Ulrike Ulrich

 4.5 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Hinter den Augen, fern bleiben und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ulrike Ulrich

Ulrike Ulrich, geboren 1968 in Düsseldorf, hat in Münster studiert, in Wien und Basel gelebt und ist in Zürich zu Hause. Nach den Romanen »fern bleiben« (2010) und »Hinter den Augen« (2013) erschien 2015 ihr Erzählband »Draußen um diese Zeit« (alle Luftschacht Verlag). Ulrike Ulrich gehört der Zürcher Literaturgruppe index an und engagiert sich beim Kunstprojekt »Literatur für das, was passiert«. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter Anerkennungspreise und ein Werkjahr der Stadt Zürich sowie das Landis & Gyr- Stipendium.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ulrike Ulrich

Cover des Buches Hinter den Augen (ISBN:9783902844163)

Hinter den Augen

 (2)
Erschienen am 04.03.2013
Cover des Buches fern bleiben (ISBN:9783902373519)

fern bleiben

 (2)
Erschienen am 01.03.2010
Cover des Buches Draussen um diese Zeit (ISBN:9783902844613)

Draussen um diese Zeit

 (0)
Erschienen am 01.07.2015
Cover des Buches Der Liebeswind (ISBN:9783905976434)

Der Liebeswind

 (0)
Erschienen am 01.06.2017
Cover des Buches Liebe, Rache und Llokuma (ISBN:9783905976380)

Liebe, Rache und Llokuma

 (0)
Erschienen am 07.07.2016
Cover des Buches Bodo - Ein Oberstdorfer Hund erzählt... (ISBN:9783837203233)

Bodo - Ein Oberstdorfer Hund erzählt...

 (0)
Erschienen am 17.10.2008

Neue Rezensionen zu Ulrike Ulrich

Neu

Rezension zu "fern bleiben" von Ulrike Ulrich

Ulrike Ulrich - fern bleiben
Perlevor 5 Jahren

Klappentext:
Jetzt ist es schon dunkel, sie hat wieder vergessen, sich etwas zu essen zu besorgen und in diesem Zug gibt es nur Getränke. Von der Woiwodschaft Niederschlesien kann sie nichts erkennen. Wenn sie versucht hinauszuschauen, sieht sie nur sich in einem Abteil sitzen. Sie kauft ein Bier und schiebt das Fenster herunter, um wenigstens etwas von der Landschaft zu hören und zu riechen. Feuchtigkeit spürt sie in der Luft und Fahrtwind. Hinter dem Rattern des Zuges vermutet sie Stille. Hinter dem Geruch von verbranntem Gummi wittert sie Wald. Der Zug wird langsamer und Lo sieht sich in der Scheibe eines entgegenkommenden Zuges vorbeifahren.

(...) eine Haken schlagende Familienliebesreisegeschichte, die zwischen den Gleisen so melancholisch wie witzig das Unbehagen in scharfe Bilder und die Ratlosigkeit in trefflichstes Wortspiel verwandelt (...) - Felicitas Hoppe -

Ulrike Ulrich ist eine wache Beobachterin unserer Zeit, der sie in einer präzisen Sprache Komik und Poesie abzugewinnen weiß. - Ilma Rakusa -

"fern bleiben" ist ein Muss für: Rollmaterialanhänger. Detailtreu und klug streut die große Erzählerin Ulrich Worte auf die Gleise und lässt ICE, CIS, CNL und Co. fahrleitungsstörungsfrei sausen. - Radio DRS3 -

Eigene Meinung:
Die Autorin und dieses Buch entdeckte ich per Zufall im Internet und bestellte es mir im Mai dieses Jahres bei ebay. Eigentlich wollte ich es im Zug lesen, wenn ich diesen Monat unterwegs gewesen wäre, aber ich habe es jetzt schon zu Beginn meines Urlaubes gelesen.

Die Reise ging in Dortmund am Hauptbahnhof los und endete paar Wochen wieder in Dortmund, sie travelte durch einge Städte Deutschlands und Europa, wie Berlin, Dresden, München, Hannover und Köln, Basel, Zürich, Madrid, Brüssel, Amsterdam, Milano, Venezia,Barcelona, Salzburg, Wien, Paris, und viele mehr.

In einem Zug konnte sie sogar duschen, da staunte ich. Sandwiches wurden gegessen, SMS geschrieben, was "Seid mal still" heißt, Mails von Familie und Freunde gelesen, im Internetcafe, und sie traf einige nette Leute und unterhielt sich oder beobachte sie, der ein oder andere Fahrgast störte sie, da er zu laut war oder rauchte.

Es war zwar unterhaltsam, aber ich fand manche Sachen überflüssig oder zu privat, hätte mir mehr Gespräche mit den Fahrgästen gewünscht, eine rege Unterhaltung in den Gängen und auf den Sitzplätzen in der 1. oder 2. Klasse. In einigen Städten war ich auch schon mit dem Zug, daher bin ich mit der Hauptprotagonistin von Stadt zu Stadt gereist, ich kann im Zug auch so herrlich relaxen und lesen. Was mich auch sehr freute, dass sie ein Buch auf ihrem Platz liegen liess, welches sie ausgelesen hatte, für einen anderen Reisenden, dem es vielleicht langweilig wird Das erinnerte mich an meine Ausflüge mit der Bahn, wo ich auch das ein oder andere Buch frei liess. Gibt es also noch mehr Leute, die auf diese Idee kommen.

Alles im Allem hat es mir mittelmäßig gefallen, hatte zwei nette Tage Lesestoff, von gerade mal 246 Seiten. >Es war das erste Buch von Ulrike Ulrich, meiner Namensvetterin, da musste ich es doch unbedingt lesen, es ist ihr Debütroman aus dem Jahre 2010. Mal sehn, ob sie noch weitere Romane auf dem Markt gebracht hat und ich ein weiteres von ihr lesen werde.

Vergebe hierfür gerne, gutgemeinte 3 Sterne!


Kommentieren0
13
Teilen

Rezension zu "Hinter den Augen" von Ulrike Ulrich

Was Literatur kann
MartinFeldervor 7 Jahren

Die Erzählweise - aus der inneren Perspektive einer Frau, die sich einer Magnetresonanztomographie unterzieht -, die Doppelseite für Doppelseite und Kurzsatz für Kurzsatz die Lebensthemen der Protagonistin umkreist, nie alles preisgibt, andeutet, klarer macht, aber nicht klarer als vieles ist in unserem Leben, diese Erzählweise ist ungewöhnlich und fordert die Leserin/den Leser. Die Geduld aufzubringen lohnt sich jedoch, denn das Bild, das von der Hauptfigur entsteht, von ihren Anliegen, Ängsten, Wünschen, ist glasklar und berührend. Und der gekonnt gebaute Text zeigt, was Literatur neben dem Storytelling auch noch kann!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Hamburg – Lieblingsorte (ISBN:undefined)

Lieblingsorte für die Handtasche!

Sommerzeit – Urlaubszeit! Packt ihr gedanklich auch schon die Koffer für die große Urlaubsreise? Oder verbringt ihr die Ferien auf Balkonien?

Egal, ob ihr zu einer großen Expedition aufbrecht oder in heimischen Gefilden bleibt, wir haben für euch vier Titel vorbereitet, die so richtig Lust aufs Reisen machen! In der "Lieblingsorte"-Reihe aus dem Insel Verlag nehmen uns Einheimische an die Hand und zeigen uns ihre versteckten Lieblingsorte in Hamburg, Rom, Wien oder Barcelona. Egal, ob ein versteckter Park, ein heimeliges Restaurant oder die besten Shopping-Tipps – hier wird jeder fündig und erlebt sein Reiseziel aus einer völlig neuen Perspektive! Und auch Bewohner der Stadt können neue Lieblingsorte entdecken.




Neugierig geworden? Wir verlosen 20 Exemplare der Lieblingsorte, damit ihr für die nächste Reisesaison optimal vorbereitet seid!

Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 12.06.2016 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns, welcher Ort euer absoluter Lieblingsort ist und warum – und verratet uns, welche der vier Städte ihr gern mit dem passenden Lieblingsorte-Band erkunden möchtet. 
Denn wenn ihr gewinnt, erhaltet ihr direkt den passenden Reiseführer für genau diesen Ort!

Die vier Lieblingsorte im Überblick:


Hamburg von Birgit Haustedt
Wie könnte ein perfekter Tag in Hamburg aussehen? Zum Beispiel so: Er beginnt in einem der schönsten Cafés der Stadt mit herrlich-nostalgischem Flair. 'In die Gänge' kommen Sie anschließend im gleichnamigen Viertel, und in der benachbarten Poolstraße entdecken Sie im Hinterhof einen versteckten Tempel. Am Mittag lauschen Sie einem Lunchkonzert an der Börse und fahren danach Paternoster im Slomanhaus. Am frühen Abend genießen Sie die außergewöhnliche Aussicht vom nördlichsten Weinberg Deutschlands auf den Hamburger Hafen und stärken sich an den Landungsbrücken Nr. 10 mit den besten Fischbrötchen der Stadt, um dann beim Nachtflohmarkt im Schanzenviertel den Tag (vorerst) zu beschließen. 



Barcelona von Peter Schwaar
Barcelona ganz anders: Peter Schwaar, der Übersetzer von Eduardo Mendoza und Carlos Ruiz Zafón, führt Sie durch die »Stadt der Wunder«. Er zeigt Ihnen Spaniens älteste Synagoge, besucht mit Ihnen die umgebaute Stierkampfarena auf der Plaça Espanya und schlendert mit Ihnen durch Sant Andreu. Auf dem Büchermarkt Sant Antoni entdecken Sie seltene Filmplakate, alte Postkarten und schön illustrierte Bücher. Mit der Hafenseilbahn gondeln Sie von der Barceloneta auf den Montjuic, und am Abend kommen Sie in den Genuss der Spezialitäten der katalanischen Küche und probieren die besten Tapas der Stadt.



Wien von Susanne Schaber
Wien hat viel zu bieten: die berühmtesten Cafés der Welt, die wertvollsten Kunstsammlungen, herrliche Parks und die schönsten Märkte. Doch welches Kaffeehaus ist das charmanteste, wo schmeckt die Sachertorte wirklich am besten und wo das Wiener Schnitzel? Susanne Schaber gibt en passant Antworten auf diese Fragen und zeigt Ihnen dabei die schönsten und wundersamsten Ecken der Stadt: Entdecken können Sie zum Beispiel die Schönlaterngasse, klein, verwinkelt, aus der Zeit gefallen. Oder Sie spüren zwischen Ahorn und Flieder Mozarts (leeres) Grab auf dem St. Marxer Friedhof auf. Und am Abend kehren Sie ein ins Schwarze Kameel, eine Oase in der Wüste der Großstadt, wo Sie den Tag bei einem Diplomatensandwich und einem Glas Grünen Veltliner ausklingen lassen können. 



Rom von Stefan Ulrich
Wie könnte ein perfekter Tag in Rom aussehen? Sie frühstücken auf einem der stimmungsvollsten Plätze der Stadt, der Piazza Santa Maria in Trastevere, mit Cappuccino und Cornetto. Dann bummeln Sie über den Gianicolo-Hügel, mit Blick auf Rom und die Abruzzen-Gipfel, hinüber zum Vatikan und entdecken unterwegs zwei Heldinnen des römischen Freiheitskampfes. Nach einem Besuch im kleinsten Staat der Welt erholen Sie sich bei einer grattachecca, einem Wassereis mit Fruchtsirup. Am Nachmittag erleben Sie die geheimnisvolle Welt der Etrusker in der Villa Giulia, bevor es zum Abendessen ins Testaccio-Viertel geht. Hier genießen Sie römische Spezialitäten wie eine Coda alla vaccinara oder Carciofi alla romana. Anschließend wartet die Bar auf der Dachterrasse des Hotels Atlante Star auf Sie, mit einem späten caffè oder einem Drink mit Blick auf die Kaiserforen. 




Neben diesen vier Lieblingsorten erwartet euch im September noch ein weiterer Band – es geht nach London! 
410 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks