Una McCormack

 3,7 Sterne bei 46 Bewertungen

Alle Bücher von Una McCormack

Cover des Buches Star Trek - Picard (ISBN: 9783864258633)

Star Trek - Picard

 (11)
Erschienen am 12.02.2020
Cover des Buches Star Trek - Deep Space Nine (ISBN: 9783959811743)

Star Trek - Deep Space Nine

 (5)
Erschienen am 19.12.2016
Cover des Buches Doctor Who: Königliches Blut (ISBN: 9783864258695)

Doctor Who: Königliches Blut

 (4)
Erschienen am 23.05.2016
Cover des Buches Star Trek - Typhon Pact 7: Risiko (ISBN: 9783864252860)

Star Trek - Typhon Pact 7: Risiko

 (2)
Erschienen am 01.09.2014
Cover des Buches Star Trek - Deep Space Nine (ISBN: 9783959811484)

Star Trek - Deep Space Nine

 (2)
Erschienen am 11.03.2020
Cover des Buches STAR TREK – PICARD (ISBN: 9783864258626)

STAR TREK – PICARD

 (1)
Erschienen am 11.02.2020
Cover des Buches Star Trek - Picard (ISBN: 9783838794792)

Star Trek - Picard

 (2)
Erschienen am 13.03.2020

Neue Rezensionen zu Una McCormack

Cover des Buches Star Trek - Picard (ISBN: 9783864258633)A

Rezension zu "Star Trek - Picard" von Una McCormack

Picard, der Retter der Romulaner
Arkronvor 9 Monaten

Die Amazon Prime-Serie um den ehemaligen Star Trek Enterprise-Kapitän Jean-Luc Picard verwirrte mich anfangs. Da kam diese Vorgeschichte in Buchform wie gerufen, denn sie erzählt, wie Picard die größte Rettungsmission aller Zeiten leitete: 900 Millionen Romulaner mussten aus ihrem Heimatsystem und den umliegenden Sternsystemen auf sichere Planeten umgesiedelt werden, da sich ihr Stern in Kürze zu einer Supernova entwickelt. Warum hilft man einem Feind? Wie viel kann man selbst entbehren? Picard selbst meint dazu: Alles geben, weil es gilt, Leben zu retten. Die logistischen und politischen Herausforderungen stellen das Rahmengerüst dar, in dem sich Picard ganz als Mann der Tat einfügt. Heroische Einzelaktionen finden sich hier nur selten.


Die Autorin zeigt sich als hervorragende Kennerin des Star Trek Universums und gewährt faszinierende Einblicke in die Alltagswelt der Romulaner. So changiert die Atmosphäre schnell zum Misstrauen und zur Intrige. Es gelingt nicht nur die Einbettung in die Vergangenheit, sondern die neue Serie knüpft auch nahtlos an das Buch an, so dass sich meine Verwirrung beim Serienstart löste. In einigen Schlüsselszenen ist der Roman redundant zur Serie. Zum Erscheinungszeitpunkt waren bereits zwei Folgen gelaufen und wer da bereits die Filme gesehen hatte, nahm sich etwas Spannung im Buch weg. Picards Ton wie auch der der anderen bekannten Protagonisten wie Geordi La Forge oder Raffi wird in der Erzählung punktgenau getroffen.


Schwierig empfinde ich dagegen die Motivation und das Vorgehen in den einzelnen Handlungssträngen. Um nur ein Beispiel anzuführen, kann ich mir nicht vorstellen, wieso Androiden in der Raumschiffproduktion bei speziellen Teilen nötig sein sollten; es handelt sich schließlich nicht um eine Manufaktur, sondern um industrielle Produktion, die Roboter genausogut erledigen könnten. Und wenn schon Androiden, dann erschließt sich mir der Sinn für Köpfe und menschliche Körper nicht. Möglicherweise ist dies eine generelle Kritik an der Serie, die man diesem Buch im speziellen nicht vorwerfen sollte. Andere Fragen wie beispielsweise nach den Ursachen für die Supernova waren wohl der Serie selbst vorbehalten.


Wer also bereit ist, solche Bedenken über Bord zu werfen und sich in den tollen Star Trek Kosmos hineinziehen lässt, der findet in diesem Buch eine ordentliche Dosis Picard und insgesamt eine sehr flüssig lesbare, nicht übermässig komplexe Geschichte, die ich gerne jedem Trekkie empfehle. Abzüge gab es nicht nur wegen der angesprochenen Logikprobleme, sondern auch wegen der fehlenden Spannung.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Star Trek - Picard (ISBN: 9783864258633)Urs_SKs avatar

Rezension zu "Star Trek - Picard" von Una McCormack

Picard zwischen Nemesis und ST-PIC
Urs_SKvor 9 Monaten

Dunkle Wolken ziehen für das Romulanische Empire auf. Nach dem sich das Reich von der Krise um Praetor Shinzon erholt hat, erreicht die nächste Schreckensnachricht die Föderation aus dem Romulanischen Raum.


Die Sonne der Systems steht davor, zur Supernova zu werden (siehe Star Trek (2009)).Die Berechnungen legen nahe, dass Romulus und weite Teile des Imperiums zerstört werden.


Captain Picard erhält die Aufgabe, seitens der Föderation die Evakuierung der betroffenen romulanischen Welten zu unterstützen und den Einsatz zu koordinieren. In diesem Zuge wird Picard zum Admiral befördert.


Er verlässt die Enterprise-E und beginnt, eine neue Crew und neue Vertraute um sich zu scharen. Geordi LaForge erhält die Aufgabe, die benötigte Flottenstärke zur Evakuierung der romulanischen Weltrn aufzubauen und deren Konstruktion auf deN Mars-Werften zu koordinieren.


Natürlich läuft bei einer Aufgabe dieser Größenordnung nicht alles wie geplant und es gibt auf Seiten des Romulanischen Reichs, der Föderation der Planeten und der Crew Picards einige Wiederstände.


Der Romulanischen Geheimdienst Tal Shiar spinnt Intrigen und hat erheblichen Einfluss auf den Verlauf der Mission und die Randwelten der Neutralen Zone reagieren zum Teil mit Unverständnis. Das Buch ist geprägt von aufkeimendem Rassismus, Flüchlingsthematik und einem Einblick in das Romulanische Empire. Neue, in Star Trek: Picard vorkommende Personen werden eingeführt und man erhält einen sehr guten Einblick in Picards Seelenleben. Leider wird auf einige Nebenschauplätze aus Kapazitätsgründen des Buchs verzichtet, welche für einen Leser mit Star Trek-Wissen interessant und das Buch noch schöner gemacht hätten (Shinzon, Botschafter Spock, B4, etc.). Trotzdem ist das Buch ein wahrer Leckerbissen für jeden Trekkie und TNG-Liebhaber und hierfür Wärmsteins zu empfehlen!!!!

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Star Trek - Deep Space Nine (ISBN: 9783959811484)einz1975s avatar

Rezension zu "Star Trek - Deep Space Nine" von Una McCormack

Una McCormack - Star Trek – Deep Space Nine: Mysterien
einz1975vor einem Jahr

Bajor und Cardassia haben im Star Trek Universuim schon oft eine Rolle gespielt. Nicht nur in Star Trek - Depp Space Nine bewegten die Völker und Charaktere die Gemüter. Einer der wohl geheimnisvollsten Personen war und ist Elim Garak, der aktuelle Kastellan der „Cardassianischen Union“. Als Oberhaupt der politischen Macht auf einem vom Krieg gebeutelten Planeten ist es seine Kraft und sein Geschick, wie sich das Volk in den nächsten Jahren verändern wird. Der Aufbau nach dem Dominion-Krieg nimmt immerhin langsam Formen an. Die Gebäude und Straßen erstrahlen im alten Glanz, wobei alles nicht mehr ganz so ist wie zuvor. Überraschend wird Katherine Pulaski einer Ehre zu Teil, mit welcher sie nicht gerechnet hätte.

Aufgrund ihrer Teilnahme an der Heilung der Andorianer, bekommt sie eine der höchsten Auszeichnungen, welche die Universität von Cardassia zu bieten hat. Wehrendessen muss sich Garak mit dem Thema der Aufarbeitung der Kriegsverbrechen beschäftigen. Hierbei geht es nicht nur um das Militär, welches an vorderster Front stand, vielmehr geht es auch um das Aufdecken von Verbrechen die kaum einer kennt. Natima Lang gerät nun in die Ermittlungen und wird plötzlich mit einer Tat in Verbindung gebracht, welche nicht nur ihr Leben zerstört, sondern zuvor vielen Kindern keine echte Kindheit bescherte.

Schon auf den ersten Seiten fragt man sich allerdings als Leser, worauf Una McCormack wirklich hinaus will. Es ist etwas schwer dem Thema zu folgen und auch wenn Garak als Meister der Täuschung und des Geheimnisvollen gilt, hat er hier meine Meinung nach nicht alle Fäden in der Hand. Die Seiten schwimmen so dahin und die Geschichte bekommt mit kleinen Nuancen zwar Tiefe und man erfährt wie Cardassia nach dem Dominion-Krieg aussah, doch reicht es nicht den Leser wirklich zu fesseln. Zudem kommt hinzu, dass Katherine Pulaski nicht nur in Star Trek - The Next Generation etwas unsympathisch rüberkam, hier ist sie genauso kratzbürstig und widerspenstig.

Das stört zwar der Figur nicht, aber auch hier gewöhnt man sich nur schwer an ihre Art. Das „große“ Geheimnis ist am Ende auch sehr schnell gelöst und es hallt sehr wenig nach, was man aus der Geschichte mitnimmt. Die Frage allerdings bleibt, was ist mit Julian Bashir? Wird er aus seiner Starre wieder erwachen und wird Garak sein Volk als Führer wirklich in eine bessere neue Zukunft führen können? Ich gebe zu, dass ich schon sehr erstaunt war, dass gerade ein Spion, Mörder und Ausgestoßener der Führer dieses Volkes geworden ist, aber Cardassianer hatten schon immer den Hang Rätsel zu lieben, ob als Geschichte oder in Realität.

Fazit:
Garak und seine Geheimnisse... Spione, Lügen, Rätsel und Mysterien sind und bleiben das Hauptaugenmerk, wenn es um Elim Garak und Cardassia geht. Ein starker Auftritt seiner Person, doch der Geschichte selbst nicht ganz würdig. Zu oft verliert sich der Fanden und man wird von Nebensächlichkeiten abgelenkt. Agenten-Geschichten haftet immer ein wenig der Duft des Kalten Krieges an und genau davon hätte sich die Autorin befreien sollen. Wer dennoch Elim Garak mal wieder in seiner unnachahmlichen Art erleben mag, findet hier gute Ansätze.

Matthias Göbel

Autorin: Una McCormack
Übersetzung: René Ulmer
Taschenbuch: 345 Seiten
Verlag: Cross Cult Verlag
Erscheinungsdatum: 11.03.2020
ISBN: 9783959811484

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 6 Wunschzettel

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks