Urs Widmer Liebesnacht

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Liebesnacht“ von Urs Widmer

Im Elsass sitzen die Freunde beisammen. Über die Felder kommt der Ewige Egon zu ihnen gewandert und setzt sich dazu. Alle trinken und erzählen sich wahnsinnig schöne Liebesgeschichten aus ihrem Leben.

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Kleines Buch für zwischendurch

Adrenalinchen

Ich, Eleanor Oliphant

Ein sehr lustiger Roman über die Überlebende eines Kindheitstraumas.

Lissaaa

Die Melodie meines Lebens

Der Roman lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Ich hatte mir durch den Klappentext etwas anderes erwartet...trotzdem ganz nett

tinstamp

Der Vater, der vom Himmel fiel

Lyle Bowmann's Geist hilft bei der Klärung der Familiengeheimnisse. Ein wahrlicher Lesegenuss.

oztrail

Und es schmilzt

Ergreifend und mitreißend! Ein echtes Lesehighlight!

Diana182

QualityLand

Urkomische und doch gruselig nahe/düstere Dystopie mit herrlichen Charakteren . UNBEDINGT LESEN!!!

ichundelaine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Liebesnacht" von Urs Widmer

    Liebesnacht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. January 2010 um 22:14

    Der Rahmen der Erzählung ist ein Wiedersehen zwei alter Freunde. Beide, Egon und der namenlose Protagonist, treffen sich in dem Haus des Letzteren. Mit dabei sind dessen Frau sowie ein befreundetes Paar und deren Kinder. Alle wohnen in demselben Haus, offenbaren sich jedoch an diesem Abend neue Geschichten und Geheimnisse. Scheinbar durch die geheimnisvolle Anwesenheit Egons, versuchen sich alle Anwesenden, mit ihren Erinnerungen zu übertrumpfen. Dabei muten alle Geschichten surreal und irrwitzig an. Wer kurzweilig surreale und recht nüchtern erzählte Liebesabenteuer mag, dem sei dieses Buch empfohlen! „Ganz ohne ein eigenes Glück läßt sich nicht vom Glück sprechen. Es gibt welche, die schöpfen nicht aus einem Mangel, sondern aus dem Überfluß.“

    Mehr