Ursula Caberta Kindheit bei Scientology

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Kindheit bei Scientology“ von Ursula Caberta

Kontrolliert, drangsaliert, abgeschottet-– So erzieht die Psychoorganisation Scientology ihre Kinder Sie dürfen nicht toben, nicht laut sein, nicht schwach sein-– sie dürfen überhaupt nicht »Kind« sein. Kindheit wird bei Scientology wie eine Krankheit behandelt, die man so schnell wie möglich los werden sollte. Dazu werden schon die Jüngsten in Verhaltenskursen gedrillt. Nach ihrem erfolgreichen »Schwarzbuch Scientology« wirft Ursula Caberta einen kritischen Blick darauf, wie mit Kindern in der umstrittenen Organisation umgegangen wird und zeigt, wie ihnen geholfen werden kann. Anhand einer fiktiven Familie macht die Scientology-Expertin das Schicksal derer sichtbar, die sich am wenigsten wehren können.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kindheit bei Scientology" von Ursula Caberta

    Kindheit bei Scientology
    Wunderweltensbuecher

    Wunderweltensbuecher

    In diesem Buch schildert Ursula Caberta die Kindheit in einer Familie, die bei Scientology ist. Leider war dieses Buch anders als erwartet. Die Situation wird anhand eines Beispiel erklärt, welches mir aber zu trocken vorkam. Es hat mich nicht gefesselt oder zum weiterlesen angeregt (beendet habe ich das Buch trotzdem). 1 Stern habe ich trotzdem vergeben, weil ein paar Fakten über den Ablauf bei Scientology und deren Mitglieder hängengeblieben sind, die mir vorher nicht bekannt waren. Trotzdem würde ich es nicht empfehlen und hätte es auch bereut, wenn ich es für den normalen Preis gekauft hätte.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Kindheit bei Scientology" von Ursula Caberta

    Kindheit bei Scientology
    dangeroushero

    dangeroushero

    23. September 2012 um 02:31

    Unglaublich aber es ist ein so gutes Buch von der Autorin Ursula Carberta. Die Erzählungen, wie es Erwachsene ergeht in der "Religion" ist schon heftig, jedoch bei Kindern ist es noch schlimmer. Durch das Beispiel Erwin (die erfunden ist) erzählt sie verschiedene tragödien die Kindern bei Scientology wirklich passiert ist. Ich hoffe sehr die Menschheit macht mehr die Augen auf, denn ich fand es echt heftig. Hart, aber mit Fakten belegtes Buch, die ich euch nur empfehlen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Kindheit bei Scientology" von Ursula Caberta

    Kindheit bei Scientology
    Dubhe

    Dubhe

    10. January 2011 um 19:32

    Vielen ist bekannt, was Scientology macht, bzw. wie es funktioniert. Doch nie berichtet jemand ausführlich über die Kinder, die in dieser "Church" aufwachsen. In Deutschland gibt es bereits mehrere ihrer "Kirchen" oder "Orgs". In Österreich bis jetzt nur eine in Wien. Selten schaffen es Leute aus der Organisation wieder auszusteigen. Diese waren dann bereits mehrere Jahre lang Mitglieder, doch könnten das eventuell auch Leute oder Jugendliche schaffen, die schon ihr Leben lang Mitglieder sind? Wie wachsen diese Kinder auf? Wie verhalten diese Kinder sich zu ihren Artgenossen? Diese Fragen beantwortet Ursula Caberta in ihrem Buch "Kindheit bei Scientology". In diesem Buch wird nicht ausführlich über die Organisation berichtet, sondern die Autorin schreibt über einen Jungen und dessen Eltern, die bei Scientology tätig sind und wie dieser Junge aufwächst. Zwischen dieser Geschichte sind oft Berichte von Opfern die bei Scientology waren.

    Mehr