Umberto Eco Baudolino

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Baudolino“ von Umberto Eco

It is April 1204, and Constantinople, the splendid capital of the Byzantine Empire, is being sacked and burned by the knights of the Fourth Crusade. Amid the carnage and confusion, one Baudolino saves a Byzantine historian and high court official from certain death at the hands of the crusading warriors, and proceeds to tell his own story.

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr gutes Buch und in den richtigen Händen ein noch besserer Film.

Hagazussa

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Baudolino" von Umberto Eco

    Baudolino
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. November 2007 um 20:33

    Gut recherchierter geschichtlicher Hintergrund gepaart mit viel Phantasie.

  • Rezension zu "Baudolino" von Umberto Eco

    Baudolino
    flutedevoix

    flutedevoix

    14. October 2007 um 18:15

    In seinem Roman Baudolino beweißt Umberto Eco wieder einmal sein phantastisches Wissen über Geschichte und Lebensumstände zur Zeit der Staufer. Niemlas langweilig oder trocken oder gar belehrend zieht er seinen Leser in eine phantastische Geschichte, die eng mit dem Leben Barbarossas verknüpft ist. Allerdings ist dieses Buch nicht der ganz große Wurf wie es "Der Name der Rose" ist. In einigen Abschnitten scheint die Handlung zu "phantastisch" und der große erzählerische Atem, den "Der Name der Rose" auszeichnet, ist hier auch nur teilweise zu spüren

    Mehr