Urs Bitterli Die Entdeckung Amerikas

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Entdeckung Amerikas“ von Urs Bitterli

<p>Die atemberaubende Geschichte der Entdeckung der "Neuen Welt" wird von Urs Bitterli in diesem Buch auf eine Weise dargestellt, die an die große Tradition erzählender Geschichtsschreibung anknüpft. Er beschreibt die Geschichte der drei Jahrhunderte, in denen Nord-, Mittel- und Südamerika von den großen europäischen Seemächten erkundet, in Besitz genommen und für Besiedelung und Handel erschlossen wurde.</p>

Ein kurzweiliges und pures Vergnügen!

— HenryRottler
HenryRottler

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schwer verdaulich ala Bitterli

    Die Entdeckung Amerikas
    HenryRottler

    HenryRottler

    10. August 2014 um 10:01

    Ich ziehe noch immer meinen Hut vor Urs Bitterli. Den Versuch, die komplette Entdeckung Amerikas in ein 500 Seiten starkes Standardwerk zu pressen und dabei nicht der Oberflächlichkeit anheim zu fallen, kann man vorab nur als gescheitert betrachten. Bis man Bitterlis Buch liest. Der es geschickt versteht, die relevanten roten Fäden zu isolieren und zu verknüpfen. Die unfassbare Masse an Fakten wird dabei so wunderbar aufgearbeitet und durch seinen flüssigen, lesenswerten Stil flankiert, dass die Lektüre des Buches durch und durch ein pures und kurzweiliges Vergnügen darstellt.  Bitterli ist hier förmlich ein Euphemismus für einen guten Kräuterschnapps, der eine schwer verdauliche Kost mehr als erträglich macht.

    Mehr