Ursula Curtiss

 3.6 Sterne bei 20 Bewertungen
Autorin von Der Mörder steht vor meiner Tür, Der Spielverderber und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ursula Curtiss

Ursula (Reilly) Curtiss: † 10. Oktober 1984 in Alberquerque, New Mexico. Ihre Mutter Helen Reilly und ihre Schwester Mary McMullen schrieben beide ebenfalls Kriminalromane.

Alle Bücher von Ursula Curtiss

Sortieren:
Buchformat:
Ursula CurtissDer Spielverderber
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Spielverderber
Der Spielverderber
 (2)
Erschienen am 17.05.2016
Ursula CurtissDer Mörder steht vor meiner Tür
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Mörder steht vor meiner Tür
Der Mörder steht vor meiner Tür
 (2)
Erschienen am 17.05.2016
Ursula CurtissSchatten an der Wand
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schatten an der Wand
Schatten an der Wand
 (2)
Erschienen am 17.05.2016
Ursula CurtissEin Mörder schleicht ums Haus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein Mörder schleicht ums Haus
Ein Mörder schleicht ums Haus
 (2)
Erschienen am 17.05.2016
Ursula CurtissAlles Böse zum Geburtstag
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Alles Böse zum Geburtstag
Alles Böse zum Geburtstag
 (0)
Erschienen am 17.05.2016
Ursula CurtissTräum’ schön vom Tod
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Träum’ schön vom Tod
Träum’ schön vom Tod
 (0)
Erschienen am 17.05.2016
Ursula CurtissKalte Jagd in Mexiko
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kalte Jagd in Mexiko
Kalte Jagd in Mexiko
 (0)
Erschienen am 15.06.2016
Ursula CurtissDas Haus der leblosen Vögel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Haus der leblosen Vögel
Das Haus der leblosen Vögel
 (0)
Erschienen am 17.05.2016

Neue Rezensionen zu Ursula Curtiss

Neu
Julitraums avatar

Rezension zu "Schatten an der Wand" von Ursula Curtiss

Sehr gelungener Krimi - perfekt inszeniert
Julitraumvor 2 Jahren

Madeleine Potter hasst das Zusammenleben mit ihrem wohlhabenden und angesehenen Mann, der sie psychisch quält und jetzt auch vor körperlicher Gewalt nicht zurückscheckt, ebenso bei ihrem gemeinsamen Sohn. So beschließt sie schließlich,  ihren Mann zu verlassen. Doch er - der angesehene Unternehmer - droht ihr, daß sie ihren Sohn dann nicht behalten würde. Verzweifelt wartet Madeleine das Treffen mit ihrem Anwalt für den nächsten Tag ab, doch dann geschieht das Unfassbare: ihr Mann stirbt alkoholisiert bei einem unglücklichen Treppensturz. Cora, die Kusine ihres Mannes, die er eigens in Haus geholt hatte, um Madeleine zu überwachen, gesteht ihr, ihren Mann die Treppe hinuntergestossen zu haben, um diesen daran zu hindern, seinen Sohn aus dem Schlaf zu reißen und zu bestrafen. Madeleine, die noch verwirrt ist, andererseits aber auch erleichtert, von ihrem Mann befreit zu sein, verschweigt der Polizei Coras Geständnis, da sie auch Mitleid mit Cora hat. Da die Polizei annimmt, daß es wirklich ein Unfall war, gibt es keine Untersuchung. Kurz darauf beginnt Cora jedoch sich immer dominanter zu verhalten. Sie nimmt sich Madeleine gegenüber immer mehr heraus, erpresst sie schließlich.Madeleine, die Cora noch nie gemocht hat, verlangt nun von Cora, daß sie das Haus verlässt, doch Cora lässt sich nicht so einfach fortschicken und hat ganz andere Pläne. Schließlich geschieht ein weiter Mord....

Dieser Krimi war mehr als gelungen und konnte mich bestens unterhalten. Ein raffinierter Plot, den die Autorin hier wieder einmal geschaffen hat. Sehr flüssiger Schreibstil mit anziehendem Spannungsbogen und einem wendungsreichen Geschehen. Ein Krimi der feinen Art, der mich fesseln konnte, daher volle Punktzahl.

Kommentieren0
7
Teilen
Julitraums avatar

Rezension zu "Der Mörder steht vor meiner Tür" von Ursula Curtiss

Klasse Krimi - toll konstruiert
Julitraumvor 2 Jahren

In einer kleinstädtischen Siedlung befindet sich eine Frau auf dem Nachhauseweg. Plötzlich verspürt sie eine nicht fassbare Bedrohung, eine Person selbst sieht sie aber nicht. Als Nachbarn sie den Rest des Weges nach Hause begleiten und auch im Haus niemand ist, tun sie es als Einbildung der Frau ab. Sie selbst denkt auch nicht weiter daran. Doch kurze Zeit darauf wird sie abends, als sie wieder allein zu Hause ist, ermordet. Es war kein Einbruch und sie muß dem Täter die Tür geöffnet haben. Ihr Mann und ihre in der Nähe lebende Schwester sind entsetzt und ratlos. Auch die Nachbarschaft ist erschüttert und ängstlich über diesen brutalen Vorfall. Später wird ein ehemaliger Gärtner bei einem Einbruch in der Gegend festgenommen und man vermutet in ihm den Mörder doch bevor er dazu befragt werden kann, stirbt er an Alkoholvergiftung.

Das Leben geht weiter. Die Nachbarn der Ermordeten nehmen es mit der Vorsichtigkeit nicht mehr so genau, doch plötzlich geschieht ein weiterer Mord ohne ersichtliches Motiv, nämlich an der Schwester der Toten. Nun kann es der arbeitslose Gärtner definitiv nicht gewesen sein. Vielleicht ist ein Motiv in der Vergangnenheit der beiden Schwestern zu finden? Auch der Mann der zuerst getöteten Schwester benimmt sich irgendwie nervös. Könnte er der Täter sein? Es kommen neue Verdachtsmomente ans Licht. Der letzte Mord ist es aber noch nicht gewesen...

Dieser Krimi hat mich bestens unterhalten. Er war so geschickt konstruiert und ausgeklügelt, daß es für mich die wahre Wonne war, eigene Spekulationen über ein mögliches Motiv und einen möglichen Täter anzustellen. Drauf zielt dieser Plot aber auch ab, um dem Leser dann gegen Ende schlüssig aber doch genial überraschend den Täter zu präsentieren. Toller Krimi, der mich bestens unterhalten hat.

Kommentieren0
8
Teilen
maggy17s avatar

Rezension zu "Der Mörder steht vor meiner Tür" von Ursula Curtiss

Der Mörder steht vor meiner Tür
maggy17vor 5 Jahren

**Klappentext**
Hätten die Nachbarn Mollys Geschichte ernster nehmen sollen? Diese Frage ist unerheblich, denn damit wäre der erste Mord nicht verhindert worden. Hat die Polizei es sich zu leicht gemacht? Diese Frage ist berechtigt, doch auch den zweiten Mord hätte niemand verhindern können. Nimmt Eve die Vergangenheit zu schwer, und verliert sie dadurch den Blick für die Gegenwart? Diese Frage ist ausschlaggebend, wenn der dritte Mord verhindert werden soll...

**Meine Meinung**
Ein kurzer, knackiger aber vor allem spannender Krimi für zwischendurch.
Von Anfang an wird viel Spannung aufgebaut, die bis zum Ende anhält.
Leider muss ich zwei kleine Pünktchen abziehen, da die vielen Handlungen der verschiedenen Personen ziemlich verschachtelt sind und man daher sehr aufmerksam lesen muss.

Alles in Allem vergebe ich 8 von 10 Punkte.

Kommentieren0
34
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ursula Curtiss wurde am 08. April 1923 in Yonkers (New York) (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks