Ursel Scheffler Lucy und die Vampire

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lucy und die Vampire“ von Ursel Scheffler

Lucy kann ihr Glück kaum fassen. Nicht nur, dass sie mit ihrer Mutter ein altes Schloss im schottischen Hochland geerbt hat, sie erfährt auch noch, dass sie ein Vampir ist! Um genau zu sein, ein Halbvampir - tagsüber ist sie nämlich ein ganz normales Mädchen, während ihr nachts kleine Vampirzähne wachsen. Doch wo es Halbvampire gibt, gibt es auch andere düstere Gestalten - und jede Menge Trubel! Aber Lucy beißt sich durch.

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Schon lange nicht mehr so gelacht....

Bjjordison

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lucy und die Vampire" von Ursel Scheffler

    Lucy und die Vampire
    baronessa

    baronessa

    09. June 2011 um 17:10

    Es sind gleich 2 Geschichten in diesem Buch vorhanden. Lucy und die Vampire Lucy und ihre Mutter erben ein altes Schloss von einem Onkel, mit einigen komischen Bedingungen. Sie nehmen das Testament an und lassen das alte Schloss renovieren. Lucy findet schnell Anschluss in ihrer Klasse und ihnen gefällt es im Ort. Eines Tages stellt Lucy fest, dass ihr Zähne wachsen und sie ihr Spiegelbild nicht mehr sieht. Ihre Mutter gesteht, dass sie beide Halbvampire sind und Lucy findet es ganz toll, weil sie jetzt fliegen kann. Ihre Geburtstagsparty gestaltet Lucy als Vampirfeier und ihre Freunde sind begeistert. Dabei entdeckt sie ein Geheimnis und eine Schatzkarte. Natürlich hilft Lucy bei der Aufklärung und zur großen Freude, finden sie den Schatz. Und trotzdem ist Lucy traurig, weil ihre Lieblingsfledermaus verschwindet. Später bekommt sie eine Nachricht, wo sie erfährt, dass ihre Mausi mit dem verstorbenen Onkel Frank (er ist nicht verstorben, sondern wurde eine Fledermaus) durchgebrannt ist. Lucy und Dr. Acula Lucy ist sauer, weil ihre Mutter keine Zeit mehr für sie hat. Dr. Acula (selbst Vampir) umwirbt ihre Mutter und das gefällt Lucy überhaupt nicht. Eines Tages findet sie eine geheime Botschaft an einer Fledermaus. Lucy kann diese Geheimschrift nicht lesen und übergibt diesen Zettel an ihren Freund Alf. Eines Nachts entdeckt Lucy ein Buch und ist fasziniert davon. Hier stehen alle wissenschaftlichen Untersuchungen über Vampire und auch über die Entvampirisierung. Und dann passieren komische Sachen im Ort. Lucy und ihre Freunde helfen bei der Aufklärung der Ereignisse und dann muss Lucy und ihre Mutter feststellen, dass Dr. Acula sie in richtige Vampire verwandeln sollte. Sie sind entsetzt und tricksen Dr. Acula aus. Lucy und ihrer Mutter gefällt das Menschsein viel besser und mit Hilfe des Buches werden sie immer weniger Vampir. Fazit: Eine tolle Vampirgeschichte für Kinder. Sehr kindgerecht und humorvoll erzählt.

    Mehr