Ursel Scheffler , Carmen Hochmann Lichterglanz und Sternenschein

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lichterglanz und Sternenschein“ von Ursel Scheffler

Für diese wundervolle weihnachtliche Anthologie hat Ursel Scheffler ihre schönsten Weihnachtsgeschichten und –gedichte zusammengestellt. In den stimmungsvollen, lustigen und besinnlichen Geschichten erleben Kinder, Erwachsene oder auch mal Schneemänner fantastische und alltägliche Weihnachtsabenteuer. Ein Weihnachtsspaß für Kleine und Große!

Eine nette Sammlung von Texten zur Weihnachts- und Winterzeit. Die Illustrationen sind durchgehend gut gemacht. Leider können die Geschichte

— Chris_86

Stöbern in Kinderbücher

Ein Sommer in Sommerby

Wunderschönes Kinderbuch, zum scheinbaren Abtauchen in eine altmodische Welt -auch für Erwachsene!

lieberlesen21

Mr Griswolds Bücherjagd

Ein wahnsinniger Spaß für Groß und Klein. Rätsel und Abenteuer in einem

Jeco01

Luna - Im Zeichen des Mondes

Schöne geschichte toll geschrieben ich freu mich auf den zweiten band

Fanny_M

Eisdrachen und Feuerriesen

Spannende Piratengeschichte für junge Abenteurer

CindyAB

Lilli Luck

Magisches 1. Abenteuer der kleinen Leuchtturmwärterin Lilli

CindyAB

Der Klang der Freiheit

Eine poetische Geschichte zu einem ernsten Thema mit phantastischer Illustration

Mary2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch nicht nur für die Weihnachtszeit

    Lichterglanz und Sternenschein

    Chris_86

    03. January 2018 um 22:13

    Aufmachung des BuchsDas Buch ist im Hardcover gebunden. Schrift und Sterne auf der Vorderseite sind golden und glänzen im Licht. Die Seiten sind etwas dicker und schneeweis, sodass die Illustrationen gut zur Geltung kommen.InhaltEs handelt sich um eine Sammlung von insgesamt 20 Geschichten und Gedichten der Autorin Ursel Scheffler, die zur Winterzeit spielen. Die meisten beziehen sich auf das Weihnachtsfest, es gibt aber auch Texte, in denen nur die Winterzeit eine Rolle spielt.UmsetzungDie Illustrationen sind durchweg gelungen. Sie sind alle farbig, aber nicht kitschig bunt oder überladen. Für die Kinder gibt es kleine Details zu entdecken, wie eine Maus, die sich hinter einem Tannenbaum versteckt oder einem Rotkehlchen, das auf einem Ast sitzt und das Geschehen beobachtet. Besonders gefallen hat mit das Bild zu einer Geschichte, in der Vater und Sohn zusammen mit einer Tanne auf einem Schlitten ins Tal fahren.Die Geschichten sind alle sehr abwechslungsreich. In einem Text übernachten zwei Kinder in einem Kaufhaus, um in einem Spielzeugladen die ganze Nacht spielen zu können. In einer anderen wundern sich Tiere darüber, dass es Tannen gibt, die nachts im Winter blühen und ein Schneemann wünscht sich, alle Spielgeräte auf einem Spielplatz ausprobieren zu können. In einer wird sogar erklärt, was Weihrauch ist, wie er gewonnen wird und warum er Jesus geschenkt wurde.Mit manchen Geschichten kann ich mich nicht anfreunden. So pinkelt sich ein Junge in die Hose, da er vor seinem Auftritt beim Krippenspiel zu viel Beruhigungstee trinkt. Oder der Weihnachtsmann bedient sich moderner Technik, sodass Geschenke mittlerweile über die Datenautobahn im Internet versandt werden. Darüber hinaus sprechen verschiedene Texte von einem Spielzeugland, welches zwischen den Wolken liege. Dies ersetzt die Weihnachtswerkstatt am Nordpol.Die Wortwahl finde ich manchmal unglücklich. Das Buch ist für Kinder ab fünf Jahren gedacht, doch welches Kind kann etwas mit Begriffen wie „Gabentisch“, „Fata Morgana“ und „Kleiber“ (das ist eine Vogelart) anfangen?Mit der Formulierung hapert es manchmal auch. „Papa zündet den Baum an.“ (S.68). Ich vermute, dass der Vater die Lichter am Baum entzündet und nicht den ganzen Baum in Flammen aufgehen lässt.„[…] mit Stimmen so leis wie Schnee.“ (69) Welche Geräusche macht Schnee?„‘Das wär säär schlächt!‘, ruft der Specht […]“ (S.57). Da es in der Regel Erwachsenen sein werden, die die Texte lesen, ist es unnötig Worte abzuwandeln. Und bei Kindern, die gerade mit dem Lesen anfangen, sollte man auf korrekte Rechtschreibung achten, damit sie diese richtig lernen. Darüber hinaus reimt sich ‚schlecht‘ auf ‚Specht‘. Warum hier eine Abwandlung durchgeführt wurde, verstehe ich nicht.FazitEine nette Sammlung von Texten zur Weihnachts- und Winterzeit. Die Illustrationen sind durchgehend gut gemacht. Leider können die Geschichten zum Teil nicht überzeugen.Der Verlag hat mir freundlicherweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks