Ulrike Werner Sorgenkätzchen

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sorgenkätzchen“ von Ulrike Werner

Was tun, wenn der geliebte Kater immer mittwochs inkontinent wird oder das Kätzchen nach dem Kartoffelschälen plötzlich zum kampflustigen Tiger mutiert? Dr. Ulrike Werner rückt an und bereitet dem Katzenjammer ein Ende! Die Berliner Tierärztin enthüllt mit viel Fingerspitzengefühl, was Katzen ihren Besitzern nicht sagen können. Dabei ist nicht nur ihr Wissen als Tierverhaltenstherapeutin, sondern auch viel Menschenkenntnis gefragt. Denn manchmal müssen Mensch und Tier sich nur verstehen lernen, damit aus dem Sorgenkätzchen wieder eine glückliche Schmusekatze wird.

Ein so tolles Buch, welches ich jedem Katzenhalter empfehle. Dies Geschichten darin waren von freudig zu traurig und doch ganz wunderbar!

— ZartwieFederbluemchen
ZartwieFederbluemchen

Tolle Geschichten, sehr lesenswert!

— 12Andrea91
12Andrea91

Wunderbare Geschichte, mal traurig, mal lustig, immer mit Lerngehalt

— StMoonlight
StMoonlight

Süßes, kleines Buch über die Psyche unserer Fellnasen und ihr Zusammenleben mit den Dosenöffnern.

— Tallianna
Tallianna

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderbar für Katzenfreunde

    Sorgenkätzchen
    ZartwieFederbluemchen

    ZartwieFederbluemchen

    16. September 2017 um 21:09

    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, aber ich habe dieses Buch geliebt zu lesen. Ich habe selten Bücher an einem Tag durchgelesen aber dieses war so toll, dass ich es binnen eines Tages gelesen habe. Die Katzengeschichten die Dr. Ulrike Werner dort verweigt hat, waren für mich persönlich als Katzenhalterin vorhersehbar oder es ist einfach nur gute Katzenkenntnis, außergewöhnlich und unheimlich toll. Alleine die Katzenhalter und ihre Katzen passten wie Faust aufs Auge und wie Katzen auf Menschen reagieren, wie sie sie spiegeln, wie sie für sie da sind - umwerfend, erstaunlich und spannend. Manchmal aber auch traurig. Sehr traurig. Hach, mein Katzenherz blutet. Dennoch dieses Buch kann ich euch nur empfehlen, vor allem wenn ihr selbst Katzen habt. Und versprecht mir, wenn ihr es habt, erzählt mir wie ihr es fandet. Ich kann nur sagen, eines habe ich für mich mitgenommen: Nämlich das Katzen etwas ganz Besonderes sind und ich sehe meine beiden (oben ist die kleine Emi) nun mit anderen Augen. Durch Katzenaugen hindurch.

    Mehr
  • Sorgenkätzchen von Ulrike Werner

    Sorgenkätzchen
    12Andrea91

    12Andrea91

    17. July 2017 um 13:48

    Inhaltsangabe: Dr. Ulrike Werner hat beruflich viel mit Katzen zu tun, denn sie ist Tierärztin aus Leidenschaft. Sie führt eine mobile Praxis für Verhaltensmedizin und Verhaltenstherapie in Berlin und Brandenburg. Dort hat sich die Tierexpertin auf das Spannungsfeld zwischen Mensch und Tier spezialisiert. Neben ihrem medizinischen Talent verfügt die Autorin auch über sehr gute Menschenkenntnisse, um sowohl dem Besitzer als auch der geliebten Samtpfote auf den Zahl zu fühlen.  Dieses Buch beinhaltet 18 wunderschöne Kurzgeschichten, die auf wahren Begebenheiten beruhen.  Hier ein kleiner Einblick zu den Titeln:   1. Zwei Rothaarige in Berlin-Lichtenrade   2. Der Schrank   3. Die Spieluhr am Babybettchen   4. Die Ent-Täuschung besiegt die Täuschung   5. Wenn Abessinier sprechen können   6. Zwei Designerkatzen in einer Designerwohnung   7. Diese Stille im Kopf   8. Elvis und die Kartoffeln   9. Das hohe C und die Oliven 10. Landluft 11. Das Dixi-Klo in Kreuzberg 12. Mein kürzester Hausbesuch 13. Das kleine Stinktier aus dem Obdachlosenheim 14. Großbaustelle 15. Alkim-Alper, der tapfere Held 16. Ein Spiegel zu viel 17. Persinese Mustafa 18. Kaiser Augustus  Eigene Meinung: Dieses Buch habe ich mir sehr gewünscht, da ich eine absolute Katzenliebhaberin und Dosenöffnerin eines lieben Streuners bin.  Ich habe mir sowohl zum Frühstück als auch vor dem Zubettgehen immer eine Geschichte durchgelesen und fand ihre Erzählungen teilweise witzig, unfassbar aber auch sehr traurig. Dieses Buch war ein Einblick in die Welt einer Tierärztin die sich Tag für Tag um das Leben und Wohlbefinden von Deutschlands liebsten Haustieres kümmert.  Dieses Buch erhält volle Punktzahl! Ich danke und bewundere Frau Dr. Werner für ihre Tätigkeit und hoffe, dass irgendwann nochmal ein Buch in diesem oder ähnlichem Format erscheinen wird. 

    Mehr
  • Artgerechte Haltung

    Sorgenkätzchen
    StMoonlight

    StMoonlight

    14. June 2017 um 19:52

    Schon das kleine Kitten auf dem Cover verrät, dass es sich hier auf den 192 Seiten um Samtpfoten geht. Tierärztin Dr. vet. Ulrike Werner aus Berlin hat sich auf die Verhaltenstherapie spezialisiert. Ihr Einsatzort ist fast immer die Wohnung Ihrer Klienten, denn dort spielen sich große Dramen ab – oft mehr für die Katzen, als für Herrchen und Frauchen. Über einige ausgewählte, und alles andere als gewöhnliche Fälle, berichtet sie in diesem Buch. Die Geschichten sind mal lustig, mal traurig, dann wieder einfach unglaublich. - Ich musste mehrmals lesen, dass es tatsächlich eine Katze gab, die auf den Küchenschranke lebte. MEHRERE JAHRE!!! – Und das ist nur eine kuriose Geschichte, die ich für einen schlechten Scherz halten würde, wenn es nicht so traurig wäre. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Die, mal längeren, mal kürzeren, Geschichten sind alle spannend geschrieben. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Wirklich toll ist auch der Lerngehalt, der „so nebenbei“ beim Lesen entsteht, denn die Tierärztin geht immer wieder auf das natürliche Verhalten von Katzen ein. Dr. vet. Werner erzählt immer wieder von ihrem beruflichen (und auch teils privatem) Leben. Am Anfang ist das ganz spannend, allerdings kommen diese Beschreibungen in (so gut wie) jeder Geschichte vor, so dass schnell der Verdacht von Selbstmitleid bei mir aufkam. – Allerdings steckt auch in jeder Zeile, die Liebe zur Tätigkeit und den Samtpfoten. ~°~ Fazit ~°~ Mir haben alle Geschichten sehr gut gefallen, auch wenn ich mit einigen Katzen tiefes Mitleid empfand. Ein Satz von Dr. vet. Werner ist mir gut in Erinnerung geblieben, da er einfach so was von treffend ist. Mit ihm möchte ich diese Rezension schließen: „Die beste Therapie ist eine artgerechte Haltung. So einfach ist das.“

    Mehr
  • Mietzis Seelenleben auf dem Prüfstand

    Sorgenkätzchen
    Tallianna

    Tallianna

    21. May 2017 um 13:47

    Was tun, wenn der geliebte Kater immer mittwochs inkontinent wird oder das Kätzchen nach dem Kartoffelschälen plötzlich zum kampflustigen Tiger mutiert? Dr. Ulrike Werner rückt an und bereitet dem Katzenjammer ein Ende! Die Berliner Tierärztin enthüllt mit viel Fingerspitzengefühl, was Katzen ihren Besitzern nicht sagen können. Dabei ist nicht nur ihr Wissen als Tierverhaltenstherapeutin, sondern auch viel Menschenkenntnis gefragt. Denn manchmal müssen Mensch und Tier sich nur verstehen lernen, damit aus dem Sorgenkätzchen wieder eine glückliche Schmusekatze wird. (Klappentext)„Sorgenkätzchen“ vermittelt einen guten Einblick in die Sorgen und Nöte unserer felligen Mitbewohner. Dabei schafft es die Autorin, die dargelegten Fälle sowohl interessant als auch informativ zu schildern, so dass man auch einige Tipps für den eigenen Umgang mit seiner Katze ableiten kann. Trotzdem ist es kein trockener Text, sondern auch die emotionale Seite kommt nicht zu kurz. Bei einigen Geschichten musste ich schon schlucken und andere haben mich zum Lachen gebracht. Die Mentalität einiger Katzenbesitzer kommt mir leider nur zu bekannt vor und ich musste des Öfteren den Kopf schütteln.Ich stelle fest, dass ähnlich wie beim Hund ist: Nicht die Katze ist das Problem, sondern ihr Besitzer. Allerdings war mir bisher nicht klar, dass Katzen die Probleme oder Krankheiten ihrer Futtergeber spiegeln können. Das hat mich ein wenig überrascht. Oder – mein Favorit – der Fremdgeher aufspürende Kater. Für meinen Geschmack endet das Buch ein wenig zu abrupt. Es wird der letzte Fall geschildert, eine Seite Werbung und das war dann das Buch. Es fehlt eine Art Ausklang, vielleicht ein allgemeines Resümee oder ähnliches. So wirkt das Buch ein wenig unfertig, als wäre ein Teil nicht gedruckt worden.Sonst meckere ich an dieser Stelle bei Sachbüchern ja immer über den Preis, aber hier finde ich ihn angebracht. Mit 9,00 € liegt das Buch in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Mich hat der kleine Exkurs in die Psyche meiner kleinen Lieblinge auf jeden Fall gut unterhalten.

    Mehr
    • 2
  • Schöne 18 Kurzgeschichten über Katzen

    Sorgenkätzchen
    LeseKatze

    LeseKatze

    30. April 2017 um 10:02

    Inhalt:Was tun, wenn der geliebte Kater immer mittwochs inkontinent wird oder das Kätzchen nach dem Kartoffelschälen plötzlich zum kampflustigen Tiger mutiert? Dr. Ulrike Werner rückt an und bereitet dem Katzenjammer ein Ende! Die Berliner Tierärztin enthüllt mit viel Fingerspitzengefühl, was Katzen ihren Besitzern nicht sagen können. Dabei ist nicht nur ihr Wissen als Tierverhaltenstherapeutin, sondern auch viel Menschenkenntnis gefragt. Denn manchmal müssen Mensch und Tier sich nur verstehen lernen, damit aus dem Sorgenkätzchen wieder eine glückliche Schmusekatze wird.Meine Meinung:Als Katzenbesitzerin wurde ich durch dieses Buch aufmerksam und ich fand es wirklich recht interessant zu Lesen wie eine Ärztin mobil zu ihren Patienten fährt und sich kümmert. Denn meist kennen wir das wir selber zur Praxis mit unseren Fellnasen gehen.Diese Lektüre beinhaltet insgesamt 18 verschiedene Kurzgeschichten die an sich alle abgeschlossen sind, und auch unabhängig von einander Lesen kann. für zwischen durch ist es perfekt. Ich möchte gar nicht auf die einzelne Geschichten eingehen, man sollte sich meiner Meinung nach komplett in die verschiedene Storys reinfallen und sich überraschen lassen. Sie waren alles abwechslungsreich und jede einzelne Geschichte hatte was ganz besonderes an sich.Es sind humorvolle, traurige und Geschichten die einen zum Nachdenken anregen. Es war eine bunte Mischung von allem.Der Schreibstil war leicht und flüssig zu Lesen, durch die kurzen Kapiteln hatte ich das Buch auch schnell durch.Diese Lektüre hat in mir verschiedene Emotionen entfachtet.Ich würde gerne noch mehr Fälle von Dr Med Ulrike lesen wollen.Fazit: Ich würde für alle Katzenliebhaber oder Katzenbesitzerin weiter empfehlen  es ist eine tolle Lektüre die man gelesen haben sollte.

    Mehr
  • Wenn das Kätzchen zum Tiger wird

    Sorgenkätzchen
    HappySteffi

    HappySteffi

    29. April 2017 um 05:56

    Taschenbuch: 224 SeitenVerlag: Penguin Verlag Erscheinungstermin: 13. März 2017ISBN-10: 3328100563KlappentextWas tun, wenn der geliebte Kater immer mittwochs inkontinent wird oder das Kätzchen nach dem Kartoffelschälen plötzlich zum kampflustigen Tiger mutiert? Dr. Ulrike Werner rückt an und bereitet dem Katzenjammer ein Ende! Die Berliner Tierärztin enthüllt mit viel Fingerspitzengefühl, was Katzen ihren Besitzern nicht sagen können. Dabei ist nicht nur ihr Wissen als Tierverhaltenstherapeutin, sondern auch viel Menschenkenntnis gefragt. Denn manchmal müssen Mensch und Tier sich nur verstehen lernen, damit aus dem Sorgenkätzchen wieder eine glückliche Schmusekatze wird. AutorDr. med. vet. Ulrike Werner lebt und arbeitet seit vielen Jahren als Tierärztin im Großraum Berlin. 2005 gründete sie die "Mobile Tierverhaltenstherapeutische Praxis Berlin" und ist seitdem eine wichtige Anlaufstelle für viele Haustierärzte und Tierbesitzer. Dr. Ulrike Werner ist außerdem Autorin der Kolumne "Für ALLE Felle", die bis 2015 im "Tagesspiegel" erschien. CoverAuf dem hellen Untergrund des Buches liegt eine junge Katze. Über ihr befindet sich in großen Buchstaben der Titel sowie der Autorenname. Ich muss sagen, obwohl es nicht besonders originell ist finde ich das Cover süß und sehr passend zu dem Buch. MeinungAuf sehr angenehme Art erzählt Dr. med. vet. Ulrike Werner von ihren Hausbesuchen als Verhaltenstherapeutin für Tiere. Da hier immer Aspekte vieler ähnlicher Fälle zusammenkommen und eine Geschichte in diesem Buch bilden habe ich hier nicht das Gefühl, das es sich um Einzelschicksale der Katzen handelt sondern das sich Verhaltensmuster und der Umgang der Besitzer mit dem Tier oftmals auch ähneln. Einige der 18 Kurzgeschichten haben mich zum schmunzeln, andere empfand ich als traurig und wieder andere ließen mich nur den Kopf schütteln. Dieses Buch machte mir wieder einmal deutlich, das Tiere sich sehr auf ihren Besitzer einlassen und man bei einem auffälligen Tier auch einmal ganz genau auf sich gucken sollte. Ich möchte auf die einzelnen Fälle gar nicht genauer eingehen, denn jeder Interessierte sollte die Möglichkeit haben sich mit den Vierbeinern und ihren Besitzern selber auseinander zu setzen. Dr. med. vet. Ulrike Werners Schreibstil ist beschwingt und trägt gut durch die einzelnen Kurzgeschichten, die man unabhängig von einander zwischendurch lesen kann. Mir hat dieses Büchlein gefallen und ich hoffe auf eine Fortsetzung. Vielleicht auch mit anderen Tieren?FazitEin tolles Buch für Katzenbesitzer oder welche, die es noch werden wollen. Die kurzweiligen Geschichten geben nochmal einen ganz anderen Blick auf die eigenen Stubentiger. 

    Mehr
  • Für Katzenliebhaber eine absolute Empfehlung!

    Sorgenkätzchen
    Elfendy

    Elfendy

    28. April 2017 um 22:27

    Die Autorin ist Tierärztin und auf Verhaltenstherapie spezialisiert. Mit ihrer mobilen Praxis besucht sie ihre tierischen Klienten und deren Dosenöffner zuhause, erhebt Anamnesen und begibt sich auf Spurensuche nach den Gründen für die Verhaltensauffälligkeiten bei den Samtpfoten. In diesem Buch finden wir 18 Kurzgeschichten, welche ihre Arbeit beschreiben. Dabei merkt man deutlich, wie sehr ihr die Vierbeiner am Herzen liegen. Liebevoll und kurzweilig bringt sie uns ausgewählte “Problemfällen” näher. Hierbei ist es besonders faszinierend, wie sehr Katzen einen beobachten und sich an ihre Menschen anpassen. Es zeigt sich, wie intelligent sie sind, da sie mit kleinen oder auch großen Gesten versuchen auf Missstände hinzuweisen. Besonders sind hier jedoch nicht nur die Fellnasen, auch die dazugehörigen Menschen geben oft Rätsel auf. Einige Storys waren eher traurig und bewegend, andere lassen den Leser schmunzeln oder ihm auch mal die Haare zu Berge stehen. Doch jedes der Schicksale geht direkt ins Herz. Für Katzenliebhaber eine absolute Empfehlung!

    Mehr