Unni Lindell Das dreizehnte Sternbild

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das dreizehnte Sternbild“ von Unni Lindell

In Oslo wird Hauptkommissarin Myklebust von einer unheimlichen Mordserie in Atem gehalten: Vier Männer wurden auf rätselhafte Weise getötet. Den Opfern ist nur eins gemeinsam: ihre Frauen flohen ins Frauenhaus - und der Mörder ließ nach der Tat jeweils einen Zettel mit der Zeile eines alten Wiegenliedes zurück. (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Krimi & Thriller

Inspektor Takeda und der leise Tod

Japanischer Ermittler in Hamburg

Wuestentraum

In tiefen Schluchten

Das ist kein Krimi, eher Geschichtsstunde plus Naturbeschreibung

sabsisonne

Todesreigen

Der Autor versteht zu fesseln und sein Duo Nemez und Sneijer hat bereits Kultstatus erlangt. Nervenkitzel pur! Klare Leseempfehlung!

tinstamp

Die Verlassene

Spannend und langatmig zugleich

SillyT

Wildfutter

Zotig und komödienhaft - Geschmacksache

mareikealbracht

Finster ist die Nacht

Macy Greeley zum dritten!

guemue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das dreizehnte Sternbild" von Unni Lindell

    Das dreizehnte Sternbild
    Carsten L

    Carsten L

    08. August 2009 um 17:41

    Kriminalroman um die Ermordung von vier Männern, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Der Mörder hinterlässt nur die Strophen eines Wiegenlieds. Intelligenter, aber unspektakulärer Krimi