Undine Gruenter

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(18)
(15)
(12)
(2)
(2)

Bekannteste Bücher

Sommergäste in Trouville

Bei diesen Partnern bestellen:

Epiphanien, abgeblendet

Bei diesen Partnern bestellen:

Nachtblind

Bei diesen Partnern bestellen:

Vertreibung aus dem Labyrinth

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Bild der Unruhe

Bei diesen Partnern bestellen:

Sommergäste in Trouville

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Autor als Souffleur

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Versteck des Minotauros

Bei diesen Partnern bestellen:

Der verschlossene Garten

Bei diesen Partnern bestellen:

Das gläserne Cafe

Bei diesen Partnern bestellen:

Das gläserne Café

Bei diesen Partnern bestellen:

Durch den Horizont

Bei diesen Partnern bestellen:

Pariser Libertinagen

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der verschlossene Garten" von Undine Gruenter

    Der verschlossene Garten

    Rock-n-Roll

    08. February 2012 um 14:43 Rezension zu "Der verschlossene Garten" von Undine Gruenter

    Zwar zeugt dieser letzte Roman der verstorbenen Autorin Undine Grueenter von einer brilianten Intelligenz und einem gestochen Schaftsinn, denn man nur selten liest, aber er ist auch sehr handlungsarm, was das Lesen erschwert. Der 60-jährige Soudain ("plötzlich") heiratet Equilibre ("Gleichgewicht"), Tochter aus gutem Hause, sie ist gerade erst 20 und hat keinen Beruf erlernt, beschäftigt sich mit den schönen Künsten, Klavier spielen, Lesen, Gäste unterhalten. Soudain ermöglicht beiden ein Leben ohne Sorgen, in einem Haus am ...

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtblind" von Undine Gruenter

    Nachtblind

    Beagle

    28. August 2010 um 00:39 Rezension zu "Nachtblind" von Undine Gruenter

    Die Geschichten von Undine Gruenter handeln von Liebe, nicht aber von erfülltem Glück, sondern von der Unnahbarkeit, von Hoffnungen, von Sehnsüchten. Es sind Ausschnitte aus dem Leben von Menschen, die auf der Suche nach Geborgenheit sind, sich nach der Erfüllung ihrer Wünsche sehnen und doch meist weit davon entfernt sind. 1. WIE WAR DER HIMMEL BLAU: Eine Frau versteckt sich davor, gebunden zu sein. Immer wieder flieht sie vor den Entscheidungen, im letzten Augenblick sagt sie ein Treffen ab oder erscheint nicht. Ihre Liebe zu ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Bild der Unruhe" von Undine Gruenter

    Ein Bild der Unruhe

    nightwood

    27. April 2010 um 20:09 Rezension zu "Ein Bild der Unruhe" von Undine Gruenter

    Ihre Sprach erinnert sehr an die Bilder von Djuna Barnes, aber - programmatisch - vor allem an den französischen Symbolismus. Doch Vergleich hinkt: Es ist ihre Sprache, die mitzieht, die dunkel, verschwörerisch, störrisch bleibt, aber fasziniert.

  • Rezension zu "Das gläserne Café" von Undine Gruenter

    Das gläserne Café

    Beagle

    21. July 2009 um 10:40 Rezension zu "Das gläserne Café" von Undine Gruenter

    Undine Gruenter ist immer lesenswert - seien es nun ihre sprachgewaltigen Romane oder ihre verträumten, traurig-melancholischen Erzählungen. Sie führen in das Leben von Liebenden und denjenigen, die sich nach Liebe und Geborgenheit sehnen, sich daran erinnern, wie es einmal, vor langer Zeit war. Zwar ist Gruenters Sprache in den Kurzgeschichten nicht so stark gewaltig ausgeprägt, wie in ihren Romanen, doch auch hier schreibt sie in einem unvergleichlichen Stil. Eine hervorragende Schriftstellerin, die leider viel zu früh von uns ...

    Mehr
  • Rezension zu "Sommergäste in Trouville" von Undine Gruenter

    Sommergäste in Trouville

    Sophie

    20. August 2008 um 09:58 Rezension zu "Sommergäste in Trouville" von Undine Gruenter

    Ein wunderbares Buch über meine Wahlheimat, geschrieben in unglaublicher Wortgewandtheit

  • Rezension zu "Vertreibung aus dem Labyrinth" von Undine Gruenter

    Vertreibung aus dem Labyrinth

    Beagle

    11. August 2008 um 17:24 Rezension zu "Vertreibung aus dem Labyrinth" von Undine Gruenter

    Ein wunderbar geschriebener Roman über den Schriftsteller Blok, der in gewisser Weise aus seiner Sicht die Beziehung zu drei Frauen beschreibt. Er gibt hervorragende Einblicke ins Künstlermillieu von Paris, Gruenters Sprache ist von einer einzigartigen Wucht geprägt, schwer zu lesen und dennoch fesselnd.

  • Rezension zu "Pariser Libertinagen" von Undine Gruenter

    Pariser Libertinagen

    Beagle

    25. June 2008 um 10:59 Rezension zu "Pariser Libertinagen" von Undine Gruenter

    Das Buch hat zwei Gesichter - manche Geschichten sind wirklich schön zu lesen, gut geschrieben und sehr ansprechend, dafür sind aber auch drei vier Passagen dabei, die sich, durch fehlende Satzzeichen sehr experimentel lesen und nicht mein Geschmack ist.

  • Rezension zu "Der Autor als Souffleur" von Undine Gruenter

    Der Autor als Souffleur

    KollegeKraftwagen

    23. June 2008 um 10:35 Rezension zu "Der Autor als Souffleur" von Undine Gruenter

    Dieses Arbeitsjournal, das zwischen 1986 und 1992 entstand, bietet einen sehr beeindruckenden Einblick in die poetische Arbeit Gruenters und ihr LIteraturverständnis. Ihre literaturgeschichtliche Herkunft wird hier sehr deutlich, ihre Frankophilie ist wie immer allgegenwärtig und Motor ihres Schreibens. Am Anfang war ich überwältigt, auf Dauer wiederholen sich allerdings viele Aussagen, trotzden kann ich hier nur 5 Sterne verleihen.

  • Rezension zu "Das Versteck des Minotauros" von Undine Gruenter

    Das Versteck des Minotauros

    KollegeKraftwagen

    23. June 2008 um 10:24 Rezension zu "Das Versteck des Minotauros" von Undine Gruenter

    Dieser Roman hat mich sehr angenehm an Julio Cortázar erinnert - Gruenter überbietet ihn allerdings fast noch. In einer labyrinthischen Pariser Wohnsiedlung, die von den aus LIteratur und Kunst bekannten archetypischen Parisern bewohnt ist, passieren rätselhafte Dinge. Beunruhigende Anschläge am schwarzen Brett der Concierge, verfasst in Form von Tierfabeln, machen aus dem illustren Kreis der Bewohner Detektive, die sich gegenseitig belauern. Eine wunderbare Atmosphäre wird hier kreiert, wunderbar surreale, unwirkliche Figuren ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der verschlossene Garten" von Undine Gruenter

    Der verschlossene Garten

    Beagle

    13. June 2008 um 09:38 Rezension zu "Der verschlossene Garten" von Undine Gruenter

    Nicht umsonst von bekannten Buchmagazinen gelobt und durchweg positiv bewertet - eine klassische Tragik in einer Sprachlichen Wucht. Jedoch nichts für jeden Leser, vor allem nicht für Harmoniesüchtige oder Pop Literatur Leser

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks