Uray An Anya Madurai Strangers

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Madurai Strangers“ von Uray An Anya

Ein spannender und hochpolitischer Near Future Science Fiction-Entwicklungsroman mit dramatischer Liebesgeschichte, zwischen Madurai, Sydney, New York und dem Weltraum. Die bildhübsche Inderin Annapurna ist sechzehn und in einer Zerreißprobe zwischen Zwangsheirat und Traummann. Das Blatt wendet sich, als sie mit unheimlichen Lichterscheinungen über dem Minakshi-Tempel in Kontakt kommt. Nichts ist mehr, wie es vorher war. Plötzlich verschwindet Annapurna in eine unbekannte Dimension. Venusianer-Kommandant Askon, 6D-Warp, Androiden, brandgefährliche ETs, Nuklearwaffen, ein atomisierter russischer Agent... die Lage ist absolut ernst. Doch schon sind die durchgeknallten Spione des C-Klubs Top Secret unwiderruflich auf Annapurnas Fersen. Kosmische Lichtblicke eröffnen einen völlig neuen Horizont. Der point of no return ist für immer überschritten...

Abgefahren, anspruchsvoll, aktuelle politische Brisanz!

— URAYANANYA
URAYANANYA

Stöbern in Science-Fiction

Scythe – Die Hüter des Todes

Sehr spannend, wahnsinnig gut.

IrisBuecher

Spin - Die Trilogie

Sehr langes, aber tolles Buch mit tiefgreifend, umfassender Geschichte. Für SciFi-Fans sehr zu empfehlen.

gynu

Weltasche

Von Seite 1 bis zum Schluss Liebe für jede Zeile <3

vk_tairen

SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid

Hier erwarten den Leser definitiv überraschende Wendungen und keine vorhersehbare Handlung

Meine_Magische_Buchwelt

Rat der Neun - Gezeichnet

Für Fans sicherlich solide Kost. Mir fehlte das originelle, spannende.

PagesofPaddy

Die Schwarze Harfe

Wow, bin jetzt noch ganz aufgeregt. Ein wahnsinnig tolles Buch

Sassenach123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein sehr ungewöhnliches Buch! - Geschrieben von: **anonymous**

    Madurai Strangers
    URAYANANYA

    URAYANANYA

    03. June 2017 um 09:07

    Uray An Anya schreibt aus mehreren Erzählperspektiven und greift die aktuelle Bedrohung des Planeten Erde durch Atomwaffen auf. Annapurna, die von positiven Außerirdischen entführt und geschult wird, geht durch dick und dünn. Immer wieder wird Bezug auf (authentische?) Sichtungsfälle von unbekannten Flugobjekten genommen, auch der militärisch-weltpolitische Bezug scheint oft mehr authentisch als fiktional, auch wenn Uray An Anya es als fiktiv erklärt (am Ende des E-Books, siehe bei neobooks.com). Die Begegnung von Erdenmenschen mit positiven Intelligenzen von außerhalb, die den "Menschenschafen" Beistand leisten, ist eine Idee, die nicht gleich vom begrenzten Gehirn der Hiesigen verworfen werden sollte. - Annapurnas Liebesgeschichten bilden eine schöne Rahmenhandlung, dramatisch und immer wieder mit Überraschungen. - Manche Passagen im Buch sind verschlüsselt geschrieben, jedenfalls scheint das so, meiner Meinung nach. - Dieses Buch wird, genauso wie Jules Verne, wahrscheinlich erst in 100 bis 200 Jahren in seiner Brisanz richtig verstanden werden. Ein Klassiker! - **anonymous writer, June 03, 2017**

    Mehr