugierig, wie Ninas Geschichte bei euch ankommen wird. Natürlich begleite ich die Leserunde wieder, ihr könnt jederzeit Fragen an mich richten, die ich gerne abends nach dem Schreiben an meinem allerneuesten Roman beantworten werde.

Es gibt auch wieder eine Sonderverlosung: Wer bis einschließlich 06.03.2020 eine Rezension schreibt, hüpft automatisch in den Lostopf, aus dem ich ein Exemplar meiner früheren Romane verlose – entweder Novemberschokolade, Hortensiensommer oder Orangenblütenjahr, je nachdem, welches die Sieger*in sich wünscht.

Die Adressen der ausgelosten Leserundenteilnehmer werden nur für den Versand der Bücher bzw. Gewinne verwendet und anschließend gelöscht. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. 

Infos über meine Bücher und mich findet ihr auch auf meiner Website www.ulrike-sosnitza.de

Bis dahin wünsche ich euch eine gute Zeit 

Eure Ulrike Sosnitza

679 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Orangenblütenjahr
Mit fünfzig noch einmal alles auf Anfang. Als Nellys Mann stirbt, stellt sie fest, dass er sie betrogen hat – ausgerechnet mit ihrer besten Freundin. Und er ist der Vater ihres Sohnes. Tief enttäuscht verlässt Nelly ihr Dorf im Odenwald, zieht nach München und genießt ihr neues Leben. Ihren erwachsenen Kindern aber geht es zu schnell. Vor allem, als gleich drei Männer Nelly umschwärmen, dabei hat sie doch eigentlich genug von der Liebe …

Wer kennt das nicht – man trifft voller guter Vorsätze eine Lebensentscheidung, und dann geht alles schief. Doch Nelly lässt sich so leicht nicht unterkriegen. Ein ganz besonderer Apfelkuchen, die „Sonnenblumen“ von Van Gogh und ein Heißluftballon helfen Nelly, ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen.

Wenn ihr mitmachen wollt, dann beantwortet mir doch einfach die Frage

„Wo würdet ihr lieber wohnen – in der Stadt oder auf dem Land?“

Und schon geht es in den Lostopf.  Mit der Teilnahme an der Verlosung für ein Freiexemplar verpflichtet ihr euch, an der Leserunde aktiv teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu veröffentlichen – am liebsten nicht nur hier auf Lovelybooks, sondern auch auf Amazon und den anderen bekannten Portalen. Bitte schreibt dabei keine detailreichen Inhaltsangaben, um andere Leserinnen nicht zu spoilern. Natürlich könnt ihr euch auch an der Leserunde beteiligen, wenn ihr leider kein Buch gewonnen und es euch gekauft habt – oder von einem Lieben zum Valentinstag geschenkt bekommt.

Wir starten mit dem gemeinsamen Lesen am offiziellen Erscheinungstag des Buches, am 11. Februar 2019.

 Zusatzrunde:

 Unter allen aktiven Teilnehmern, die innerhalb von drei Wochen eine Rezension zu meinem Buch schreiben, verlose ich anschließend eines meiner früheren Bücher – „Novemberschokolade“ oder „Hortensiensommer“. Bitte schreibt mir daher, welches ihr gerne lesen wollt. Sollte die Gewinnerin beide Bücher bereits kennen, verschenke ich eine schokoladige Überraschung.

Infos über meine Bücher und mich findet ihr auch auf meiner Website www.ulrike-sosnitza.de Die Adressen der ausgelosten Leserundenteilnehmer werden nur für den Versand der Bücher bzw. Gewinne verwendet und anschließend gelöscht. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Ich freue mich schon sehr auf eure Beiträge. „Orangenblütenjahr“ erscheint am 11. Februar, bis jetzt haben es erst ganz wenige Menschen gelesen und ich bin sehr neugierig, wie Nellys Geschichte bei euch ankommen wird.

Bis dahin wünsche ich euch eine gute Zeit und einen baldigen Frühlingsanfang

Eure Ulrike Sosnitza

606 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Hortensiensommer

In einem Regentropfen kann sich ein ganzer Garten spiegeln

Kommt mit mir nach Sommerhausen! Dort verwandelt die Gärtnerin Johanna kahle Gärten in duftende Paradiese. Seit einem tragischen Ereignis lebt sie alleine in einem viel zu großen Haus und vermietet die Einliegerwohnung an Philipp mit dem Panamahut. Nur zögernd freunden sie sich an. Als Philipp beginnt, ihr vorzulesen, schleicht sich langsam die Liebe in ihr Herz. Im Mai dann erklingt Kinderlachen im Garten und Philipp stellt Johanna seine kleine Tochter vor, woraufhin sie entsetzt flüchtet. Erst als Philipp den Grund für Johannas Verhalten erfährt, setzt er alles daran, sie wieder zum Strahlen zu bringen ...

Wer hat Lust auf diese Geschichte über den Mut, den es für einen Neuanfang braucht? Wer sehnt den Frühling so sehr herbei, dass er einen Roman voller bunter Blüten und dem Duft von Erdbeeren und Rosen lesen möchte?

Dann beantwortet mir doch bitte die Frage „Was magst du im Frühling am liebsten?“, und schon geht es ab in den Lostopf. 

Eine Leseprobe findet ihr übrigens hier

Bewerbt euch bitte bis zum 12. März 2018 um eines der 15 Gratis-Bücher, die der Heyne-Verlag zur Verfügung stellt. Die Leserunde beginnt, wenn alle Bücher verschickt bzw. angekommen sind, in der Woche vor Ostern - etwa am 26. März. Und natürlich werde ich sie begleiten, denn ich bin schon sehr gespannt, wie euch meine neue Geschichte gefallen wird.

Mit der Teilnahme an der Verlosung für ein Freiexemplar verpflichtet ihr euch, an der Leserunde aktiv teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu veröffentlichen – am liebsten nicht nur hier auf Lovelybooks, sondern auch auf Amazon und den anderen bekannten Portalen. Schön wäre es, wenn ihr keine detailreichen Inhaltsangaben schreibt, um andere Leserinnen nicht zu spoilern.

Natürlich könnt ihr euch auch an der Leserunde beteiligen, wenn ihr kein Buch gewinnt und es euch gekauft habt – oder zu Ostern schenken lasst :-)

Zusatzrunde:

Unter allen aktiven Teilnehmern, die bis zum 15. April eine Rezension zu meinem Buch schreiben, verlose ich anschließend ein Exemplar meines früheren Romans „Novemberschokolade“. Bitte schreibt mir daher, ob ihr diesen Roman schon kennt – ansonsten bekommt der Gewinner der Zusatzrunde eine schokoladige Überraschung von mir zugesandt.

Infos über meine Bücher und mich findet ihr auch auf meiner Website www.ulrike-sosnitza.de

Die Adressen der ausgelosten Leserundenteilnehmer werden nur für den Versand der Bücher bzw. Gewinne verwendet und anschließend gelöscht. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Ich freue mich schon sehr auf eure Beiträge – „Hortensiensommer“ erscheint ja erst am 12.3.18 und ich bin sehr neugierig, wie die Geschichte rund um Johanna und Philipp bei euch ankommen wird.

Bis dahin wünsche ich euch eine gute Zeit und einen baldigen Frühlingsanfang

Eure Ulrike Sosnitza

582 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  UlrikeSosnitzavor 2 Jahren
Gerne :-) Viel Spaß beim Lesen! Ulrike Sosnitza

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks