Ursa Koch Im roten Schein des Nibiru

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im roten Schein des Nibiru“ von Ursa Koch

Aktuelle Erzählung von den kapverdischen Inseln, literarisches interkulturelles und sehr spannendes Werk über ein Fischerdorf, dessen Geschichte im Zeitalter von Tourismus und Weltwirtschaftswandel, sehr gute Ergänzung zur bestehenden Reiseliteratur.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Menschen auf den Kapverden

    Im roten Schein des Nibiru
    Nady

    Nady

    28. April 2014 um 19:47

    Klappentext: „Wenn Antonia ihre Angehörigen in den Bilderrähmchen betrachtete, überkam sie manchmal die grässliche Vorstellung, all die Farbigen mutierten allmählich zu Weißen.“ Kann hier das Glück zu Hause sein? Auf Inseln, deren schicksalhafte Geschichte Land und Leute geprägt hat? Es kann. In einem abgeschiedenen Fischerdorf, irgendwo auf dem kapverdischen Archipel, gibt es ganz alltägliche, magische und faszinierende Dinge… Und ein Fest, wie es noch niemand erlebt hat. Acuh die Touristen nicht, die dort ihre Ferien verbringen. Meine Meinung: Ursa Koch beschreibt hier verschiedene Charaktere und ihre unterschiedlichen Lebensweisen auf den Kapverden. Mich hat es etwas gestört, dass ständig neue Menschen, neue Namen  und ihre Geschichten dazukamen. Sie beschreibt zwar sehr gut jeden Einzelnen und man erfährt sehr viel über das Leben der Menschen auf den Kapverden, aber eine richtige Geschichte gab es nicht. Dies war wahrscheinlich so gewollt und es war auch nicht uninteressant, aber ich hatte etwas anderes erwartet.

    Mehr