Ursel Scheffler , Betina Gotzen-Beek Die Kinderbibel

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Kinderbibel“ von Ursel Scheffler

Seit Tausenden von Jahren werden die Erzählungen, aus denen die Bibel entstand, von Generation zu Generation weitergegeben. Für Kinder ab 6 Jahren erzählen die beliebte Autorin Ursel Scheffler und die erfahrene Illustratorin Betina Gotzen-Beek sorgfältig ausgewählte Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament. Nah an den Ursprüngen, anschaulich und liebevoll zusammengestellt, wird die Grundlage des christlichen Glaubens für Kinder lebendig.

Stöbern in Kinderbücher

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • schöne Kinderbibel

    Die Kinderbibel
    buchfeemelanie

    buchfeemelanie

    30. October 2014 um 07:36

    Diese Kinderbibel hat mir gut gefallen. Die Texte sind kurz, sodass die Konzentration bei Zuhörern erhalten bleibt und bei ersten Selbstleseversuchen kein Frustrationserlebnis entstehen kann. Die Kinderbibel behandelt alle Geschichten, sodass man die Bibel "stammbuchartig" mitverfolgen kann. Ich habe auch drei oder vier neue Geschichten kennengelernt. Von den Abildungen bin ich sehr begeistert!! Sehr gut gezeichnet, vermitteln sie die aktuelle Stimmung und laden zum erzählen ein. Aber ich hätte mir hier und da die Formulierungen kindgerechter gewünscht. Ich glaube nicht, dass fünfjährige mit der ein oder anderen Formulierung oder Redewendung etwas anfangen können.

    Mehr