Uri Geller Die Macht des Geistes

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Macht des Geistes“ von Uri Geller

Wer lernt, seine mentalen Kräfte zu aktivieren und zu benutzen, der erreicht, was er sich ersehnt: Gesundheit, Attraktivität, eine positive Denkweise, eine Verbesserung der finanziellen Situation und vieles mehr. Mit selbst entwickelten Tests unterstützt Uri Geller den Leser dabei, mehr über sich selbst herauszufinden, und erklärt ihm Schritt für Schritt, wie man sein Leben in die eigene Hand nimmt und es mit seinen geistigen Kräften positiv verändert.

Muss man nicht lesen.

— Liebes_Buch
Liebes_Buch

Stöbern in Sachbuch

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich bin ratlos

    Die Macht des Geistes
    Liebes_Buch

    Liebes_Buch

    16. April 2015 um 19:19

    Ich bin kein Uri Geller Experte. Ich kenne nur die Auftritte, bei denen er Löffel verbiegt. Das finde ich cool. Löffelverbieger ist ein guter Beruf.  In dem Buch behauptet er, kein herkömmlicher Magier zu sein, der mit Tricks arbeitet, sondern er behauptet, wirklich zaubern zu können. Er verbiegt nicht nur Löffel mit der Macht seiner Gedanken, sondern findet auch Öl und Rohstoffe für Konzerne. So wurde er zum Multimillionär. In dem Buch will er uns beibringen, wie auch wir durch Gedankenkraft die Welt beeinflussen oder Reichtum finden. Dazu zählt Geller teilweise zusammenhaglos die Lebensläufe erfolgreicher Menschen auf. Er behauptet, alle wären durch die PSI-Kraft erfolgreich geworden. Also durch übersinnliche Gedankenkräfte. Dabei ist mir nicht klar, ob Herr Geller diese ganzen Menschen wirklich kennt. Obwohl er in dem Buch sehr damit angibt, wen er alles traf. Er lobt sogar Medienmacher Murdoch, von dem wir inzwischen wissen, dass er weniger durch Hellsehen erfolgreich wurde als mit dem Abhören von Promi-Telefonen... Ich bin ein grosser Fan von Aaron Spelling. Etwas über dessen Leben zu erfahren, war für mich der Höhepunkt dieses Buches. Uri Geller hingegen enttäuschte mich mit dieser ganzen Angeberei, esoterischem Geschwurbel (Numerologie, positives Denken, Rutengehen...) und dem Credo, dass man Erfolg hat, wenn man will. Da hilft nicht nur die Macht der Gedanken, sondern Geller erzählt sogar, dass er zu Beginn seiner Karriere gern mit reichen Frauen schlief, um nach oben zu kommen. Also, das hätte es nicht gebraucht. Wenn Spitzenpolitiker wie Wladimir Putin sich wirklich von ihm schulen lassen...na dann gute Nacht... Uri Geller als Löffelverbieger gefällt mir, als  Lebensberater sehe ich ihn nicht.

    Mehr