Ursel Scheffler , Betina Gotzen-Beek Der Geschichtenkater erzählt seine Lieblingsmärchen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Geschichtenkater erzählt seine Lieblingsmärchen“ von Ursel Scheffler

Anatol, der Urenkel des Gestiefelten Katers, weiß so manche Geschichte zu erzählen. Seine Freunde und Vorfahren haben sie ihm höchstselbst zugetragen! So wie seine Urgroßmutter, die weiße Schlosskatze Annabelle. Annabelle lebte nämlich nicht in irgendeinem Schloss, nein! Sie wohnte im Schloss von Dornröschen! Sein Urgroßvater Nathan wiederum war häufig im Palast des Kaisers zu Gast, der sich neue Kleider schneidern ließ, die dann bekanntlich niemand sehen konnte ...

Stöbern in Kinderbücher

Wir zwei sind Freunde fürs Leben

Herzerwärmend und berührend. Erneut zeigen uns der Hase und Igel, was wahre Freundschaft ausmacht. Die Illustrationen sind zauberhaft schön!

CorniHolmes

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Tolles witziges Zwillingsabenteuer. Hat uns noch einen ticken besser gefallen als Band 1.

Schluesselblume

Evil Hero

Eine wundervolle, fulminante und witzige Geschichte, die ich absolut verschlungen habe.

NickyMohini

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Märchen einmal anders erzählt

    Der Geschichtenkater erzählt seine Lieblingsmärchen
    baronessa

    baronessa

    22. November 2013 um 16:13

    In einem verlassenen blauen Haus am See wohnen verschiedene Tiere zusammen. Sie verstehen sich gut und haben schon schlechte Erfahrungen hinter sich. Eines Tages sieht die Katze Samantha einen Kater am See sitzen. Er spielt leise auf seiner Gitarre. Als ein Gewitter sich zusammenballt, nimmt sie den Kater mit zum Haus. Er bekommt Essen und ein Dach über dem Kopf. Aus Dankbarkeit erzählt der Kater Geschichten, und zwar jeden Abend zum Sonnenuntergang. Es sind Geschichten, die seine Ahnen erlebt haben. Z. B. von seiner Urgroßmutter, die im Schloss von Dornröschen wohnte, oder wie sein Urgroßvater zum gestiefelten Kater wurde. Ein passender Titel, denn der Kater erzählt in diesem Buch zehn Geschichten. Es sind bekannte und unbekannte Märchen, die die Autorin nicht in der bekannten Weise erzählt. Sie lässt einfach andere Hauptdarsteller einfliesen – nämlich Tiere. So bekommt ein altes Märchen eine vollkommend andere Auffassung. Dazu reden nicht Menschen über die Geschichten, sondern Tiere. Der Kater nimmt die Namen der Tiere in seinen Geschichten mit auf. Gleichzeitig diskutieren die Tiere, nachdem der Kater die jeweilige Geschichte beendet hat, darüber. Die Geschichten sind mit wunderschönen farbigen Illustrationen unterlegt. Auch das Cover ist sehr schön und passt hervorragend zum Inhalt des Buches. Ein tolles Vorlesebuch, denn Kinder lieben nicht nur Tiere, sondern auch Märchen. Gleichzeitig eignet es sich aber auch zum Selbstlesen, denn die Schrift ist nicht so klein. Ich habe dieses Buch Kindern der ersten Klasse vorgelesen und wir hatten viel Spaß dabei. Kinder diskutieren über das Gehörte – ich kenne das Märchen aber anders. Warum ist die Frau des Fischers nicht zufrieden? Wieso kann der Kater Gitarre spielen? So schöne Bilder!  Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen.

    Mehr