Neuer Beitrag

UlrikeSo

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Zum Erscheinen des Buches letztes Jahr gab es ja bereits eine kleine Buchverlosung (und tolle Rezensionen, vielen Dank!)
Seitdem bin ich oft gefragt worden, ob nicht auch eine von mir begleitete Leserunde möglich sei, und endlich habe ich Zeit dafür.
Einen kleinen Punkt vorneweg: Es haben sich einige Schreibfehler in das Buch geschlichen. Ihr könnt mir glauben, dass mich diese Fehler sehr,  sehr geärgert haben. Aber sie sind leider nicht mehr zu ändern.

Ich würde mir wünschen, das wir uns in der Leserunde auf den Inhalt konzentrieren.

Worum geht es?

Die letzte Hausfrau des neuen Jahrtausends , so wird Emmy genannt. Dabei möchte sie doch so gerne berühmt sein. Und ein Buch schreiben. Da sie aber weder Talent noch Ausdauer hat, kopiert sie aus dem Internet ein Manuskript und veröffentlicht es. Doch Mere, die wahre Autorin, kommt dahinter, und nimmt den Kampf nach ihren ganz persönlichen Regeln auf.

Unterschiedlicher könnten die beiden Frauen nicht sein, die Ulrike Sosnitza in ihrem Debütroman mit trockenem Humor schildert. Beide eint nur eines: der Wille, einen Roman zu schreiben. Aber welche von ihnen wird am Schluss den "Schmöker!" , den wichtigsten Literaturpreis Deutschlands, in Händen halten?
Ein Klick zu viel ist eine bitterböse Komödie, in der nicht alles ernst gemeint ist, was in rasantem Tempo geschildert wird.

Mit mir gemeinsam warten wieder 5 signierte Exemplare auf neugierige Leser.

Ich freue mich auf euch.

Autor: Ulrike Sosnitza
Buch: Ein Klick zu viel

kriminudel

vor 4 Jahren

Leider hatte ich von dem Buch bis jetzt noch nichts gelesen. Nachdem ich mich informiert habe um was es geht und wie andere Leser dieses Buch bewertet haben war klar: das möchte ich lesen :-)
Gerade letztes Jahre habe ich recht nah miterleben müssen wie schnell ein richtig guter Autor von einem Verlag in die Wüste geschickt werden kann. Wovon hängt es ab ob ein Buch erfolgreich wird oder nicht ? Natürlich muss zunächst das Buch selbst überzeugen. Aber ohne Werbung und Zufälle kommt das beste Buch nicht auf die Bestsellerlisten.
Da in "Ein Click zu viel" offensichtlich auch der Humor nicht zu kurz kommt ist es genau das Richtige für mich und deshalb bewerbe ich mich für ein Exemplar.

Floh

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Der Roman kling nach Humor und Stimmung!
Gerne wäre ich bei der Leserunde mit der Autorin dabei

Beiträge danach
110 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

UlrikeSo

vor 4 Jahren

Kapitel 1 - 12
@Curin

Du hast die Probleme voll erfasst! Wie gesagt, ein Gut-Böse-Schema wäre mir zu langweilig erschienen ...

Curin

vor 4 Jahren

Kapitel 31 -47
Beitrag einblenden

Ich kann mich den Anderen nur anschließen, dass das mit dem Mord eine große Überraschung für mich war. Das Emmi über Leichen geht nur um den Schein zu waren ist schon heftig. Da ist es wirklich sehr ironisch, dass sie ihre Tochter für das Abschreiben bei einem Vokabeltest zurecht weist.
Immer wieder tat Emmi mir auch Leid, gerade in der Situation mit der Vogelspinne und wo sie Tillmann mit Mere im Bett erwischt.
Mere schlägt aber auch total über die Strenge. Sie scheint zum Ende hin immer mehr besessen von ihren Rachegedanken zu werden.
Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass sie am Ende ihr Recht bekommt, aber so ist einfach das Leben. Es gibt nciht für jeden ein Happyend.

Curin

vor 4 Jahren

Eure Rezensionen
Beitrag einblenden

Vielen Dank nochmal, dass ich mitlesen durfte. Ich wünsche Dir acuh weiterhin noch viel Erfolg als Schriftstellerin :)
Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Ulrike-Sosnitza/Ein-Klick-zu-viel-1078305677-w/rezension/1078656577/1078657642

Shadowgirl

vor 4 Jahren

Plauderecke

Auweia, außer mir haben ja nun scheinbar schon alle fertig gelesen *rot.werd*
Ich war zwischenzeitlich mal wieder krank, daher hat sich alles ein wenig verzögert ;-)

Ich habe das Buch aber auch bekommen und beginne gleich mit dem Lesen :-) Morgen oder übermorgen gibt es dann von mir eine Rezension!

Curin

vor 4 Jahren

Kapitel 13 - 30
Beitrag einblenden
@UlrikeSo

Das mit dem Erzähltempo ist Dir wirklich gelungen! Ich mag es gerne , wenn man erstmal etwas über die Protagonisten und ihren Lebensstil erfährt.

Shadowgirl

vor 4 Jahren

Eure Rezensionen

Da ich zwischenzeitlich zu oft krank war, hat es leider etwas gedauert :-x

Hier nun meine Rezension :-)
https://www.lovelybooks.de/autor/Ulrike-Sosnitza/Ein-Klick-zu-viel-1078305677-w/rezension/1080457025/

Danke, dass ich mitlesen durfte!

UlrikeSo

vor 4 Jahren

Eure Rezensionen

Vielen Dank für eure interessanten und sehr ausführlichen Rezensionen. Besonders freut es mich, dass ihr an dem fehlenden Happy End Gefallen gefunden habt!
So viel kann ich aber schon verraten - mein neuer Roman bekommt ein Happy End! Es geht um die Suche nach der vermissten Mutter, um die große Liebe und - um Schokolade!

Neuer Beitrag